Lenzrotor auf dem Balkon

fertig gestellte Windräder, Fotos, Beschreibungen und Nutzdaten

Lenzrotor auf dem Balkon

Beitragvon peterf » Fr 8. Jul 2011, 16:17

Hallo zusammen,

ich habe lang in eurem tollen Forum gelesen! Inzwischen habe ich selber einen kleinen Lenzrotor nachgebaut und hatte viel Spaß dabei. Um auch einen Beitrag zu leisten findet ihr hier einige Fotos und eine kurze Beschreibung.

Flügel
Abmessungen der Flügel:55 cm x 40 cm (gemessen als Rechteck, vor dem Biegen)
Radius des Vorflügles: 5 cm
Radius des Windrads: 29 cm (gemessen von der Nabe bis zur Außenkante des Vorflügels)

Um eine etwas bessere Stabilität zu erhalten habe ich die 3 Flügel gebogen. Aktuell sind noch 2 Flügel aus Pappe, aber das Alublech (0,5 mm) für diese beiden Flügel liegt schon bereit.

Elektrik
Ich nutze den Shimano DH-3N20 Nabendynamo 6V/3W als Generator mit dem ich aktuell direkt eine P4 High-Power LED betreibe. Zwei Kondensatoren (4700 µF, 16 V) sorgen für (etwas) Glättung des doch recht welligen Gleichstroms. Das Flackern der LED habe ich damit aber noch nicht ganz abstellen können - ich werde gleich nochmal einige größere Kondensatoren ausprobieren (oder doch nochmal versuchen eine Ladeschaltung zu bauen).

Wie schon oft in anderen Beiträgen im Forum vermerkt liefert der Nabendynamo deutlich mehr als 6V, gerade wenn er unbelastet ist. Per Umschalter kann ich zwischen einer Spannungsverdopplerschaltung oder der Gratzbrücker wählen. Bei den recht ungleichmäßigen Windverhältnissen auf meinen Balkon scheint die Spannungsverdopplerschaltung die LED etwas konstanter leuchten zu lassen.


Es gibt noch einiges zu tun:
1) Alle Flügel aus Alublech biegen
2) Flügel besser befestigen (obere Verstrebung?!) und Holz anstreiche
3) Schaltpult fertigstellen
4) Bessere Glättung des Gleichstromes oder Ladeschaltung für einige Akkus basteln
5) Messreihe?



P1020918.jpg
Windrad von oben
P1020918.jpg (56.44 KiB) 9196-mal betrachtet


P1020928.jpg
Windrad seitlich
P1020928.jpg (60.81 KiB) 9196-mal betrachtet


P1020929.jpg
LED und Spannungsanzeige (kein Wind... nur Restspannung vom Kondensator)
P1020929.jpg (56.19 KiB) 9196-mal betrachtet


P1020927.jpg
Dynamo
P1020927.jpg (50.63 KiB) 9196-mal betrachtet





Viele Grüße,

Peter
peterf
 
Beiträge: 2
Registriert: Fr 8. Jul 2011, 15:38

Re: Lenzrotor auf dem Balkon

Beitragvon Bernd » Sa 9. Jul 2011, 09:29

Hallo Peter und vielen Dank für die Vorstellung deines Windrades.

Wenn ich das richtig verstanden habe dann hat dein Windrad einen Durchmesser von 58cm und
eine Höhe von 55cm. Mein C-Rotor mit einem Nabendynamo hatte ähnliche Abmessungen.
Ich schätze das dein Lenzrotor den Nabendynamo relativ leicht andrehen kann ?
Einen 12 Volt Akku kannst du eigentlich auch ohne Laderegelung direkt hinter dem Gleichrichter
anschliessen denn Überladungen wären nur bei längeren Sturm zu erwarten.

Ich freue mich auf weitere Berichte von Dir.

Grüsse

Bernd
Bernd
 
Beiträge: 8339
Registriert: So 4. Jan 2009, 10:26
Wohnort: nähe Braunschweig

Re: Lenzrotor auf dem Balkon

Beitragvon peterf » Sa 9. Jul 2011, 21:35

Hallo Bernd,

korrektes Verständnis bezüglich der Abmessungen. Und der Rotor dreht wirklich relativ gut an - nicht nur ohne Last sonder auch wenn die Elektrik mit Kondensatoren + LED aktiv sind. Leider ist der Wind auf dem Balkon relativ turbulent, d.h. die Rotordrehzahl ändert sich sehr schnell was alle Messungen mit meinem Multimeter bzw. deS Voltmeters relativ schwer machen.

Ich werde jetzt zunächst noch die zusätzlichen Kondensatoren C2 + C3 des Schaltplans aus dem Link unden und dann nochmal schauen was für eine Gleichspannung erzeugt wird. Dann entspricht die Elektrik an meinem Dynamo dem hier vorgestellten "Circuit 8":
http://www.pilom.com/BicycleElectronics ... htm#Basics

Mit Akku meinst du einen einfachen 12 V Bleiakku, oder? Eigentlich eine gute Idee. Dann müsste ich nur meine 3 P4 LEDs über diesen Akku betreiben können. Nur dann mit den entsprechenden Widerständen für die Strombegrenzung, aktuell hängen sie einfach direkt am Dynamo da der ja nie so viel Strom liefert, dass es für die P4 LEDs gefährlich wird.



Viele Grüße,

Peter
peterf
 
Beiträge: 2
Registriert: Fr 8. Jul 2011, 15:38

Re: Lenzrotor auf dem Balkon

Beitragvon Taran » Sa 23. Mär 2013, 22:09

Wie ist es denn weiter gegangen? Ich möchte mir auch einen kleinen Rotor ( C-Rotor, höchstens 60 x 60 cm) auf meinen Balkon stellen und damit Kleinverbraucher betreiben, sei es eine Lichterkette, einen Akkulader oder ein Handyladegerät. An einen Nabendynamo könnte man ja direkt so einiges anschließen: siehe http://fahrradbeleuchtung-info.de/marktuebersicht-usb-ladegeraete-fuer-nabendynamos. Und mein Handy könnte ich dann über Nacht per USB laden...

Ich habe auch Generatoren wie diesen gesehen : http://www.ebay.de/itm/140937070624?ssPageName=STRK:MEWAX:IT&_trksid=p3984.m1423.l2649

Taugen die für so geringe Ströme und wahrscheinlich eher geringe Drehzahlen, wie sie bei mir sicher vorkommen?

Ich hoffe, die Aufwerweckung eines uralten Threads ist in Ordnung! Ich wohne übrigens im ländlichen Schwaben, in einem Neubaugebiet mit anderen Häusern und Bäumen drumherum, also ist ein VAWT meine einzige Chance.
Taran
 
Beiträge: 3
Registriert: Sa 23. Mär 2013, 18:47

Re: Lenzrotor auf dem Balkon

Beitragvon Rollergert » So 24. Mär 2013, 12:42

Hallo,
zu Deinem Thema kann ich nicht viel beitragen.
Aber was den Motor angeht, schau mal hier:

http://www.pollin.de/shop/dt/Njk5OTg2OT ... RDM57.html
Gruß vom Gert
Rollergert
 
Beiträge: 139
Registriert: Di 28. Aug 2012, 19:27
Wohnort: Köln

Re: Lenzrotor auf dem Balkon

Beitragvon Taran » So 24. Mär 2013, 14:10

Danke, Gert, das ist natürlich ein sehr günstiger Preis für den Motor, super Link.
Bringt das Teil bei niedrigen Umdrehungen was - vermutlich läuft er leichter an als ein Nabendynamo? Ich kenn mich da überhaupt nicht aus!

Am Balkon geht's ja darum, auch schwache Turbulenzen noch in Energie umzusetzen, wäre da jetzt der C-Rotor oder ein Dreischalen-Savonius besser? Was meint ihr?
Taran
 
Beiträge: 3
Registriert: Sa 23. Mär 2013, 18:47

Re: Lenzrotor auf dem Balkon

Beitragvon vm » So 24. Mär 2013, 14:44

Hallo Taran

Du wirst auf jeden Fall ein Getriebe benötigen um genug Drehzahl für den kleinen zu bekommen , mit Direktantrieb bringt der nichts

mfg.Volker
vm
 
Beiträge: 1256
Registriert: So 8. Jan 2012, 19:10

Re: Lenzrotor auf dem Balkon

Beitragvon Taran » So 24. Mär 2013, 17:19

Danke, Volker.
Dann werd ich mal das alte Vorderrad ausschlachten!

Ich nehme mir auch mal das Berechnungstool für C-Rotoren vor , dass hier im Forum rumgeistert, sicher eine tolle Sache!
Taran
 
Beiträge: 3
Registriert: Sa 23. Mär 2013, 18:47


Zurück zu mein fertiges Windrad



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast