Gegenleufige vertikale Konzept...??

Gegenleufige vertikale Konzept...??

Beitragvon Ekofun » Do 11. Okt 2018, 16:03

Hallo zusammen,

das habe im Nez gefunden,sehr interessant,Magneten laufen in eine Richtung,und Stator leuft in Gegenrichtung.Denke das dadurch Schneligeit doppelt ist,als man eine Übersezung hat 1:2 hat.Interessante Konzept,aber bischen kompliziert zu bauen......Es sind zwei Rotoren in einem,eine leuft rechts herum andere links herum,sieht aus als er Einfasig ist.

https://www.youtube.com/watch?v=V-hFDnfgXjE

Grüße,Ekofun
Ekofun
 
Beiträge: 3761
Registriert: Mi 23. Feb 2011, 15:44
Wohnort: Kroatien-Nova Gradiska

Re: Gegenleufige vertikale Konzept...??

Beitragvon Famzim » Do 11. Okt 2018, 18:46

Hallo Ekofun

da hast Du mal wieder was schönes ausgegraben :D
Ja gegenläufige Rotoren und auch der Generator läuft gegenläufig.
Das ist wie bei einem Dualscheibengeneretor, nur eben keine Scheiben, sondern eher ein Dual-Rohr-Generator .
Wenn da nicht so fiel Luft zwischen wäre bestimmt nicht schlecht .
Sebst wenn die Magnethalter auf einer Eisenscheibe angebracht sind ist das kein ausreichender Rückschluss.
Da kann dann noch obtimiert werden.
Aber es ist ein erster Schritt :idea:

Gruß Aloys.
Famzim
 
Beiträge: 727
Registriert: Mi 5. Dez 2012, 11:15

Re: Gegenleufige vertikale Konzept...??

Beitragvon herbk » Fr 12. Okt 2018, 08:07

Famzim hat geschrieben:Hallo Ekofun

da hast Du mal wieder was schönes ausgegraben :D .


jep, seh ich auch so.

Aber nicht dass da jetzt jemand glaubt man kann so mehr Energie ernten... Es wird halt früher die gewünschte Spannung erreicht.
Was allerdings auch früher passiert ist das Erreichen einer zu hohen Spannung. Und leider ist das Ganze halt auch noch aufwändiger (und damit teurer) als Kleinwindräder eh schon sind...

Was mir auch gefäält ist die Geni Bauweise, nit senkrcht zur Achse stehenden Spulen (da haben wir auch vor ein paar Jahren schon mal darüber diskutiert). Diese Bauweise ist leichter stabil zu bekommen als die flachen Scheiben, man hat weniger Kupfer in den Spulenköpfen und innerhalb der Spulen überall die gleiche Umlaufgeschwindigkeit.
Gruß Herbert
herbk
 
Beiträge: 975
Registriert: Mi 3. Jul 2013, 06:49
Wohnort: 91575 WIndsbach

Re: Gegenleufige vertikale Konzept...??

Beitragvon Bernd » So 14. Okt 2018, 15:28

Eine nette Sache dieses Teil. Nüchtern sachlich betrachtet ergeben sich aber auch einige Nachteile.
Zum ersten gefällt mir der geringe Kupferanteil im Luftspalt zwichen den Magneten gar nicht. Da ist ja mehr Luft als Kupfer zwischen den rotierenden Magneten.
Aus der Bauweise ergibt sich ein 1 Phasen Betrieb der zu heftigen Brummen bei Leistungsentnahme führen wird.
Die nötigen riesigen Holzscheiben werden dabei wie eine Lautsprechermembran wirken. Das dürfte wirklich kräftig Brummen.

Die Gegenläufigkeit verdoppelt die Drehzahl und erleichtert es dem Generator sehr auf die nötige Spannung zu kommen.

Grüße

Bernd
Bernd
 
Beiträge: 8339
Registriert: So 4. Jan 2009, 10:26
Wohnort: nähe Braunschweig


Zurück zu Off Topic



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste