Lenz Rotor aber billig !!!

Lenz Rotor aber billig !!!

Beitragvon Ilias » Mi 18. Mai 2011, 09:39

Hi Leute,
als erstes möchte ich allen hier gratulieren für das tolle Forum und die viele Arbeit die geleistet wird. das ist mit Sicherheit das beste Forum was Vertikalwindanlagen angeht.
und nu zu meinem Projekt.
oder auch kurz zu mir... :roll:
also Ich heiße Ilias bin 37 Jahre und komme aus dem Maschinenbau.
aber jetzt zu meinem Projekt.
also nachdem ich jetzt wochenlang eure Beiträge hier förmlich studiert habe hat mich der Ehrgeiz gepackt mal wirklich mit meinem solang ersehnten Projekt, meiner eigenen Windanlage, los zulegen.
also wieso diese Überschrift?
und zwar geht es darum eine Vertikalwindanlage, in diesem Fall eine Lenz2 Rotor, zu bauen mit so wenig kapital wie möglich.
es geht darum die Anlage mit teile zu bauen die man rumfliegen hat oder Freunde und bekannte irgendwo herumliegen haben.
das es mit wenig kosten funktionieren kann hat und ja der Kollege aus Athen ja gezeigt.
es geht darum das viele Leute auch aus meinem Bekanntenkreis nu der Windanlagenwahn gepackt hat sie aber finanziell das nicht packen können.
was will ich betreiben?
ich bin leidenschaftlicher Hobbygärtner, entsprechend hab ich einen kleinen Schrebergarten der hat aber weder einen Wasseranschluss noch einen Stromanschluss
da meine Familie und ich (Frau 3 Kinder 9,10 und 12 Jahre) den Garten am Wochenende nutzen brauchen wir ein bisschennStrom.. ( licht,Radioo und derTraumm ne kleineKühlboxx die wir auf reisen imAutoo nutzen mit 12V) . bis jetzt wurde alles über eine LKWBatterieegenutztz die ich mühselig alle 2-3Monatee nach hause fahren muss zum laden und zurück.
naja nu hab ich angefangen mit dem Projekt Lenz2.
ich habe mir Pappe von Media-Marktmarkgbesorg (LCD-Fernseher) die ist dich und umsonst :mrgreen:reen:
habe mir Rest Holz aus ne Schreinerei besorgt auch umsonst. hatte von einem freund selbstklebende Folie geschenkt bekommen (Reste)
so die Rotor-blätter und die Rotoren Befestigung ist erledigt. ( Fotos folgen)
außerdembe ich ne Metall Platte besorgt Reste einer Werkstatt in der nähe
und ein Kugellager was mein Bruder aus der Firma mitgebracht hat. (innen 10mm)
das ganze zusammen gebaut ( auch hier werden Fotos folgen)
und in den Wind gestellt. ahso der Rotor hat einen Durchmesser von ca. 1m und die Höhe ist 1,07m
leider hatten wir kaum Wind am Testtag aber er lief auch bei einem Lüftchen an. zwischendurch wehte der Wind auch mal mit ca.3-4m/s. da habe ich versucht an der kleinen überstehenden Welle von unten, mit daumen und zeigefinger anzuhalten. habe ich allerdings nicht anhalten können!!!
so nu zu meinem Problem.
der Generator!!!
ich habe leider keine Ahnung von Elektrik und das kann man wörtlich nehmen. ich hab hier viel gelesen aber immer Bahnhof verstanden.
ich würde mich freuen wenn ihr mir ne Lösung geben könntet, aber bitte so das ich es verstehe.
am besten keine Fachbegriffe und viele Bilder oder Skizzen. irgendwas was bei irgendjemand irgendwo liegen könnte das ich geschenkt bekommen kann oder wirklich für ganz wenig Geld bekommen kann und denke ich an max.10 Euro. und wie man was anschließen muss.
ich weis sind viele fragen aber ich glaub das auch viele Heimwerker/Hobbybastler auf genau diese antworten warten.
ich werde mich hier rege um alle antworten kümmern und euch das Projekt bis zur Fertigstellung dokumentieren so gut ich kann. es gibt leider keine Messgeräte deswegen kann ich nur erlebtes wiedergeben.
danke im voraus für eure antworten
Gruß
Ilias
PS: ich komme aus Velbert ( mitlerre Windgeschwindigkeit 4 m/s ) hab ich irgenwo mal gelesen
Ilias
 
Beiträge: 227
Registriert: Di 17. Mai 2011, 11:33

Re: Lenz Rotor aber billig !!!

Beitragvon Bernd » Mi 18. Mai 2011, 09:53

Hallo Ilias und herzlich willkommen hier im Forum.

Ich finde deine Idee sehr reizvoll ein Windrad quasi aus Wohlstandsabfällen zu bauen.
Daher bin ich schon sehr auf deine Bilder gespannt.

Ein Lenz von 1m Durchmesser hat viel Drehmoment aber keine so hohen Drehzahlen.
Da wird die Generatorauswahl, insbesondere angesichts des angepeilten möglichst kleinen Preises,
sehr schwer. Für 10 Euro fällt mir derzeit gar nichts käufliches ein, nicht mal gebraucht.
Zwei Nabendynamos, einer oben einer unten, wäre eine gut passende Kombination, ist aber viel zu teuer.
Vielleicht kannst du herkömmliche Fahrraddynamos einsetzen ?
Das ist eigentlich das einzige günstige das mir einfällt.

Grüsse

Bernd
Bernd
 
Beiträge: 8344
Registriert: So 4. Jan 2009, 10:26
Wohnort: nähe Braunschweig

Re: Lenz Rotor aber billig !!!

Beitragvon Ekofun » Mi 18. Mai 2011, 10:05

Hallo Ilias,

so weit so gut,Lenz ist fertig,Geni soll folgen,zuerst missen wir wissen Ladestrom die Sie haben wollen um Geni zu diemensioniern.
Soll es bileg sein dann kann man auch irgendwo 2 Fahraddinamo finden die funktionieren,montire so das sich beide drehen mit GLEICHE schneligkeit.
Die werden dan ins serie angeschloßen um 12V zu bekommen dan ein Gleichrichter vom ca 2 bis 3Ampere anschlissen und dann an Bateri dran, Plus an Plus,Minus an Minus.

Das werde biligste nach meine Meinung,Ladestrom wird max 0,5A(6V-3Wat),I=3/6 =0,5A.

Geni kann man auch selbst machen aber dann kostet er schon was.

Viele Grüße

Ekofun
Ekofun
 
Beiträge: 3816
Registriert: Mi 23. Feb 2011, 15:44
Wohnort: Kroatien-Nova Gradiska

Re: Lenz Rotor aber billig !!!

Beitragvon Ekofun » Mi 18. Mai 2011, 10:46

Hallo Ilias,

fehlt mir ein,wenn alle Stricke reissen dann habe hier ein kleine Geni der ca 20 bis max 25 Watt bringt,hat 2 Fasen.
Nachteil ist bin in Kroatien und kann den nur per Post schicken,Geni selbst kostet Sie nichts.

Sie schlissen den an wie in Skize die ich hänge bei.Wie gesagt wenn garnichts geht bekommen Sie ihn per Post,natürlich dann muss ich genaue Ihre Anschrift haben.

Viele Grüße

Ekofun
Dateianhänge
Mappe2Ilias.xls
(16.5 KiB) 316-mal heruntergeladen
Ekofun
 
Beiträge: 3816
Registriert: Mi 23. Feb 2011, 15:44
Wohnort: Kroatien-Nova Gradiska

Re: Lenz Rotor aber billig !!!

Beitragvon Ilias » Mi 18. Mai 2011, 11:00

danke für die schnellen antworten,
da ich nicht faul war und mich damit intensiv beschäftigt habe, habe ich viel über tipp motoren gleichstrom motoren gelesen. diese könnte man aus Elektroschrott entnehmen ( drucker , kopierer, PC´s)
aber welche? in bilder aus ebay sehe ich bei manchen 2 kabel andere 6 Kabel ? bringen die tatsächlich mehr als ein fahraddynamo? könnt ihr mich in der richtung vielleich beraten? übrigens gibt es bei mir um die ecke auch ein autoverwerter da könnte ich auch günstig an sachen aus alten autos drankommen, aber was?
@ekofun: danke für das angebot aber damit könntest du nur mir helfen, tatsächlich würde ich gerne erreichen das jeder der bischen bastelln möchte oder ähnlich wie ich mit wenig geld und ausrüstung so ein projekt verwirklichen kann. wenn ich die sachen so besorgen kann dann könnte es auch jeder andere. das ist das ziel. es seiden du hättest noch 200-300 andere genis um sie weltweit zu versenden :mrgreen: ist natürlich nur ein scherz.
gruß
Ilias
änderung beitrag:
das ziel bei mir ist es die kühlbox dauerhaft zu betreiben. die hat ja einen 12V anschluss den ich an die batterie anklemmen kann. dafür muss der der geni genug leisten das die batterie nicht leer geht.
Ilias
 
Beiträge: 227
Registriert: Di 17. Mai 2011, 11:33

Re: Lenz Rotor aber billig !!!

Beitragvon Ekofun » Mi 18. Mai 2011, 11:37

Hallo Ilias,

Genis welche auch immer,kosten wegen Magneten die man braucht für Magnetische Feld, und bischen Draht,Lack und so weiter.Das Motor kann man am Scrotplaz findendas ist kein Problem.

Deine Kühlbox braucht Leistung,den sollten Sie uns mitteilen und sonstige Verbraucher dann können wir Sagen welche Leistung Geni haben soll.

Windrotor hat 1m Durchmesser also bei 4m/s dreht er ca 61U/min,TSR habe für
Belastung 0,8 genommen.Sie müssen auch wissen Bei welchen Drehzahlen soll er Bateri laden anfangen,dann wissen Sie welche Übersezung kommt ins Frage.

Bei 61U/min ist 1 zu 2 wen er mit 100U/min laden soll,das sind ales Notwendige Daten um Geni zu dimensionieren.

Viele Grüße

Ekofun
Ekofun
 
Beiträge: 3816
Registriert: Mi 23. Feb 2011, 15:44
Wohnort: Kroatien-Nova Gradiska

Re: Lenz Rotor aber billig !!!

Beitragvon Ilias » Mi 18. Mai 2011, 11:52

was beutet TSR?
also die kühlbox hat einen 12V und 220V anschluss. da steht power rating 47W zusätzlich. diese box soll immer an sein 24h,7Tage. ausserdem werden am wochenende ca 2 std 2 birnen mit ca. je 10W gebraucht. und zuguterletzt ein Radio ca. 4 std mit ca. 10W.
ich werde noch ein 2te lager besorgen und unten den rotor mit 2 lager lagern. dazwischen an der welle könnte ich eine scheibe anbringen für eine übersetzung.
gruß
Ilias
Ilias
 
Beiträge: 227
Registriert: Di 17. Mai 2011, 11:33

Re: Lenz Rotor aber billig !!!

Beitragvon Ekofun » Mi 18. Mai 2011, 12:20

Hallo Ilias,

Nach diesen Angaben siht so aus: Kühlbox 47W/h * 24h = 1,12KW/Tag.

Also Geni sollte mindest 100Watt haben besser noch mehr.Wind ist nicht immer konstant 4m/s und ganze Tag,gibt es Tage da ist gar keine Wind,so soll Geni im stande sein Bateri aufzuladen wenn Wind da ist.Ich glaube mit Fahraddinamos ist da nicht zu machen.

Geni sollen Sie selbst machen um Geld zu sparen,entweder Eisenlose,oder vom Drehstrommotor vom Schrotplaz nehmen und aus den Geni zu basteln.Eisenlose ist besser geeignet weil er keine Rastmoment hat,aber da kann ich nicht viel sagen habe nie welche gemacht.Ich kann Genis vom E-Motoren machen.

Eisenlose Genis Machen Herr Bernd,Herr Manfred und Herr Andreas.

TSR ist Schnellaufzahl eines Windrad,hängt vom seine Kostruktion,Vertikalleufer haben TSR bis 1,8 unbelastet und bei Belastung um 0,6 bis 0,8 so viel ich weiss,haben aber bessere Drehmoment.

Also um diese Vrbraucher ständig in Arbeit zu halten soll Geni 100Wat haben,meiner Meinung nach.Leider für 10 Euro schaft das keine.

Vile Grüße

Ekofun
Ekofun
 
Beiträge: 3816
Registriert: Mi 23. Feb 2011, 15:44
Wohnort: Kroatien-Nova Gradiska

Re: Lenz Rotor aber billig !!!

Beitragvon Ilias » Mi 18. Mai 2011, 12:57

was wäre den mit sowas? http://cgi.ebay.de/Windgenerator-Windkraft-Windenergie-Windrad-Generator-/140549832180?pt=LH_DefaultDomain_77&hash=item20b96c3df4
kann man sowas dafür benutzen? und wäre der anschluss einfach machbar?
würde zwar einwenig die 10Euro überschreiten.
und selbst ein geni bauen ist das machbar mit wenig werkzeug und was bräuchte man alles dafür? und was kostet das alles dann?
wie ihr seht viele fragen und ich denke das ne menge leute sich die gleichen fragen stellen.
ich freue mich schon auf eure antworten :roll: :roll:
genis vom e-motor was bedeutet das? ist das sehr aufwendig?
könntest du das mit bilder belegen wie du das machst von anfang bis zum fertigen teil?
und mir deine kostenaufwand dazuschreiben?
gerne für einen >100 watt geni wenn es machbar ist für dich
Ilias
 
Beiträge: 227
Registriert: Di 17. Mai 2011, 11:33

Re: Lenz Rotor aber billig !!!

Beitragvon Ekofun » Mi 18. Mai 2011, 13:13

Hallo Ilias,

mögliche Weise ja,aber stehen keine Technische Daten dabei,ist Vorsicht geboten.

Für selbstbau sollten Dreharbeiten erledigt werden,und andere Sachen kann man mit normale Werkzeug machen,Draht besorgen in eine Motorwicklerei,und Isolationsmittel,und Motorlack,ein Lötkolben,und Schnur für Spulen binden.

Einleitung für Normale Genis kann ich schicken,für Eisenlose Vom Herren die ich erwent habe,Sie können aber sicher auc normale Genis zu erklähren.

Grüße

Ekofun
Ekofun
 
Beiträge: 3816
Registriert: Mi 23. Feb 2011, 15:44
Wohnort: Kroatien-Nova Gradiska

Nächste

Zurück zu Lenz Rotor



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast