Revolt Windgenerator, funktioniert der überhaupt

Revolt Windgenerator, funktioniert der überhaupt

Beitragvon cbaumgarten » Di 4. Sep 2018, 09:20

`Hallo, habe mir folgendes Produkt besorgt, da ich dachte, Peral wäre verläßlich:
http://www.revolt-power.de/Windgenerato ... -919.shtml

ich habe es installiert: Und es funktioniert nicht. Die Load-Lampe brennt nie, auch wenn das Rad mit einem Akkubohrer sehr schnell drehe.
Irgendwie habe ich auch nur negative Kommentare gefunden, teilweise sind diese auch verschwunden, bei Amazon vermute ich, die haben den Artikel gelöscht und neu eingestellt, dann sind die Kommentare evt. auch weg.
Es sollen sich im Revolt-Forum einige Leute darüber beschwert haben, da sie auch keine Antworten seitens Pearl oder Revolt bekommen haben, das Forum ist nun auch dicht.

Ich habe den Verdacht, das ist ein Nepp-Produkt, das geht gar nicht, oder nur unter sehr engen Bedingungen, was ja aber auch nicht der tollen Produktpräsentation entspricht:
https://www.youtube.com/watch?v=dgTqCci4RW8
Was mich bei diesem Video allerdings seh stutzig mach: Timecode 18:14 , da leuchtet AUCH die Solar-Load-Lampe, an dem Aufbau ist zu erkennen, dass da das Rad ist, der Ladecontroller direkt drunter an den Mast geklebt, keine Batterie angeschlossen, keine Solarpaneld angeschlossen, die Solar-Load-Lampe DARF gar nicht leuchten. Haben die das gefakted, indem die einfach den Leuchtlampen direkt Saft gegeben hatten?
Ein Freund hat mal in ner Firma gearbeitet, die haben die Point of Sale-Videos gemacht, die hätten das auch jeden Fall so gefaket....

Allerdings sieht dieses Teil exakt aus wie meines und funktionierte erst nach dem Umlöten:
https://www.youtube.com/watch?v=eONrEtOaH3U&t=27s

Also, totaler Nepp oder funktioniert es bei irgendwem?

Danke für einen Tip!

Christoph Baumgarten
cbaumgarten
 
Beiträge: 1
Registriert: Di 4. Sep 2018, 08:44

Re: Revolt Windgenerator, funktioniert der überhaupt

Beitragvon Ekofun » Mi 5. Sep 2018, 13:22

Guten Tag,

denke das Fehler in Laderegler zu suchen ist,in Elektronic bin schwach,aber wie ich verstanden habe Laderegler ist für Solaranlagen gemacht.Es wurde gesagt das die nicht für Windgeneratoren geeignet sind.
Windrad als solche finde in Ordnung,300 W bei 12,5m/s Wind ist auch ok(Wirkungsgrad ca 29 bis 30%),denke aber das er um ca 26 % liegt.

Wenn möglich ist machen Sie Belastungtest direkt hinter Gleichrichtung,betreiben mit eine Bohrmaschiene und alss Last einige 50W-Autolampen anschlissen.Wenn das geht dann ist etwas in Laderegler falsch.

Mehr kann ich auch nicht sagen.

Größe

Ekofun
Ekofun
 
Beiträge: 3756
Registriert: Mi 23. Feb 2011, 15:44
Wohnort: Kroatien-Nova Gradiska

Re: Revolt Windgenerator, funktioniert der überhaupt

Beitragvon Bernd » Fr 7. Sep 2018, 10:06

Hallo Christoph,
Pearl ist ein ausgesprochener Restposten und Billighändler bei dem es teils mal interessante Dinge gibt, teils aber auch Schund.
Ich finde die Chance bei deren angebotenen Restposten auch mal daneben zu liegen relativ groß.

Wenn sich auch beim Antrieb durch eine Bohrmaschine keine Ladung einstellt dann dürfte, wie auch Ekofun schon vermutete, irgendwas kaputt sein.
Wahrscheinlich ist immer das Elektronik stirbt. Allerdings kann die auch durch zu hohe Spannung sterben die man auch mal schnell durch
zu hohe Drehzahl des Generators erreichen kann.

Grüße

Bernd
Bernd
 
Beiträge: 8337
Registriert: So 4. Jan 2009, 10:26
Wohnort: nähe Braunschweig


Zurück zu allgemeine Themen



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron