Projekt LENZII 1m X 1m 3 Flügler

Re: Projekt LENZII 1m X 1m 3 Flügler

Beitragvon Arowana » Sa 11. Jun 2011, 18:33

Ja Naben sind aus Alu und die Leisten und Profile sind aus Stahl.
Wie habt ihr es eigentlich mit den Blechen gemacht?
Mein ihr es Langt wenn ich 0.5mm Blech mit schweißheftern fest punkte oder doch lieber dickeres Blech nehmen?

Mfg Michael
Arowana
 
Beiträge: 607
Registriert: Mo 23. Mai 2011, 11:16
Wohnort: Bayern

Re: Projekt LENZII 1m X 1m 3 Flügler

Beitragvon Bernd » Sa 11. Jun 2011, 18:40

0,5 kommt mir für einen 1m hohen Flügel etwas dünn vor.

Grüsse

Bernd
Bernd
 
Beiträge: 8352
Registriert: So 4. Jan 2009, 10:26
Wohnort: nähe Braunschweig

Re: Projekt LENZII 1m X 1m 3 Flügler

Beitragvon Arowana » Sa 11. Jun 2011, 18:47

er wird um 4 Profile pro Flügel gebogen Stabilität ist schon drinnen denke ich.
wenn ich 1mm Blech nehme muss is halt mehr biegen :-( da kommt man ja ins schwitzen^^
Arowana
 
Beiträge: 607
Registriert: Mo 23. Mai 2011, 11:16
Wohnort: Bayern

Re: Projekt LENZII 1m X 1m 3 Flügler

Beitragvon Ekofun » Sa 11. Jun 2011, 19:26

Hallo Arovana,

an Deinem Plaz werde ich mind.3mm nehmen,ist besser zu schwizen als Rotor bei Nachbar sammeln. ;)

Man muss auch mit schweren Winden rechnen,irgendwie fehlt mir hier Statik,kene spricht davon,obwohl ist das auch ein wichtieger Teil des Windrotorbau. :mrgreen:

Grüße

Ekofun
Ekofun
 
Beiträge: 3845
Registriert: Mi 23. Feb 2011, 15:44
Wohnort: Kroatien-Nova Gradiska

Re: Projekt LENZII 1m X 1m 3 Flügler

Beitragvon Arowana » So 19. Jun 2011, 10:35

Hast Recht Ekofun Statik ist schon sehr wichtig bei einem Windrad.
Ich werde wars. 2,5 mm Blech nehmen und es Komlett festschweißen da Fliegt dann nichts mehr weg.

Um euch mal auf dem Laufenden zu halten ich bin zur zeit dabei die ersten 2 Flügel mit den Streben zu verschweißen. ( mit WIG Schweißgerät )
Nur dumm dass alle 5 minuten jemand vorbei gekommen ist und mich ausgefragt hat was ich da mache!
Deswegen bin ich zu nichts gekommen :oops:
Ich habe jetzt gerage die 2 gerüste ca. halb fertig.
Mit Bildern kann ich evtl nächste woche dienen.
Sonst bin ich iwie noch nicht weiter gekommen wird aber früher oder später werden.

Mfg Michael
Arowana
 
Beiträge: 607
Registriert: Mo 23. Mai 2011, 11:16
Wohnort: Bayern

Re: Projekt LENZII 1m X 1m 3 Flügler

Beitragvon tredecim » So 19. Jun 2011, 12:46

2,5mm ist schon ne ordentliche Hausnummer. Per Hand geht da wohl kaum noch was mit biegen! Selbst bei 1mm dickem Alu ist das schon schwer, die Platten wirklich in die passende Rundung zu biegen.

Aber was hat eigentlich die Dicke des Alus mit der Statik zu tun? Dafür baut man doch schließlich die tragende Stahlkonstruktion der Flügel. Klar wird das Alu auch gewisse tragende eigenschaften haben, aber dem würde ich nicht all zu viel zuschreiben.

Ich plane auch schon länger einen Lenz, habe mir deshalb auch viele gedanken gemacht. Ich persönlich bin ein großer Fan von Blindnieten. Die bekommt man im Falle eines Falles auch nochmal rausgebohrt. Beim festschweißen ist das denke ich mehr arbeit. Ich halte auch 0,5mm Blech für ausreichend, wie gesagt, sofern die tragende Konstruktion genug Eigenstabilität hat.

Gruß

Michi
tredecim
 
Beiträge: 45
Registriert: So 6. Mär 2011, 17:01

Re: Projekt LENZII 1m X 1m 3 Flügler

Beitragvon Ilias » So 19. Jun 2011, 13:00

also ich denke das unter 1mm ausreichend genug ist.
die größten kräfte sind dort wo die streben an den naben verbunden werden. durch die beschleunigung der flügel und dem hebelarm der durch die strebenlänge ensteht.
aber die sehen ja bei dir richtig stabil aus.
gruß
Ilias
Ilias
 
Beiträge: 227
Registriert: Di 17. Mai 2011, 11:33

Re: Projekt LENZII 1m X 1m 3 Flügler

Beitragvon Ekofun » So 19. Jun 2011, 13:17

Halo,

Alu ist ein weiche Metall,bei snelle Drehzahl ensthet Flikraft und befestigung soll entsprehend Dimensionirt werden,will man bei Sturmm sicher sein.

Der Freund Wind sucht sich schwächste Teil und da kommt meistens zu Brüchen oder Deformationen.

Jede soll das machen wie er das für richtig hält,ich mache sie nur Aufmeksam
an mögliche Folgen wenn Statik mangelhaft ist.

Habe meine Erfahrungen.

Grüße

Ekofun
Ekofun
 
Beiträge: 3845
Registriert: Mi 23. Feb 2011, 15:44
Wohnort: Kroatien-Nova Gradiska

Re: Projekt LENZII 1m X 1m 3 Flügler

Beitragvon Bernd » So 19. Jun 2011, 15:53

Eine höhere Blechdicke zieht ein höheres Gewicht nach sich. Ein höheres Gewicht erzeugt höhere Fliehkräfte.
Der vordere runde Teil des Flügels ist aufgrund seiner Rundung stabiler als die grosse gerade Fläche.
Man kann der geraden Fläche des Flügels auch eine leichte Rundung geben um sie zu stabilisieren.

Ich glaube nicht das man es ohne Spezialwerkzeug schaffen würde die Rundung des Flügels für einen 1m Rotor
aus 3mm Alublech zu biegen. Auch aus 1mm würde es schon schwierig werden die Rundung zu erstellen.
Der Flügel sollte so leicht wie möglich gehalten werden. Stabilität ist nicht nur eine Frage der Materialdicke.
Man kann auch durch andere bauliche Maßnahmen eine Stabilität bei geringeren Gewicht erzielen um die
Fliehkräfte gering zu halten. 0,5mm erscheinen mir ebenso unangemessen wie 3mm zu sein aber das ist nur
meine persönliche Einschätzung. Ich würde 0,8mm oder höchstens 1mm verwenden.

Grüsse

Bernd
Bernd
 
Beiträge: 8352
Registriert: So 4. Jan 2009, 10:26
Wohnort: nähe Braunschweig

Re: Projekt LENZII 1m X 1m 3 Flügler

Beitragvon tredecim » So 19. Jun 2011, 18:15

Hallo Bernd,

was lässt dich zu der Annahme kommen, 0,5mm dickes Alu-Blech sei auch ungeeignet? Welche Argumente hättest du dafür?

Interessiert mich nur, da ich derzeit auch zu dieser Blechdicke tendiere. Vielleicht habe ich ja etwas vergessen?! Ich lasse mich immer gern eines Besseren belehren (bevor es zu spät ist versteht sich :P)

Gruß

Michi
tredecim
 
Beiträge: 45
Registriert: So 6. Mär 2011, 17:01

VorherigeNächste

Zurück zu Lenz Rotor



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast