vawt mit Klappflügeln

gemeinsame Forenentwicklung eines Rotorprofils

vawt mit Klappflügeln

Beitragvon windig58 » Di 31. Dez 2013, 01:23

Hallo,
ich bin ein Neuer.
Ich beschäftige mich seit 1,5 Jahren mit der Planung einer WKA (ca 1-1,5 KW). Letzten Sommer habe ich einen 10 m Mast mit Flatterband auf meiner Wiese aufgestellt (Nach Prof. Crome) und dabei festgestellt, dass die Winde völlig verwirbelt sind und erstaunlich häufig die Richtung wechseln. Die Wiese ist relativ offen, aber eben nach diesem Versuch ungeeinet für eine HAWT.
Also VAWT. Nun bin ich gedanklich alles abgewogen, u.a. dank diesem Forum kann ich die vrschiedenen Modelle recht konkret planen und durchüberlegen, Vor- und Nachteile abwägen. Wegen des einfachen Baus bin ich beim Lenz-Rotor angekommen. (geplant sind 6m Höhe und 2,6 m Durchmesser, auf zwei Anlagen verteilt oder übereinander).
Eine Frage tut sich mir noch auf. Um die Leistung eines Widerstandsläufers zu verbessern ist das Klappflügelprinzip einleuchtend. Wo leigt das Problem, warum findet man kaum Umsetzungen dieses eigentlich doch auch einfachen Prinzips? Würde beim C-Rotor oder beim Lenz eine Spitze vor dem "Schaufelrad" die Leistung verbessern?
Ich freue mich über Antworten und Anregungen!
Jürgen Windig
windig58
 
Beiträge: 1
Registriert: Do 26. Dez 2013, 00:04

Re: vawt mit Klappflügeln

Beitragvon Bernd » Di 31. Dez 2013, 09:14

Hallo Jürgen
Klappmechanismen baut keiner weil sie klappen und damit Geräusche erzeugen, verschleissen, im Winter einfrieren und
für die meisten wohl auch blöd aussehen. Ich selber möchte sowas auch nicht haben, geben tut es das aber schon.
Auf youtube findet man viele Beispiel dazu.

Mechanisch gesehen ist immer das beste wenn es möglichst keine beweglichen Teile am Windrad gibt

Eine Abdeckung vor dem C-Rotor oder Lenz bringt tatsächlich einiges. Sie sollte dann die "Gegenwindseite" beschatten.
Leider verliert das Vertikalwindrad damit seine Windrichtungsunabhängigkeit, das heisst diese Abdeckung muss auch
immer dem Wind nachgeführt werden. In Versuchen war die Rede von 20% Mehrertrag gegenüber dem gleichen Windrad
ohne diese partielle Abdeckung.


Grüsse

Bernd
Bernd
 
Beiträge: 8333
Registriert: So 4. Jan 2009, 10:26
Wohnort: nähe Braunschweig

Re: vawt mit Klappflügeln

Beitragvon andreas » Di 31. Dez 2013, 11:35

Hallo Bernd,

Mechanisch gesehen ist immer das beste wenn es möglichst keine beweglichen Teile am Windrad gibt

sicherlich wäre das optimal, dennoch sollte wenigstens der Rotor am Stück beweglich sein.

MfG. Andreas
andreas
 
Beiträge: 1267
Registriert: Di 6. Okt 2009, 23:16

Re: vawt mit Klappflügeln

Beitragvon Bernd » Di 31. Dez 2013, 12:20

Das würde dann die von mir genannte Anforderung noch erfüllen. :)


Grüsse

Bernd
Bernd
 
Beiträge: 8333
Registriert: So 4. Jan 2009, 10:26
Wohnort: nähe Braunschweig

Re: vawt mit Klappflügeln

Beitragvon vm » Di 31. Dez 2013, 13:10

:? geht meine Uhr falsch ?? :D

mfg.Volker
vm
 
Beiträge: 1256
Registriert: So 8. Jan 2012, 19:10


Zurück zu C- Rotor



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast