Stromversorgung

Re: Stromversorgung

Beitragvon herbk » Fr 5. Mai 2017, 07:19

Manfred hat geschrieben:Hallo Ekofun,

du wirst nicht diskreminiert, hör auf zu jammern, wenn der eine nicht liefern will liefert eben ein Anderer. Es könnte ja auch sein das dieser Lieferant mal von einem ... über den Tisch gezogen wurde. ;) ;)

Grüße Manfred

Guten Morgen Ekofun und Manfred,

Die Basis dieses Problems heißt "Versandkosten". Der genante Preis ist ja für den Käufer Versandkostenfrei, - deshalb muss der Verkäufer aber auch Porto bezahlen...
Für den Versandt innerhalb Deutschlands hat so ein "Vielversender" einen Vertrag mit DHL, Hermes oder sonst einem Versender, welcher die Versandkosten drastisch minimiert. Je nach Vertrag gilt der aber halt nur für den Versand in bestimmte Länder, wenn der Verkäufer dann etwas in ein anderes Land versenden will, dann muss er den normalen Listenpreis bezahlen.

Dass man als Käufer nicht einfach sagen kann "ich übernehme die Kosten doch" liegt daran, dass der Anbieter auf Ebay und der Versender der Ware nicht die gleiche Person/Firma sind. Da würde das viel zu viel nicht automatisierbaren (und damit teueren) Logistikaufwand bedeuten einen Posten auserhalb dieser Automatic zu behandeln.

Der Link den ich gepostet habe, sollte auch nur ein Beispiel sein, - noch mal ich kenne diesen Regler nicht, ich weiss auch nicht wie gut er ist. :) :)

Und auch noch mal: Irgend etwas im Aufbau der Anlage (oder im Umgang damit) stimmt nicht, sonnst würde es nicht alle paar Jahre den Regler zerschießen. Oder er hat wirklich seeehr viel Pech....
Gruß Herbert
herbk
 
Beiträge: 980
Registriert: Mi 3. Jul 2013, 06:49
Wohnort: 91575 WIndsbach

Re: Stromversorgung

Beitragvon Ölfinger » Sa 6. Mai 2017, 08:39

Hallo Eko,
ja, das mit dem Versand ins Ausland ist immer so eine Sache.
Es hilft aber oftmals, die Verkäufer direkt anzuschreiben, allerdings werden dabei dann extra Portokosten berechnet.
Für mein E-Bike habe ich mir den Motor und Batterie aus Deutschland kommen lassen,
da waren jeweils 48, €uro irgendwas fällig :cry:
Allerdings waren die Teile so immer noch günstiger als von anderen Anbietern hier in Spanien;


...jedenfalls könnten wir uns so einbilden, dass unsere Kaufkraft grösser ist, als in Deutschland :lol: :lol: :lol:
Gruss Konny
Ölfinger
 
Beiträge: 232
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 02:25
Wohnort: Spanien

Re: Stromversorgung

Beitragvon Ekofun » So 7. Mai 2017, 10:06

Hallo zusammen,

nun, habe bei Amazon diese Regler bestellt 12/24 V - 60 A, wollte 50 A nehmen aber der wird nicht nach Kroatien versandt,der mit 60 A kann nach Kroatien versandt werden.
Ist das nicht blöd? Verstehe ich dieses Spiel(Mobing) nicht.

Aber Freund hat jetzt ein Leistungsfähigen Regler,hoffe er dauert länger als 5 Jahre.

Laderegler 60 A.jpg
Laderegler 60 A.jpg (126.65 KiB) 1578-mal betrachtet


Grüße

Ekofun
Ekofun
 
Beiträge: 3767
Registriert: Mi 23. Feb 2011, 15:44
Wohnort: Kroatien-Nova Gradiska

Re: Stromversorgung

Beitragvon Ekofun » So 28. Mai 2017, 15:54

Hallo Zusammen,

Mein Freund war heute bei mir und fragte mich ob ich weiss wie gut noch Akkus sind,nach diesen Angaben:

Alter = 6 Jahren (Garantie = 6 Jahren ; aber können bis ca 8 Jahren in Gebrauch sein)

Eine Akku : 12V / 100 Ah (Gelakkus)

10 Akkus paralell = 1000 Ah, Kosten = 122 Euro für einen.(Solarakku)

Problem = Geld , so hat mich gefragt ob es geht statt solaren mit Starterakkus gleiche machen.Die haben 3 Jahre Garantie,sind auch Gellakkus aber kostet eine nur 68 Euro.
Ich glaube das es auch mit solchen Akkus geht die dauern nur kürzere Zeit.Aber wenn man kein Geld hat muss man dann so machen.

Er meint das die Akkus schwach sind,sagte das die in ca 7 Stunden schon voll sind(vom Rote auf Grüne Anzeige kommen),früher dauerte laden ca 1,5 Tage.Wenn Akkus so schnell voll sind dann denke das die Kapazietät eingebusst haben.Um wieviel weiss ich aber nicht.Messgerät für Kapazität hat hier keine.Mittlere Ladestrom ist ca 38 A,sagte er.
Wenn ich recht habe dann haben die noch 7 * 38 A = 266 Ah,die sind fast kapput,oder?

Was ist Ihre Meinung,können die Akkus noch diese Sommer aushalten?

Grüße

Ekofun
Ekofun
 
Beiträge: 3767
Registriert: Mi 23. Feb 2011, 15:44
Wohnort: Kroatien-Nova Gradiska

Re: Stromversorgung

Beitragvon Ekofun » Mi 25. Okt 2017, 16:17

Guten Tag zusammen,

hatt keine Antwort auf diese Frage?

Z.B. Solarakku ist doppelt so teuer als eine Statrtakku gleichen Kapazität.Beide sind aber Bleiakkus.

Auf seinem Platz werden Sie normale Startakkus nehmen oder sind die für Stromspeicherung nicht geeignet?

Danke auf Antworten.

Grüße

Ekofun
Ekofun
 
Beiträge: 3767
Registriert: Mi 23. Feb 2011, 15:44
Wohnort: Kroatien-Nova Gradiska

Re: Stromversorgung

Beitragvon herbk » Mi 25. Okt 2017, 21:51

Hi Ekofun,
Auf seinem Platz werden Sie normale Startakkus nehmen oder sind die für Stromspeicherung nicht geeignet?

Das Problem ist nicht die Stromspeicherung, sondern die Art wie der gespeicherte Strom wieder entnommen wird. Starterbatterien sind dafür gebaut "mal kurz" einen hohen Strom zu liefern, aber bei nur sehr geringer Entladetiefe.
Solarakkus sind dagegen so gebaut, dass sie über einen längeren Zeitraum, dafür aber relativ wenig, Strom abgeben.

In meinem Wohnmobil habe ich auch einen Startakku für den Wohnbereich (Licht, Wasserpumpe, Radio) installiert, die ist jetzt auch schon 4 Jahre alt. Ob der Akku noch so viel Kapazität hat wie er sollte ist mir eigentlich recht egal, so lange er noch genug Strom speichert wie ich Abends verbrauche. ;)
An der Stelle Deines Freundes würde ich es genau so sehen... so lange der Strom für das reicht was er möchte ist doch alles gut... :D

Parallel geschaltete Akkus sind nicht so einfach zu beurteilen, weil eine Schlechte auch die anderen mit "runterzieht", - Stichwort "Ausgleichsströme". Am besten erst mal jeden Akku einzeln testen.
Gruß Herbert
herbk
 
Beiträge: 980
Registriert: Mi 3. Jul 2013, 06:49
Wohnort: 91575 WIndsbach

Vorherige

Zurück zu Off Topic



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste