C-Rotor 1500x1750

gemeinsame Forenentwicklung eines Rotorprofils

Re: C-Rotor 1500x1750

Beitragvon Frank » Di 28. Aug 2012, 11:31

Hallo Windede,

z.Z. alles aus Alu.
Die Zugkräfte in den Querschnitten sind noch nicht gerechnet, ist alles aus dem Bauch
herraus dimensioniert.

Was für Erfahrungen hast du den gemacht ???

Gruss Frank
Frank
 
Beiträge: 18
Registriert: Sa 19. Nov 2011, 18:47
Wohnort: Ostwestfalen Lippe

Anstellwinkel C - Rotor

Beitragvon dokumentuwe » So 2. Sep 2012, 18:08

Hallo,
habe 6 Stk. C - Rotorenflügel in der Fertigung . Material 3 mm Alu .
Die Flügel werden unterhalb meiner Lenzanlage auf gleicher Aufnahmewelle montiert.
Info : Ist ein Anstellwinkel zum Wind , für C - Rotorenflügel von 9 Grad eine Option ?

Gruß Uwe
dokumentuwe
 
Beiträge: 18
Registriert: Di 5. Okt 2010, 14:58

Re: C-Rotor 1500x1750

Beitragvon Bernd » So 2. Sep 2012, 18:27

Eine Option bestimmt, aber getestet habe ich es persönlich noch nicht wirklich.
Einige behaupten dadurch eine Verbesserung erzielt zu haben und auch die allersten Entdecker dieser Bauform hatten
die Flügelnase zum Teil schräg nach innen angestellt. Im Grunde ähnlich wie beim Lenz Rotor.

Grüsse

Bernd
Bernd
 
Beiträge: 8333
Registriert: So 4. Jan 2009, 10:26
Wohnort: nähe Braunschweig

Re: C-Rotor 1500x1750

Beitragvon svenk » Do 27. Sep 2012, 10:37

Hallo, also der Rotor sieht ja super aus!
Ich würde auch gerne so einen bauen!
In meinem Garten ist viel Platz als Spielwiese..
Ich finde ja diese Art von Rotor sowieso genial!

Schöne Grüße Sven
svenk
 
Beiträge: 6
Registriert: Sa 22. Sep 2012, 18:17

Re: C-Rotor 1500x1750

Beitragvon SCREAM » Mo 22. Jul 2013, 17:09

hallo frank
bin leider jetzt erst auf deinen tollen beitrag gestossen und finds etwas schade das es keine neuigkeiten mehr gibt
wie sieht es mit der baugenehmigung aus gibs da fortschritte ?
villt hab ich das auch überlesen was hast du für material und diverse fremdarbeiten bezahlt (wenn möglich bezugsquellen und links)
frage an alle wenn ich es schaffen würde ein solch cooles teil zu bauen wäre z.b. ein solcher generator für netzeinspeisung verwendbar ? http://www.ebay.de/itm/Permanent-Magnet ... 53eb39b8b5
und dazu villt dieser wechselrichter http://www.butec4u.de/epages/61441883.s ... cts/gl2000
hoffe auf rege beteiligung damit es hier weitergeht :)
SCREAM
 
Beiträge: 18
Registriert: Fr 5. Aug 2011, 14:09

Re: C-Rotor 1500x1750

Beitragvon Bernd » Mo 22. Jul 2013, 17:34

Hallo Scream,
der Generator wäre an sich schon geeignet, erscheint mir für das gebotene aber auch nicht gerade günstig zu sein.
Annehmen kann man das er im Generatorbetrieb ca. 16,5Volt je 100U/min erzeugen würde.
Für Netzeinspeisung würde das, je nach Einspeiser, bedeuten das die Welle schon so mit ca. 200 - 300 U/min drehen müsste.
Bei einem langsam drehenden Windrad wie dem C-Rotor bedeutet das in jedem Fall ein Getriebeeinsatz und dann könnte
es sein das so ein Mordbrummer nicht mehr so leicht zum Drehen zu bewegen ist.

Für 1/3 des Geldes könntest du z.B. den Bausatzgenerator (Dualscheiben) aus dem Kleinwindforum erwerben.
Der hat ähnliche Belastungswerte (Ampere) zu bieten, wenn nicht mehr und ist auch nach einem Getriebe leicht anzudrehen.

Der Ginglongseinspeiser hat den Vorteil das er in Deutschland zugelassen ist und die 1,5Kw Variante ist auch verhältnismässig günstig zu haben.


Grüsse

Bernd
Bernd
 
Beiträge: 8333
Registriert: So 4. Jan 2009, 10:26
Wohnort: nähe Braunschweig

Re: C-Rotor 1500x1750

Beitragvon SCREAM » Di 23. Jul 2013, 12:39

vom preis her hast du natürlich recht hatte mir nur mal einen mit gleichstrom rausgesucht weil die einspeiser ja gleichstromeingang haben
so muss ich nicht erdt umwandeln und da auch noch verluste kassieren
SCREAM
 
Beiträge: 18
Registriert: Fr 5. Aug 2011, 14:09

Re: C-Rotor 1500x1750

Beitragvon Bernd » Di 23. Jul 2013, 14:39

Dafür "kassierst" du dann aber einen Motor der Schleifkohlen besitzt.
Ich finde das viel negativer als die Notwendigkeit eines Gleichrichters bei Drehstromgeneratoren.


Grüsse


Bernd
Bernd
 
Beiträge: 8333
Registriert: So 4. Jan 2009, 10:26
Wohnort: nähe Braunschweig

Re: C-Rotor 1500x1750

Beitragvon SCREAM » Di 23. Jul 2013, 16:51

@bernd wenn du mal etwas zeit hast kannst du mir mal bei ebay bitte ein paar drehstrom generatoren raussuchen möglichst 1-2 kw
getriebe will ich jedenfalls nicht nutzen aber an eine gewisse übersetzung dachte ich schon da ich den generator gern in der garage
im trockenen aufstellen würde
aber wichtiger is ja erst mal der c-rotor
ich denke mal 1500 ist schon ganz gut würde aber gern auf 2000 erhöhen (-ca 2500 möglich) was wär am sinnvollsten ?
wie gesagt würde ich gern ins hausnetz einspeisen so das sich an guten tagen der zähler rückwärts dreht :)
sollte ich für mein projekt ein eigenes thema erstellen oder hier weiter machen ?

gruss roger
SCREAM
 
Beiträge: 18
Registriert: Fr 5. Aug 2011, 14:09

Re: C-Rotor 1500x1750

Beitragvon WindDownunder » Mo 27. Jun 2016, 10:55

Hallo Frank,
ich hoffe Dein Projekt ist noch aktuell. Ich habe einen Beitrag in Baumaterialien, Ideen, Vorschlaege, Erfahrungen gepostet. Mir gefaellt Dein Rotor, sieht sehr stabil & profimaessig aus und ich wuerde ihn gerne nachbauen da ich das Rad nicht NEU erfinden moechte.

Wenn Du dafuer offen bist und es Plaene & Zeichnungen fuer den Rotor gibt wuerde ich mich freuen wenn Dumir diese zur Vefuegung stellen wuerdest. Ich habe mittlerweile jemand gefunden der mir die Teile auf einer CNC Maschine fraesen kann sodass ich nichtmehr auf einen Bausatz angewiesen bin.

Ich hoffe auf eine positive Antwort und bedanke mich im voraus.
Karl
WindDownunder
 
Beiträge: 8
Registriert: So 19. Jul 2015, 08:28

VorherigeNächste

Zurück zu C- Rotor



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 1 Gast