Lenz Rotor aber billig !!!

Re: Lenz Rotor aber billig !!!

Beitragvon Ekofun » Mi 14. Sep 2011, 22:12

Hallo Ilias,

leider in diesen Sachen gibt es keine Triks.

Grüße

Ekofun
Ekofun
 
Beiträge: 3822
Registriert: Mi 23. Feb 2011, 15:44
Wohnort: Kroatien-Nova Gradiska

Re: Lenz Rotor aber billig !!!

Beitragvon Bernd » Do 15. Sep 2011, 06:57

man verliert also genauso viel leistung ob drehstrom oder gleichstrom?

Das kommt aufs Kabel an. Ein 3 x 1,5 mm² würde sicherlich viel mehr Verluste erzeugen als ein 2 x 10mm².
Bei gleichem Aderquerschnitt ist das 3 adrige Kabel aber immer zu bevorzugen, denn dort verteilt sich
die Leistung und vor allen der Strom auf 3 Drähte was die Verluste gegenüber gleich dicken 2 adrigen
reduziert.

Grüsse

Bernd
Bernd
 
Beiträge: 8345
Registriert: So 4. Jan 2009, 10:26
Wohnort: nähe Braunschweig

Re: Lenz Rotor aber billig !!!

Beitragvon segeberg » Sa 24. Sep 2011, 08:25

Guten Morgen,

vor einigen Wochen hast du nach billigen Generatoren gesucht. Eine Möglichkeit: mein Fahrradhändler hat aus "Unfallrädern" hin und wieder Nabendynamos, die er bisher einfach weggeschmissen hat. Nun bekomme ich sie. Du könntest also mal bei deinem Fahrradhändler fragen, oder warten, bis ich einige gesammelt habe.
Wie ist der Status deines Lenz-Rotors?

Best Grüße,
Segeberg
segeberg
 
Beiträge: 1
Registriert: Sa 3. Sep 2011, 08:03

Re: Lenz Rotor aber billig !!!

Beitragvon Ilias » Sa 24. Sep 2011, 09:32

hallo segeberg,
bei meinen ersten rotor, der blaue, habe ich ja einen seiteläufer dynamo angebracht und konnte ersten strom erzeugen. ich habe diesen von einem kumpel bekommen.
in billigläden kosten die seitenläufer 2,99 Euro also auch nicht unbedingt sehr teuer. 1er lief ohne das der rotor was von mitbekommen hat das ein dynamo überhaupt dran ist.
ich denke das 2 oder 3 solche dynamos da laufen sollten ohne probleme.
für ein bische radio und licht im garten sollte es ja schon reichen.
das mit dem fahradhändler ist eine sehr gute idee. ich glaube das wird einigen gefallen die hier mein tread verfolgen und vielleicht ehnliche projekte gestartet haben.
ich brauche aber mehr leistung die ich durch die dynamos leider nicht bekomme und habe deswegen den 2ten rotor gebaut der größer ist aber immer noch sehr günstig in der herstellung.
als generator habe ich die idee von manfred aufgegriefen und selber einen gebaut. die kosten belaufen sich auf ca. 100 euro für den generator.
der generator wird übrigens in einem anderen tread hier vor kurzem vorgestellt und ist anscheinend sogar patentiert....
da die magnete den größten kostenfaktor ausmachen, habe ich bei red nose angerufen und nach streicholzmagnete gefragt. ich besitze nun auch 2 solche packete streichholzmagnete.
ich werde nochmal einen 2ten geni bauen um ihn mit den blauen rotor zu betreiben. mit bischen glück sollte er mehr leistung haben als die nabendynamos oder seitenläufer und der herstellungspreis sollte unter 50 euro liegen.
der stand meines jetzigen lenz also den mit dem plexiglas, ist das ich den geni nochmal aussernander genommen habe und die spulen gepresst habe um sie dünner zu bekommen.
anstoß gab mir bernd der seine erste testspule in einem " anfall" mit dem hammer gepresst hat :mrgreen:
ich werde die tage den geni wieder zusammenbauen und euch berichten was es gebracht hat oder nicht. ausserdem habe ich nochmal an der lagerung gearbeitet sodass ich auch von der seite eine steigerung erwarte durch näherbringen der magnette an den spulen.
ausserdem, ich hab mich umgehört was das übersetzen über riehmen angeht. die größte effektivität bekommt man wenn man über ritzel und kette übersetzt, da dort keine leistung verloren geht für spannung des antriebs. also eine kette muss man nicht spannen wie einen keilriehmen um kräfte zu übertragen. der keilriehmen braucht eine vorspannung um kräfte zu übertragen, diese kräfte müssen von rotor kommen die man von der gesamtleistung eines rotors abziehen muss. bei der kettenübersezung fällt die komplett weg.
ich habe über den kartsport ensprechen ritzel gefunden.
man bekommt ritzel mit 10 zähne und große mit 93 zähne. damit bekommt wir also eine übersetzung von 1:9,3 .
die zähne und kette sind der grösse 219.
die sachen sind bestellt und kommen auch die tage. kosten ca. 40 euro.
gruß
Ilias
Ilias
 
Beiträge: 227
Registriert: Di 17. Mai 2011, 11:33

Re: Lenz Rotor aber billig !!!

Beitragvon Bernd » Sa 24. Sep 2011, 09:59

Keilriemen würde ich nicht unbedingt einsetzen, Zahnriemen sind meiner Meinung nach verlustärmer.
Nach meinem Wissen ist es nicht unbedingt die Vorspannung die in einen Riemenantrieb Verluste erzeugt
(auch eine Kette muss gespannt werden ) sondern eher die "Biegewilligkeit" des Materials.
Je steifer und dicker der Zahnriemen ist desto mehr Energie muss man aufwenden um ihn auf den
Riemenscheibendurchmesser zu wölben und hinterher wieder gerade zu machen.
Das ist auch der Grund warum der Wirkungsgrad bei der Verwendung von Riemenscheiben mit sehr
kleinen Durchmesser etwas sinkt.

Ketten sind natürlich überaus "biegewillig" und somit in dieser Hinsicht verlustarm, haben aber auch
nicht nuuur Vorteile.

Grüsse

Bernd
Bernd
 
Beiträge: 8345
Registriert: So 4. Jan 2009, 10:26
Wohnort: nähe Braunschweig

Re: Lenz Rotor aber billig !!!

Beitragvon windstav » Mi 16. Nov 2011, 21:40

Hallo Ilias,

wäre interessant zu erfahren, ob du dieses gelungene Projekt weiterentwickelt/verbessert hast.
Benutzt du es dauerhaft?

Grus
Stav
windstav
 
Beiträge: 304
Registriert: Di 24. Mär 2009, 00:19
Wohnort: Athen

Re: Lenz Rotor aber billig !!!

Beitragvon Ilias » Fr 18. Nov 2011, 12:12

hallo stav,
danke der nachfrage.
also der geni ist wieder zusammengebaut. die lagerung hab ich gelöst indem ich die eine seite der lagerung weggelassenhabe. beim auto wird ein rad auch nur einseitig gelagert und funktioniert.
die M10 gewindestange womit ich den geni zusammengebaut habe krieg ich nicht 100% grade deswegen hat der rotor immer hin und her gependelt. mit nur einem lager auf der eine seite ist das das pendeln nur noch ca. 0,3-0,5mm. die gepressten spulen haben fast garnichts gebracht leider.
die ritzel und kette sind da.
leider ist das projekt aus zeitgründen erstmal auf eis gelegt. ich denke das ich vor meinen urlaub im februar da auch nicht weiterkomme.
wenn doch werde ich natürlich berichten.
gruß
Ilias
PS:werde die tage nochmal bilder vom geni machen und hier reinstellen.
Ilias
 
Beiträge: 227
Registriert: Di 17. Mai 2011, 11:33

Re: Lenz Rotor aber billig !!!

Beitragvon windstav » Fr 18. Nov 2011, 13:50

Hallo Ilias,

danke für die Antwort.

Bei mir ist Freizeit auch ein Problem.

Ich bin gespannt auf deine Bilder.

Gruß
Stav
windstav
 
Beiträge: 304
Registriert: Di 24. Mär 2009, 00:19
Wohnort: Athen

Vorherige

Zurück zu Lenz Rotor



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast