Eisenscheiben, Bremsscheiben, Laserteile, was gibts noch ?

Eisenscheiben, Bremsscheiben, Laserteile, was gibts noch ?

Beitragvon Bernd » So 17. Nov 2013, 10:31

Hallo Leute,
derzeit geistert in meinem Kopf die Idee herum aus meinen fast 100 Stück N52 Magneten mit 40 x 40 x 15mm einen Scheibengenerator zu bauen.
Als einziger Bezugsquelle für Fertigteile ist mir der Kleinwindanlagenshop bekannt.
Da kann man z.B. die Eisenteile (ohne Lager) für den "kleinen" Generator für gut 100 Euro erwerben was ich sehr günstig finde.
Ich befürchte aber das die dortigen Eisenscheiben recht dünn für meine 15mm Magneten sind.

Parallel grüble ich darüber nach aus welcher Quelle man große Eisenscheiben beziehen könnte ?
Die Bei Ebay oft angebotenen "Ronden" sind teuer, meist leicht krumm und auch schwer da Vollmaterial.
Eigentlich bräuchte man ja nur eine Art "Eisenring".

Bremsscheiben sind oft unter 300mm im Durchmesser was mir zu klein wäre und größere sind auch nicht gerade günstig.

Vielleicht fällt euch noch was ein wie man den nötigen eisernen Rückschluss realisieren könnte.


Grüsse

Bernd
Bernd
 
Beiträge: 8345
Registriert: So 4. Jan 2009, 10:26
Wohnort: nähe Braunschweig

Re: Eisenscheiben, Bremsscheiben, Laserteile, woher nehmen ?

Beitragvon andreas » So 17. Nov 2013, 11:54

Hallo Bernd,

schau Dich mal nach Firmen in der Nähe um, die dicke Eisenteile verarbeiten. Hier habe ich z.B. eine Werft in der Nähe, wo häufig kleinere Eisenplatten (Dicke im Zentimeterbereich) als Reste übrig sind. Aus so einem Reststück kann man je nach gewünschter Größe eine runde oder mehreckige Platte schneiden, die als Magnetträger taugt. Das Material ist gut plan, ein Überdrehen ist meist unnötig.

MfG. Andreas
andreas
 
Beiträge: 1267
Registriert: Di 6. Okt 2009, 23:16

Re: Eisenscheiben, Bremsscheiben, Laserteile, woher nehmen ?

Beitragvon herbk » So 17. Nov 2013, 13:05

"Kreissegmente aus (z.B.) 3mm Material lasern lassen, die Segmente versetzt zueinander Stapeln und miteinander verschrauben" geistert mir zu dem Thema im Kopf herum...
Spart Materielkosten weil wenig Verschnitt und 3mm lasern ist noch bezahlbar. Außerdem hat man so kontrolle welches Material man bekommt - bei Bremsscheiben nicht.
Gruß Herbert
herbk
 
Beiträge: 994
Registriert: Mi 3. Jul 2013, 06:49
Wohnort: 91575 WIndsbach

Re: Eisenscheiben, Bremsscheiben, Laserteile, was gibts noch

Beitragvon vm » So 17. Nov 2013, 14:12

Hallo Bernd

Meist sind die Laser-Firmen gar nicht so teuer wenn man ihnen statt einer Skizze eine Verwertbare CAD-Datei bringt ( einfach mal nach dem erforderlichen Datei-Format fragen )
Das lässt sich mit freien Programmen ( zB. autosketch ) machen und spart bei guter Konstruktion viel Arbeit

10 oder 12 mm Stahl sollten kein Problem darstellen ( nur 10mm Kupfer ist wirklich schlimm für übliche Laser)

mfg.Volker
vm
 
Beiträge: 1256
Registriert: So 8. Jan 2012, 19:10

Re: Eisenscheiben, Bremsscheiben, Laserteile, was gibts noch

Beitragvon Manfred » So 17. Nov 2013, 15:17

Hallo Bernd,

ein Holzmodell mit den Wunschabmessungen in einer Giesserei abgeben und warten. Oftmals ist eine mechanische Bearbeitung dort auch möglich. Bei einem Giessereimodell muss man auf eine allseitige Formschräge von ca. 2 Grad achten. Nicht zu vergessen ein Aufmaß für die mechanische Bearbeitung.
Bei Interesse, mach doch mal eine Skizze, dann kann ich ja mal in meiner Giesserei nachfragen was sowas kostet. Muss es den bei den geringen Drehzahlen gelasert sein :?: ein ausgebranntes Teil nach einer CAD Datei wäre eine preiswertere Lösung. Bei diesen Supermagneten sollte der Träger schon eine solide Konstruktion sein.
Gib mal so ein paar Maße raus, dann fange ich mal an zu malen und stelle das zur Diskussion hier ein. Wenn dann das Forum dein Projekt abgenickt hat geht es weiter.

Grüße Manfred
Manfred
 
Beiträge: 1194
Registriert: Fr 3. Dez 2010, 08:31

Re: Eisenscheiben, Bremsscheiben, Laserteile, was gibts noch

Beitragvon herbk » So 17. Nov 2013, 15:20

mit .dxf oder .dwg hat man fast nirgends Probleme.
Auf den 3mm Stahl bin ich eigentlich deshalb gegangen, weil "meine" Laserfirmen nur ganz selten so dickes Material verarbeiten.
Ich lass öfter mal kleiner Mengen aus 3er Stahl lasern, das ist bei denen etwas was sie täglich verarbeiten. Meine Kleinteile bringen die in dem unter was sonst Abfall ist und ich muss keine Rüstkosten zahlen.
Zuletzt geändert von herbk am Di 19. Nov 2013, 19:12, insgesamt 1-mal geändert.
Gruß Herbert
herbk
 
Beiträge: 994
Registriert: Mi 3. Jul 2013, 06:49
Wohnort: 91575 WIndsbach

Re: Eisenscheiben, Bremsscheiben, Laserteile, was gibts noch

Beitragvon vm » So 17. Nov 2013, 17:07

Hallo Herbert

Ja bei uns wollen sie auch .dfx und das ganze läuft gut wenn man keinen Zeitruck erzeugt :D

mfg.Volker
vm
 
Beiträge: 1256
Registriert: So 8. Jan 2012, 19:10

Re: Eisenscheiben, Bremsscheiben, Laserteile, was gibts noch

Beitragvon Bernd » So 17. Nov 2013, 17:41

Hallo Manfred. Gusseisen scheidet wegen seinen magnetischen Eigenschaften eigentlich fast aus.
Zum einen besitzt es eine niedrige magnetsiche Sättigugnsgrenze, zum anderen ist sein magnetischer
Widerstand ca. 7 x grösser als bei "normalen" Stahl.


Grüsse

Bernd
Bernd
 
Beiträge: 8345
Registriert: So 4. Jan 2009, 10:26
Wohnort: nähe Braunschweig

Re: Eisenscheiben, Bremsscheiben, Laserteile, was gibts noch

Beitragvon andreas » Di 19. Nov 2013, 22:22

Hallo,

ich bin heute über den kalten Parkplatz der Arbeitsstelle geschlendert, der seit der Instandsetzung und vollständigen Sperrung der Hauptstraße vor einem halben Jahr nicht mehr seinen Zweck erfüllen kann. Es lagern dort Baumaterialien und ein Baucontainer mit Büro. Am Container standen zwei abgenutzte große Trennscheiben, womit man wohl die Granit-Bordsteine passend zugeschnitten hat. Die Dinger sind zwar dünn, aber perfekt rundlaufend und aus Stahl. Einige Ausklinkungen im Material sollten magnetisch nicht wirklich stören, wenn man genug davon gut überlappt verbindet. Kleben, Nieten, Löten, Schrauben käme in Frage. Die Dinger sind Abfall, sobald die Diamantbeschichtung runter ist. Vielleicht kann man die gratis bei einer Baubude abgreifen, wenn man nett fragt. Der Durchmesser dürfte um die 30 bis 40 cm liegen. Bei Bedarf messe ich mal nach.

MfG. Andreas
andreas
 
Beiträge: 1267
Registriert: Di 6. Okt 2009, 23:16

Re: Eisenscheiben, Bremsscheiben, Laserteile, was gibts noch

Beitragvon tredecim » Mi 20. Nov 2013, 09:04

Vielleicht kannst du dir auch nen Plasmaschneider ausleihen. Ist zwar nicht so sauber wie lasern, aber auf jeden Fall günstiger als lasern und sauberer als ein Schweißbrenner. Grade wenn man nur zwei Scheiben braucht, den dafür stellen wahrscheinlich nur die wenigsten ihren Laser ein oder lassen sich das gut bezahlen. (Kannst ja mal auf http://www.laserteile4you.de kalkulieren)

Je Nach Gerät sind auch ziemlich dicke Stärken möglich. Ich selbst habe ein 55A Gerät und damit sind dicken bis 14mm (Stahl) möglich. Und es wird sogar relativ sauber, wenn man eine Schablone aus Holz verwendet. Ich hab da schon einige abgefahrene Sachen mit hinbekommen, die beispielsweise mit einer Flex unmöglich wären. Allerdings brauchst du zum Gerät auch noch Druckluft für den Betrieb.

Gruß

Michi
Zuletzt geändert von tredecim am Mi 20. Nov 2013, 14:39, insgesamt 1-mal geändert.
tredecim
 
Beiträge: 45
Registriert: So 6. Mär 2011, 17:01

Nächste

Zurück zu Baumaterialien, Ideen, Vorschläge, Erfahrungen



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste