Meine 2,16m Anlage

fertig gestellte Windräder, Fotos, Beschreibungen und Nutzdaten

Meine 2,16m Anlage

Beitragvon danile » Fr 5. Okt 2012, 18:12

Hallo,

Bis jetzt ist leider nur der Rotor fertig, da ich die Laserteile, um den Generator bauen zu können, noch verzinken lassen muss. Nun aber geht es relativ schnell: Umlenkrollen für die Sturmsicherung besorgen, Fahne schweißen, Gehäuse biegen lassen und dann ist es auch schon betriebsbereit. Die Elektrik kann noch etwas warten ;-)

Hier ein Video vom Rotor bei etwa 2,5-6m/s:



Gruß
Dani
danile
 
Beiträge: 39
Registriert: Sa 10. Dez 2011, 21:15

Re: Meine 2,16m Anlage

Beitragvon danile » Sa 6. Okt 2012, 21:22

Hier das Video noch mit Musik, das andere habe ich gelöscht :-)
danile
 
Beiträge: 39
Registriert: Sa 10. Dez 2011, 21:15

Re: Meine 2,16m Anlage

Beitragvon Bernd » So 7. Okt 2012, 08:44

hallo Danile,
sieht gut aus dein Windrad. Sind das Rohrflügel ?
Ich persönlich habe durch eigene Erfahrung doch etwas Respekt vor einem schnell rotierenden Rotor, besonders wenn
er 2m oder grösser ist. Also pass bloß auf das du Dir nicht mal die Finger damit verkürzt wenn plötzlich mal ne Böe
kommt und das Ding ungewollt abgeht wie ein Zäpfchen. :)
Der passende Generator ist auch schon fertig ?

Grüsse

Bernd
Bernd
 
Beiträge: 8341
Registriert: So 4. Jan 2009, 10:26
Wohnort: nähe Braunschweig

Re: Meine 2,16m Anlage

Beitragvon danile » So 7. Okt 2012, 09:10

Hallo,

Nein, es ist kein Rohrflügler. Hier mal Bilder zu den Flügeln:
Bild
Bild
Bild
http://www.bilder-hochladen.net/files/j ... 9-jpg.html
http://www.bilder-hochladen.net/files/j ... 3-jpg.html
http://www.bilder-hochladen.net/files/j ... 3-jpg.html
http://www.bilder-hochladen.net/files/j ... c-jpg.html

Demnächst wird noch ein YouTube Video vom Bau folgen.
Der Generator ist auch bald fertig, wenn die Laserteile verzinkt sind. Dann muss ich nämlich nur noch die Magnete auf der Scheibe positionieren und das Ding ist fertig.
Bei starkem Wind habe ich den Rotor mal getestet und ihn auch gleich aus dem Wind gedreht, da er mir zu schnell wurde. :lol:

Gruß
Dani
danile
 
Beiträge: 39
Registriert: Sa 10. Dez 2011, 21:15

Re: Meine 2,16m Anlage

Beitragvon danile » So 28. Okt 2012, 13:46

Hallo,

hier ist nun das YouTube Video:



Viel Spaß ;)

Gruß
Dani
danile
 
Beiträge: 39
Registriert: Sa 10. Dez 2011, 21:15

Re: Meine 2,16m Anlage

Beitragvon Ekofun » Mo 29. Okt 2012, 11:31

Hallo Dani,

sehr schöne Windrad,schätze TSR ist um 6.Laut Ihre Videos ist viel Arbeit gewesen um die Flügel zu erarbeiten.Spreche aus Erfahrung,es ist lange her aber habe auch Repeller gemacht(2-Flügler) mit Schmirgelpappier,Meisel und Hammer,aber nach lange Zeit war er fertig.

Repeller.jpg
Repeller.jpg (161.2 KiB) 7986-mal betrachtet


Der war noch nicht in Betrieb,TSR sol um 7 sein.D ist 1,5m.Habe aber schlechte Erfahrung mit 2 -Flügler,nemlich die drehen sehr schnell und bei Richtungwechsel entsteht sogenannte Kreiselefekt,der Welle brechen will.So ist es mit einem kleineren gewesen,Welle war 12mm dick,Repeller hat 1,1m D.Bei sturm ist die Welle abgesegt worden als es mit Messer durchgeschnitten wäre.So habe dann mindestens 3 aber meistens 6-Flügler gemacht,die haben solche Efekt nicht so stark.

Den Repeller habe aber ausprobiert,bei 4 m/s konnte ich ihn nicht mehr in Händen halten(so wie Sie) ist geferlich.
Dreht sehr gut und schnell.

Heute bin Fenn für Vertikalen,Favorit ist Savonius,und wenn nichts schlimmes passiert im Frühjahr wird er fertig gestellt.

Grüße

Ekofun
Ekofun
 
Beiträge: 3770
Registriert: Mi 23. Feb 2011, 15:44
Wohnort: Kroatien-Nova Gradiska

Re: Meine 2,16m Anlage

Beitragvon Bernd » Mo 29. Okt 2012, 18:24

Hallo Dani, bin beeindruckt von dem Aufwand den du auf dich genommen hast aber das Ergebnis
zeigt das es sich gelohnt hat. Du hast also letztendlich zwei Halbschalen geformt die du dann zusammen
gefügt/verklebt hast ? Was hast du für einen Schaum in den hohlen Flügel gespritzt ?

Grüsse

Bernd
Bernd
 
Beiträge: 8341
Registriert: So 4. Jan 2009, 10:26
Wohnort: nähe Braunschweig

Re: Meine 2,16m Anlage

Beitragvon danile » Mo 29. Okt 2012, 19:05

Hallo,

die Angabe "200 Arbeitsstunden" stimmt eigentlich nicht. Eigentlich waren es mehr als 300 Arbeitsstunden, wenn ich alles dazurechne, aber ich wollte nicht so abschrecken :D
Heute habe ich den Genenerator nun richtig zusammengebaut und mit der Bohrmaschine getestet. Er lieferte beim Test sogar 200V bei- ich schätze 750 Umdrehungen pro Minute :) Und bei einer Drehzahl von 130 Umdrehungen, bei der der Generator eigentlich die 35V für den Wechselrichter erreichen sollte (ist so ausgelegt worden), erreichte ich schon mehr als 40V. Schon sehr gut :)
Demnächst werde ich mal meinen Tacho vom Fahrrad an den Generator anbringen, um zu sehen, was er bei einer bestimmten Drehzahl bringt. Wenn ich dann den Wechselrichter habe, werde ich auch die Leistungskurve messen und die Kennlinie des MPPT's anpassen, bis der Generator im Optimum arbeitet.

Nun an Bernd:
Ich denke auch, dass sich die Arbeit gelohnt hat. Auch wenn man manchmal frustriert ist, wenn z.B. der Leim bei der Urform nicht hält und deshalb der Flügel zusammenbricht :D Ich habe dann aber einfach bei den Bruchstellen Nägel eingeleimt. Schließlich vor dem Ablaminieren der Urform bzw. vor dem Spritzspachteln habe ich sogar den Flügel bewusst gebrochen, da mir das Risiko zu hoch war, dass er beim Ablaminieren bricht.
Ich hatte zwei Halbschalen, die wurden mit Klebeharz verklebt und anschließend gespachtelt und dann mit zweikomponentigem PU-Schaum ausgefüllt. Trotz Kohlefaserverstrebungen an der Negativform wölbte sich die Negativform ein klein wenig. Der Schaum hat ein so große Kraft, die man sich gar nicht vorstellen kann :D

Gruß
Dani
danile
 
Beiträge: 39
Registriert: Sa 10. Dez 2011, 21:15

Re: Meine 2,16m Anlage

Beitragvon Bernd » Mo 29. Okt 2012, 19:16

Das ein Generator am Ende mehr Spannung erzeugt als berechnet hat man eher selten. :)
Hast du die Drehzahl bei der Spannungsmessung geschätzt ? Ich frage weil du sagst das du noch einen Tacho
zur Drehzahlmessung anbringen willst.
Wenn ich dann den Wechselrichter habe, werde ich auch die Leistungskurve messen.....

Was für eine Leistungskurve willst du genau aufnehmen/messen ? Mit einer bestimmten Last ?

Grüsse

Bernd
Bernd
 
Beiträge: 8341
Registriert: So 4. Jan 2009, 10:26
Wohnort: nähe Braunschweig

Re: Meine 2,16m Anlage

Beitragvon danile » Mo 29. Okt 2012, 19:43

Hallo Bernd,

ja, ich habe die Drehzahl nur gaanz grob geschätzt.
Ich möchte die Spannung und den Strom bei einer bestimmten Drehzahl bei der Last des MPPT's messen, um dann den Wirkungsgrad berechnen zu können und später im Betrieb den Rotorwirkungsgrad berechnen zu können.

Gruß
Dani
danile
 
Beiträge: 39
Registriert: Sa 10. Dez 2011, 21:15

Nächste

Zurück zu mein fertiges Windrad



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast