Neuvorstellung

fertig gestellte Windräder, Fotos, Beschreibungen und Nutzdaten

Re: Neuvorstellung

Beitragvon Marcel » Di 30. Apr 2013, 05:57

Hallo Ekofun,

die Schenkelhöhe ist 14 mm und es sind N38 verbaut, Luftspalt ca. 0,25 mm (2 Blätter Standard Druckerpapier), der Rest ist bereits weiter Oben zu lesen.
Eine Sache ist vielleicht wichtig. Der Kern auf dem die Magnetscheibeb geschraubt sind ist aus Kunststoff. Die Feldlinien können nur über die Schrauben in die andere Platte gelangen.

Grüße
Marcel
Marcel
 
Beiträge: 12
Registriert: Mo 29. Apr 2013, 13:51

Re: Neuvorstellung

Beitragvon vm » Di 30. Apr 2013, 08:58

Hallo Marcel

Marcel hat geschrieben:Hallo Ekofun,


Eine Sache ist vielleicht wichtig. Der Kern auf dem die Magnetscheibeb geschraubt sind ist aus Kunststoff. Die Feldlinien können nur über die Schrauben in die andere Platte gelangen.

Grüße
Marcel



Da jede der beiden Eisenplatten die gleiche Anzahl an Nord und Südpolen besitzt halte ich eine Eiserne Verbindung beider Platten für Unerheblich da dort kein Ausgleich erfolgen sollte

Die Eisenplatten stellt wenn sie ausreichend Dimensioniert sind keinen Magnetpol dar (auf der Rückseite sollte keine Eisenspäne kleben bleiben )
Demzufolge sollte es auch keinen Ausgleichsfluss zwischen den Platten geben

mfg.Volker
vm
 
Beiträge: 1256
Registriert: So 8. Jan 2012, 19:10

Re: Neuvorstellung

Beitragvon Ekofun » Di 30. Apr 2013, 15:59

Hallo Marcel,

denke das Geni ein Dualgeni ist,Sie haben zwei Platten erwent.So hat jede Platte 16 Magneten 10 x 10 x 4 mm angeklebtLuftspalt zwischen Magneten ist 14mm (Spulenhöhe) + 0,25mm = 14,5 mm gesamt.
Spule hat 21 Wdg.,24 Spulen 3 Fasen, ist 8 Spulen pro Fase
In Luftspalt ist mittlere Flußdichte vom 0,319 T(FEEM),und Wirklänge ist 10mm.

Bei 1500 U/min bekommen Sie laut Theorie 11,1 V Wechselspanung bei Stern,Faktor 1,73 ist schon drin.

Luftspalt ist zu groß,und Wirklänge zu klein(10mm),bei Wirklänge vom 20mm(2Magneten hitereinander) hätten Sie ca doppelte Spanung.Induzierte Spanung hängt auch vom Wirklänge.

Trotzt dem ist er gut geworden,zumal ist er erste den Sie gebaut haben.Meine erste war auch nicht optimal.Nexste wird besser,da bin mir sicher.

Grüße

Ekofun
Ekofun
 
Beiträge: 3880
Registriert: Mi 23. Feb 2011, 15:44
Wohnort: Kroatien-Nova Gradiska

Re: Neuvorstellung

Beitragvon vm » Di 30. Apr 2013, 17:47

Hallo Marcel

Marcel hat geschrieben:Hallo Ekofun,

die Schenkelhöhe ist 14 mm und es sind N38 verbaut, Luftspalt ca. 0,25 mm

Grüße
Marcel


Nach deinem Bild auf Seite 1 zu Urteilen sind das Außen M8 Gewindestangen und eine Mutter ist etwa so hoch wie die GFK-Scheibe in der die Spulen vergossen sind

Das können keine 14mm sein!!!!!!, der Interessante Luftspalt ist der Zwischen den Magneten wo sich die Spulen befinden und der zwischen Spulen und

Magnet den du mit je 0,25mm angegeben hast

Die Schenkelhöhe wäre in deinem Fall die Dicke der der GFK-Scheibe in der die Spulen vergossen sind !!

(ich vermute mal das die 14mm der Abstand der Stahlscheiben ist????? )

Was genau hast du mit den gewünschten 15 Volt eigentlich vor ??


@Ekofun : auf Seite 1 ist ein Bild des Genis


mfg.Volker
vm
 
Beiträge: 1256
Registriert: So 8. Jan 2012, 19:10

Re: Neuvorstellung

Beitragvon Ekofun » Di 30. Apr 2013, 19:29

Hmm,nach Bild zu uteilen ist nicht genau,da muss ich raten und schetzen.Denke das durchgeben vom Daten und Abmessungen kein Problem sein sollte.Und auf die bekommene Daten halte mich,wenn die nicht stimmen stimmen auch Resultaten nicht. :(

Grüße

Ekofun
Ekofun
 
Beiträge: 3880
Registriert: Mi 23. Feb 2011, 15:44
Wohnort: Kroatien-Nova Gradiska

Re: Neuvorstellung

Beitragvon Marcel » Di 30. Apr 2013, 19:42

Hallo,
ich freuhe mich über das rege Interesse.
Also raten und schätzen sollt ihr nicht.
Die Statorplatte hat eine Stärke von 5,5 mm.
Ich habe die Form beim giesen mit Schraubzwingen bearbeitet.
Die Scheiben sind 5mm stark. Ich habe sie aber im Bereich der Magneten 2mm ausgedreht um das Ganze dann vergiesen zu können.
16 Magnete pro Scheibe sind richtig.
Ich bin auch RC Modellbauer und möchte gern 12 V Bleiakkus laden.


Grüße
Marcel
Zuletzt geändert von Marcel am Di 30. Apr 2013, 20:12, insgesamt 1-mal geändert.
Marcel
 
Beiträge: 12
Registriert: Mo 29. Apr 2013, 13:51

Re: Neuvorstellung

Beitragvon vm » Di 30. Apr 2013, 19:59

Hallo Marcel

Wenn du mit den paar Watt noch Bleiakkus lädst bleibt eigentlich garnichts mehr übrig :(

Da du alle Phasen heraus geführt hast ist die Spannung einer einzelnen Phase ( ohne Stern) interessant und ob alle Phasen einzeln gleich sind ( bei vergleichbarer Drehzahl )

mfg.Volker
vm
 
Beiträge: 1256
Registriert: So 8. Jan 2012, 19:10

Re: Neuvorstellung

Beitragvon vm » Di 30. Apr 2013, 20:39

Hallo Ekofun

Ich glaube du musst ihm mal ausrechnen was sein Windrad mit 0,6 Quadratmeter überhaupt an Wellenleistung erzeugt (da bin ich nicht so Sattelfest bei solchen Teilen :) )

mfg.Volker
vm
 
Beiträge: 1256
Registriert: So 8. Jan 2012, 19:10

Re: Neuvorstellung

Beitragvon Marcel » Di 30. Apr 2013, 20:45

Hallo Volker,
die Spannung ist bei allen Phasen gleich (ca+-0,1V) die Widerstände sind auch gleich.
Die Frage ist, habe ich einen Fehler gemacht oder sind die Daten schlüssig?
Die nächste Frage wäre, was kann ich verbessern, abgesehen von größer Dimensioniere.
Ein Aspekt war, es muss in den Kofferraum passen.

Grüße
marcel
Marcel
 
Beiträge: 12
Registriert: Mo 29. Apr 2013, 13:51

Re: Neuvorstellung

Beitragvon vm » Di 30. Apr 2013, 20:59

Hallo Marcel

Wie hoch ist die Spannung einer einzelnen Nicht Verschalteten Phase ???? ( müsste Buchse 1 zu Buchse 4 sein , alle anderen offen )

mfg.Volker
vm
 
Beiträge: 1256
Registriert: So 8. Jan 2012, 19:10

VorherigeNächste

Zurück zu mein fertiges Windrad



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste