Mittelpunktfinder bei Westfalia

Mittelpunktfinder bei Westfalia

Beitragvon picowindmiller » Do 24. Feb 2011, 17:25

Hallo,
bei der Arbeit an Naben und anderen runden Teilen beim Bau von Windrädern ist es oft recht hilfreich, den exakten Mittelpunkt zu finden. Nicht jeder hat die Möglichkeit auf einer Drehbank seine runden Teile so zu bearbeiten, dass die Achse exakt im Zentrum läuft.
Zum Zweck der Mittelpunktfindung gibt es bei Westfalia ein tolles Teil, den so genannten Mittelpunktfinder.
http://www3.westfalia.de/suche/index.ph ... unktfinder
Leider lassen sich mit diesem Gerät nur kleinere Teile bearbeiten. Wer kennt eventuell den mathematischen Hintergrund, damit man sich so ein Hilfsmittel auch für größere runde Scheiben selbst herstellen kann?.

N.B.
picowindmiller
 
Beiträge: 99
Registriert: Do 3. Feb 2011, 22:57
Wohnort: Altendorf

Re: Mittelpunktfinder bei Westfalia

Beitragvon finn » Do 24. Feb 2011, 19:10

am einfachsten wäre wohl:
einen kaufen... auf den kopierer schmeißen und vergrößern :)
finn
 
Beiträge: 443
Registriert: Mo 26. Okt 2009, 20:44
Wohnort: nahe Peine

Re: Mittelpunktfinder bei Westfalia

Beitragvon Bernd » Do 24. Feb 2011, 19:32

Wie das Ding funktionieren soll kann ich mir auch nicht erklären. :(
Bei kreisrunden Gegenständen stelle ich in der Schieblehre den halben Durchmesser ein
und markiere dann von 3 Seiten mit einem geritzten Kreisbogen den Mittelpunkt.
So richtig toll ist das natürlich nicht aber was anderes kenne ich nicht.

Grüsse

Bernd
Bernd
 
Beiträge: 8339
Registriert: So 4. Jan 2009, 10:26
Wohnort: nähe Braunschweig

Re: Mittelpunktfinder bei Westfalia

Beitragvon finn » Do 24. Feb 2011, 19:53

Der "Zauber" daran ist einfach nur, dass man von nem Punkt genau im 90°Winkel in den Kreis gehen muss... Der Mittelpunktfinder hat 2 Anlagepunkte und mittig von den beiden Punkten geht der "Anzeiger" lang... Der geht immer in Richtung Mitte, weil er halt im 90°Winkel zur Oberfläche des Kreises liegt.

Dann zeichnet man von zwei verschiedenen Stellen an, wo der "Zeiger" lang geht... da, wo sie sich treffen ist der Mittelpunkt...

mit nem Schweißgerät und nem Meter Flachstahl könnte man Mittelpunkte in Kreisen von ca ~1,8m Durchmesser finden (10cm würden halt für die Anlage draufgehen ^^ :D )
finn
 
Beiträge: 443
Registriert: Mo 26. Okt 2009, 20:44
Wohnort: nahe Peine

Re: Mittelpunktfinder bei Westfalia

Beitragvon viehboec » Do 24. Feb 2011, 20:48

viehboec
 
Beiträge: 20
Registriert: So 18. Jan 2009, 22:31

Re: Mittelpunktfinder bei Westfalia

Beitragvon picowindmiller » Do 24. Feb 2011, 20:55

Finn du bist ein Genie,

eigentlich ist die Sache ganz simpel. Da hast du mit deiner Beschreibung hundertprozentig Recht. Da habe ich nun gedacht, da steckt sonst was für ein mathematisches Geheimnis dahinter. Ich habe mal eine Zeichnung dazu erstellt, da kann man sich das auch gut vorstellen.

N.B.
Mittelpunktfinder.pdf
im Prinzip ist alles ganz einfach
(33.78 KiB) 302-mal heruntergeladen
picowindmiller
 
Beiträge: 99
Registriert: Do 3. Feb 2011, 22:57
Wohnort: Altendorf

Re: Mittelpunktfinder bei Westfalia

Beitragvon finn » Do 24. Feb 2011, 21:26

ich habe mich früher auch immer gefragt, wie die dinger funktionieren sollen :-P

und heute abend hatte ich die erkenntnis, wie es sein muss :roll:
finn
 
Beiträge: 443
Registriert: Mo 26. Okt 2009, 20:44
Wohnort: nahe Peine

Re: Mittelpunktfinder bei Westfalia

Beitragvon solarbastler » Fr 25. Feb 2011, 12:15

Den Durchmesser des Kreises 6 mal mit dem Zirkel auf der Kreislinie aneinander abstecken. Dann die 6 Punkte übers Kreuz verbinden. Dort wo sich die 3 Strecken kreuzen ist der Kreismittelpunkt. Das lernte man bei uns vor 40 Jahren in der 4. Primarschule ;)
solarbastler
 
Beiträge: 18
Registriert: Mi 29. Dez 2010, 12:43

Re: Mittelpunktfinder bei Westfalia

Beitragvon finn » Fr 25. Feb 2011, 12:38

fällt das dann unter:

warum einfach, wenns auch schwer geht?
finn
 
Beiträge: 443
Registriert: Mo 26. Okt 2009, 20:44
Wohnort: nahe Peine

Re: Mittelpunktfinder bei Westfalia

Beitragvon windstav » Fr 25. Feb 2011, 14:01

Hallo,

geht es nicht auch mit einem rechten Winkel , den man in der Mitte teilt?
So mache ich es auch bei Rohren.

Gruß
Stav
Dateianhänge
Unbenannt.jpg
Unbenannt.jpg (13.89 KiB) 7201-mal betrachtet
windstav
 
Beiträge: 304
Registriert: Di 24. Mär 2009, 00:19
Wohnort: Athen

Nächste

Zurück zu Tipps & Tricks - was sind Eure Erfahrungen



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste

cron