Motor von Wasserpumpe reparieren

Motor von Wasserpumpe reparieren

Beitragvon Ekofun » So 30. Aug 2015, 20:05

Hallo zusammen,

kam mein gute bekannte mit eine Wasserpumpe zu mir und sagte soll ich guken warum die nicht leuft.Nach Messung habe festgestellt das Hilfswicklung zu kleine Wiederstand hat,also warscheinlich durchgebrant.
Was ich nicht gesehen habe ist das der Motor keine hintere Lagerschalen hat die man abschrauben kann.Stator ist ins Geheuse mit druck gepresst.! Wie bekomme Stator heraus habe mich gefragt.
Wasserpumpe.jpg
Wasserpumpe.jpg (224.13 KiB) 11351-mal betrachtet


Dann kam mir Idee das ich mir ein spezial Werkzeug machen sol und damit Stator herausschlagen.So habe mir das gebaut:

Wasserpump 2.jpg
Wasserpump 2.jpg (181.89 KiB) 11351-mal betrachtet


und im Geheuse 4 Löcher gebohrt:

Wasserpumpe1.jpg
Wasserpumpe1.jpg (159.59 KiB) 11351-mal betrachtet


und dann Stator mit Hammer(1,5kg) herausgeschlagen.

Wasserpumpe 3.jpg
Wasserpumpe 3.jpg (411.66 KiB) 11351-mal betrachtet


Wasserpumpe4.jpg
Wasserpumpe4.jpg (243.4 KiB) 11351-mal betrachtet


So,Stator ist jetzt frei für neue Wicklung,aber zuerst muss ich am 4 Seiten des Statorss da wo in Eisen kleine Nuten(Ausen) sind eine dünne durchgeende Schweißnat machen ,sonsst beim alte Draht entfernen fählt Stator auseinander.Erst dan kann ich kappute Draht entfernen.

Wie ich erfahren habe wollte kein Meister das machen,ist nicht für Reparieren gebaut,sagten die.

Denke das ich das schaffe. :)

Grüße

Ekofun
Ekofun
 
Beiträge: 3864
Registriert: Mi 23. Feb 2011, 15:44
Wohnort: Kroatien-Nova Gradiska

Re: Motor von Wasserpumpe reparieren

Beitragvon Ölfinger » So 30. Aug 2015, 20:56

Echt Wahnsinn ! :shock:
Natürlich ist das nicht zu reparieren gebaut, der E-Motor kostet 10 Euro und wird vom Hersteller der Pumpe fürs 20-Fache als Ersatzteil verkauft,
das ist genau so eine Schnapsidee, wie Windräder zu bauen :lol: :mrgreen: :mrgreen:

Ich finde das wirklich gut, wie Du solche Sachen wieder hinbekommst!
Freu mich schon auf die Bilder, Viel Erfolg!
Gruss Konny
Ölfinger
 
Beiträge: 232
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 02:25
Wohnort: Spanien

Re: Motor von Wasserpumpe reparieren

Beitragvon Ekofun » So 30. Aug 2015, 21:04

Hallo Konny,

danke Dir,aber das er so gebaut ist habe zu spöt gesehen.Und dann hatte in mir entstanden ein Trtztgefühl und so habe das ins Arbet genommen.Bald gehts weiter.......

Grüße Ekofun
Ekofun
 
Beiträge: 3864
Registriert: Mi 23. Feb 2011, 15:44
Wohnort: Kroatien-Nova Gradiska

Re: Motor von Wasserpumpe reparieren

Beitragvon Ekofun » So 6. Sep 2015, 19:47

Hallo zusammen,

Draht habe herausgezogen,Stator sauber gemacht und vorbereitet für neue Wicklung.

Am Motorschild steht 750 W und 3,5 A / 230 V.

Draht für Hauptwicklung ist 0,6mm dick und für Hilfswicklung 0,32 mm dick.
Laut Bücher maximale Stromdichte bei Motoren ist 6A/mm^2.Für 3,5 A sollte Querschnitt 0,58 mm^2 sein ist aber nur 0,282mm^2 also nur helfte vom 0,58mm^2.Motor ist "frisiert"!!

Aber in diesen Fall denke das so was zulässig ist.Die Pumpe macht ein Tank von 21 L Wasser voll und bei 4 Bar schaltet sich Motor aus.Bei Druck von 2 Bar geht er wieder ein.Laufzeit ist unter eine Minute,wenn es hohkommt dann ca 1,2 minuten.So passiert am Wicklung nichts.Motor ist für kurze Lauzeit gemacht und nicht für Dauerbetrieb.
Das war Grund das er durchbrante,weill er zu lange gelaufen hat.Normaleweise steht am Schild erlaubte Laufzeit ist aber unlesbar.Denke das er mehr als 15 Minuten nicht laufen darf.Oder er musste ein Termoschalter in Geheuse haben der Motor bie ca 60 Grad ausschaltet.

Motorstator24 Nuten.jpg
Motorstator24 Nuten.jpg (453.89 KiB) 11235-mal betrachtet


Grüße Ekofun
Ekofun
 
Beiträge: 3864
Registriert: Mi 23. Feb 2011, 15:44
Wohnort: Kroatien-Nova Gradiska

Re: Motor von Wasserpumpe reparieren

Beitragvon Ekofun » Mo 28. Sep 2015, 20:05

Hallo zusammen,

leider habe keine Kamera zur Zeit,meine ist kapput gegangen so konnte ich nicht Bilder machen.Aber er ist fertig,Wicklunhg mit Lack getrenkt,getroknet und heute montiert.Anschlüßße verbunden und Pumpe leuft.Zentrierung ist mir gelungen,habe Stator schön mit Polierscheibe poliert,also sehr dünn abgesclieffen,so ging Stator leichter ins Geheuse rein und trotztdem knapp mit einem Druck vom ca 20kg.So sitzt er grade in Geheuse und Leufer dreht frei ohne an Stator zu kommen.
Reparatur ist gelungen und bin zufrieden.

Hilfsfase(Hilfswicklung) hat 150 Wdg mit 0,3 mm Drahtdicke.Das ist Original Wicklung.Habe so eine Spule gemacht und bemerkt das der Nut halb voll wurde.Das ist nicht gut nach meine Meinung,so habe dann mit 2 Drähte gewickelt,0,3mm und 0,25 mm dicke Drähte,dann waren Nuten voll und kamen noch leicht Holzkeilen drin.Originalwicklung wurde nur mit eine Draht von 0,3 mm gewickelt,denke das war Grund für Durchbrennung.

Hier die Wicklungs sSchema:

Wasserpumpe von Slava.jpg
Wasserpumpe von Slava.jpg (194.35 KiB) 11157-mal betrachtet


Grüße

Ekofun
Ekofun
 
Beiträge: 3864
Registriert: Mi 23. Feb 2011, 15:44
Wohnort: Kroatien-Nova Gradiska

Re: Motor von Wasserpumpe reparieren

Beitragvon Ekofun » Mi 30. Dez 2015, 13:54

Hallo zusammen,

normale Weise monofasni Motor hat Haupt und hilfsswicklung und Ausgänge U1 und U2 sowie Z1 und Z2. So kann man mit entsprehenden Verbindung Motor i beiden Richtungen drhen lassen.

Habe bekommen ein Motor der nur 3 Ausgangsdräte hat und er ist schon drin in Wicklung verbunden für nur eine Drehrichtung.

Das bedeutet das man ihn nicht in andere Richtung drehen lassen kann.Es sei den man wickelt ihm um.Aber Wicklung ist inOrdnung,ist Schhade diese Wicklung kapput machen.

Gibt es denoch eine Möglichkeit dem in andere Richtung drehen lassen ohne ihm neu wickeln ???

Grüße

Ekofun
Ekofun
 
Beiträge: 3864
Registriert: Mi 23. Feb 2011, 15:44
Wohnort: Kroatien-Nova Gradiska

Re: Motor von Wasserpumpe reparieren

Beitragvon Famzim » Fr 1. Jan 2016, 22:06

Hallo Ekofun

Wenn der Stator aus dem Gehäuse entnommen, und um 180 Grad gedreht wieder rein geht, dann läuft er anders herum :idea: .

Gruß Aloys.
Famzim
 
Beiträge: 764
Registriert: Mi 5. Dez 2012, 11:15

Re: Motor von Wasserpumpe reparieren

Beitragvon Ekofun » Do 26. Mai 2016, 00:22

Hallo zusammen,

habe ein Drehstrommotor bekommen um den neu wickeln,3 Fasen und 3000 U/min.Original Drahtdicke ist 0,38 mm und solche habe ich.Original war Zweischichtwicklung mit 100 Wdg pro Spule.Ich habe Einschichtwicklung gemacht,und 140 Wdg pro Spule gemacht.Motor hat nur 3 Spulen.Diese eine Spule besteht von 4 einzelne Spulen die hinterher in Reihe verbunden sind und dann habe eine Spule.Zwischen zvei Fasen habe 82 Ohm gemessen,bei 11,07 V AC ist Wiederstand 104 Ohm.Eine Spule hat 560 Wdg(4 Einzelne Spulen).So habe dann alle Spulen gemacht und eingelegt und fest geschnurt.Sternpunkt ist in Wicklung,habe nur drei Fasen herausgeführt.Er kann nicht in Dreieckschaltung laufen.

Wicklungsplan:

Drehstrommotor N  3000 U min..jpg
Drehstrommotor N 3000 U min..jpg (67.68 KiB) 10483-mal betrachtet


Dann habe Genitest gemacht und bekam Spanung ca 0,8 V wo ich mit einem Magneten hin und her bewegte.So wusste ich das er ok ist.Dann habe ihn laciert und auf Sonnenschein gelassen ganze Tag.

Nach lakierung.jpg
Nach lakierung.jpg (215.95 KiB) 10483-mal betrachtet


Nach Lakierung 2.jpg
Nach Lakierung 2.jpg (258.52 KiB) 10483-mal betrachtet


Schließlich habe Kabel mit Drehstromstecker dran montiert,und Motor ist fertig.Und er leuft um die 3000 U/min ohne Last.

Fertige Motor.jpg
Fertige Motor.jpg (200.67 KiB) 10483-mal betrachtet


Motor ist ca 15 minuten gelaufen und ca 40 Grad warm geworden.Denke ist gut gelungen.In Betrieb,ohne Last nimmt er 0,82 A pro Fase(gemessen).

Grüße

Ekofun
Ekofun
 
Beiträge: 3864
Registriert: Mi 23. Feb 2011, 15:44
Wohnort: Kroatien-Nova Gradiska

Re: Motor von Wasserpumpe reparieren

Beitragvon Bernd » Do 26. Mai 2016, 08:52

Hallo Ekofun,
der "neue" Motor mit der neuen Wicklung drinn sieht sehr gut aus.
Jetzt hast du dem Ding ein neues Leben geschenkt.


Güße

Bernd
Bernd
 
Beiträge: 8352
Registriert: So 4. Jan 2009, 10:26
Wohnort: nähe Braunschweig

Re: Motor von Wasserpumpe reparieren

Beitragvon Ekofun » Do 26. Mai 2016, 19:08

Hallo Bernd,

ja, genau so ist es,der Mann war hier und er ist sehr zufrieden,Motor hat er mitgenommen.Sagte das er damit Fleischwolf betrieben wird.Er hat eine Schnekenuntersezen Getriebe 1: 32 oder so, und damit werde er Hakmaschiene betreiben.Und ich bin auch zufrieden,konnte helfen,und habe Bescheftigung.

Grüße

Ekofun
Ekofun
 
Beiträge: 3864
Registriert: Mi 23. Feb 2011, 15:44
Wohnort: Kroatien-Nova Gradiska

Nächste

Zurück zu Off Topic



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron