Energie - Flutwellen

Energie - Flutwellen

Beitragvon Manfred » Di 25. Aug 2015, 09:04

sollte der Artikel stimmig sein, dann steigt die Flutwelle mit jedem Windrad und die Kosten für den Verbraucher auch.
http://info.kopp-verlag.de/hintergruend ... 9AFADDDD2F
Das könnte auch mit ein Grund sein, das private Windräder nicht so willkommen sind und Deutschland auch nicht bereichern.

Grüße Manfred
Manfred
 
Beiträge: 1194
Registriert: Fr 3. Dez 2010, 08:31

Re: Energie - Flutwellen

Beitragvon Windwirt » Di 25. Aug 2015, 19:16

Ach was der "Kopp" Verlag schreibt , darf man nicht für bare Münze nehmen .

Wenn ich das schon lese :Zitat" Das heißt, besonders an sonnigen und gleichzeitig windigen Tagen ist Deutschland abhängig von der Freundlichkeit seiner Nachbarn, diese Menge zu verteilen. . " Zitatende"

Wenn hier im Norden "windig" ist dann stehen viele Windkraftanlagen , weil die Stromtrasse schon ab Schleswig-Holstein zu schwach ist .
Windwirt
 
Beiträge: 20
Registriert: Sa 24. Jan 2015, 18:11

Re: Energie - Flutwellen

Beitragvon Famzim » Sa 26. Feb 2022, 11:12

Hallo

Zu fiel Energie gibt es doch immer ! es laufen NIE alle Kraftwerke auf 100 % es werden Reparatur und Wartung durchgefürt.
Und bei geringem Verbrauch im Netz werden so einige vom Netz genommen.
Die Erzeugung wirt ständig angepasst, und die verschiedenen Kraftwerksarten werden Sinnvoll eingesetzt.
Die AKW s brauchen sehr lange bis zur vollen Leistung und dienen der Grundlast die immer benötigt wirt.
Die Kohlemeiler sind da schneller auf Leistung, und Gaskraftwerke sind wie Flugzeugturbinen in ein paar Minuten hoch.
Durch diese wirt auch die Frequenz sicher gestellt, an die sich alle anderen dranhängen.
Durch die Schwungmasse von tausenden Tonnen und schnelles regeln wirt das erreicht.
Solar und Wind kann da nicht als Grundlast eingesetzt werden ohne zu und abschalten.
Nur durch Zwischenspeicher , die es schon immer gibt kann reserfe geschaffen werden.
Aber wer will ein Pumpspeicherwerk mit 100 m Höhenunterschied und riesigen Wasserbecken vor der Haustüre haben.
Kleine Windräder werden von denen die keinen Nutzen für sich selber haben schon bekämpft.
Bei schwachen Energielagen ist die Frage wo her , und bei starken Energielagen die frage wohin.
Selber speichern will ja kaum jemand.
Aber es werden
A- Windkraftanlagen benötigt und in stand gehalten
B- Solaranlagen benötigt und in stand gehalten
C-Notkraftwerke benötigt und in stand gehalten
D- Speicher benötigt und in stand gehalten
E- Netze benötigt mit stärkeren Leistungen, ( die Kraftwerke wurden dorthin gebaut wo die Leistung benötigt wurde) .
Und so weiter, da wirt so schnell nichts billiger da alle verdienen wollen.

Gruß Aloys.
Famzim
 
Beiträge: 771
Registriert: Mi 5. Dez 2012, 11:15


Zurück zu allgemeine Themen



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste