Na das ist doch mal ein Lenzrotor, ein richtiger Brummer.

Na das ist doch mal ein Lenzrotor, ein richtiger Brummer.

Beitragvon Bernd » So 26. Jun 2011, 11:07

Hallo Leute,
Im Kleinwindforum entdecke ich gerade folgenden Beitrag in dem ein User seinen Baufortschritt an seinm
Lenzrotor mit Bildern dokumentiert. Das ist endlich mal ein richtiger Brummer. :)
Sehr schön finde ich auch wie er den Generator mit einem Getriebe und der Nabe auf sehr einfache Weise
zu einer Einheit zusammen gefügt hat.

http://www.kleinwindanlagen.de/Forum/cf ... #real22062

Der Flügel und auch der Tragarm kommt mir aber sehr filigran vor. Beim Flügel biegen sich ja jetzt schon
die Bleche nach aussen und am Auto angelehnt scheint er sich schon zu verwinden.
Ich bin ja ein Fan von "nicht mehr als nötig" Materialeinsatz aber das hier scheint mir schon grenzwertig.

Grüsse

Bernd
Bernd
 
Beiträge: 8344
Registriert: So 4. Jan 2009, 10:26
Wohnort: nähe Braunschweig

Re: Na das ist doch mal ein Lenzrotor, ein richtiger Brummer

Beitragvon Ilias » So 26. Jun 2011, 12:06

täusch dich mal nicht.
die materialien sind mehr als stabil die der benutzt.
bei den flügel ist das nur so das er die bleche zum schweißen angedrückt hat und somit eine wölbung erzeugt hat. durch die wölbung selbst wird er sogar noch mehr stabilität reinbekommen auf so kurze distanzen. nur die schweißnähte müssen perfekt sein.
das im stand zum verwinden scheinende bild ist nur ne optische täuschung vom licht und winkel des fotografierens.
die tragarme sind massive vierkantrohre, die halten sehr sehr viel aus.
und die befestigung des generators und alles am mast ist sehr masiv.
also es sieht nach ne echt tolle stabiele konstruktion.
gruß
Ilias
Ilias
 
Beiträge: 227
Registriert: Di 17. Mai 2011, 11:33

Re: Na das ist doch mal ein Lenzrotor, ein richtiger Brummer

Beitragvon Bernd » So 26. Jun 2011, 12:25

Es stimmt das eine Rundung die Stabilität überaus erhöht. Eine Vorspannung die auf das Material wirkt sehe ich aber eher
nicht als positiv an.
Leider ist die grosse Seitenfläche eines Lenz normalerweise völlig gerade und muss ohne den stabilisierenden Effekt einer Rundung auskommen.
Das ist ein Nachteil des Lenz den einige durch Einbringung einer Rundung auch in die Seitenfläche entgegen zu treten versuchen.

Wenn du schon mal Rotorblätter eines Vertikalläufers im Sturm gesehen hast, wie die sich nach aussen biegen
obwohl man sie zuvor im Stand für sehr stabil hielt, dann habe ich bei diesem Flügel wirklich Bedenken, zumal so
grosse metallerne Flächen neben den enormen Fliehkräften bei Sturm auch zusätzlich sehr grosse Windkräfte wirken lassen.
Auch stelle ich mir ein Auswuchten der Konstruktion schwierig vor.
Unter normalen Bedingungen wird da nichts passieren, das ist klar.

Ein positiver Aspekt sind die relativ geringen Drehzahlen die ein Lenz entwickelt.
Auf jeden Fall ein tolles Projekt das mir sehr gut gefällt.

Grüsse

Bernd
Bernd
 
Beiträge: 8344
Registriert: So 4. Jan 2009, 10:26
Wohnort: nähe Braunschweig

Re: Na das ist doch mal ein Lenzrotor, ein richtiger Brummer

Beitragvon Pius » So 26. Jun 2011, 16:18

Bin auch der Meinung, dass bei starken Kräften der Schnittpunkt der Verstrebungen zum Gelenk wird.

Pius
Pius
 
Beiträge: 53
Registriert: Mo 2. Mai 2011, 19:03


Zurück zu Lenz Rotor



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast