Bewicklungsrechner von Aloys

Spannungserzeugung durch Spulen und Magnete wie funktionierts, Formeln und mehr

Re: Bewicklungsrechner von Aloys

Beitragvon Ekofun » Do 6. Apr 2017, 16:41

Hallo Zusammen,

am Rotor habe 12 Streicholzmags,einzeln,befestigt und Rastung gemessen.
Um Rastung messen musste Rohrzange auf die Welle befestigen und Zangenende mit Draht verdrillen um Zange an die Welle griffig machen.
Keine Schansse Rotor ohne Zange bewegen.

Anlauf war bei 710 g und Hebel ist 235 mm lang.

Hebel ist dann 235g/2 = 117,5 mm

Kraft = 710g / 0,102 g = 6.96 N

Rastung = Kraft / (1000 / 117,5) = 6,96 N / 8,51 = 0,82 Nm

Rastung mit 12 Streicholzmagneten.jpg
Rastung mit 12 Streicholzmagneten.jpg (211.04 KiB) 5752-mal betrachtet


Gesamtrastung = 0,82Nm + 0,035 Nm vom gestern = 0.855 Nm

Diese kleine Mags sind wirklich stark. :o

Grüße
Ekofun
 
Beiträge: 3796
Registriert: Mi 23. Feb 2011, 15:44
Wohnort: Kroatien-Nova Gradiska

Re: Bewicklungsrechner von Aloys

Beitragvon Famzim » Do 6. Apr 2017, 17:17

Hallo

Woooo sind die denn befestigt ?? schön gleichmässig ? dann rastet Er 36 mal total agressief.
Die gehören nebeneinander als wenn noch weitere (insgesammt 32 -- 34 -- 38 --oder 40 Magnete plaziert werden.

Gruß Aloys.
Famzim
 
Beiträge: 752
Registriert: Mi 5. Dez 2012, 11:15

Re: Bewicklungsrechner von Aloys

Beitragvon Ekofun » Do 6. Apr 2017, 19:18

Hallo Aloys,

Mags sind unter 30 Grad am Rotor verteilt,genau wie normale Eisengeni mit 6 Spulen/Fase und 12 Magneten.Rastung ist enorm,auch mit Ferriten ist Rastung gross bei noprmalen Eisengenis.

Habe auch gesagt das ich auch solche Rastung messe,jetzt gehts weiter mit Mehreren Magneten.Hoffe das ich Zange nicht mehr brauche.

Lima Magnetrotor 12 Mags.jpg
Lima Magnetrotor 12 Mags.jpg (252.76 KiB) 5745-mal betrachtet


Grüße

Ekofun
Ekofun
 
Beiträge: 3796
Registriert: Mi 23. Feb 2011, 15:44
Wohnort: Kroatien-Nova Gradiska

Re: Bewicklungsrechner von Aloys

Beitragvon Ölfinger » Do 6. Apr 2017, 21:48

Ekofun hat geschrieben:
Rastung mit 12 Streicholzmagneten.jpg



Danke für das Bild, Eko :mrgreen:
so sieht das auch bei den Spaniern aus;
Alicates y alambre ===> Zange und Draht :D
Da muss man nur mit umgehen können
...na,und was haben wir denn da im Hintergrund?
Slivovitz und die Tabakdose?
:mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:
(PS: die Idee eine Wasserpumpenzange so zu benutzen wäre ich so nicht gekommen; ...hab ja ne Gripzange )


Ich finde es wirklich toll, wie hier entwickelt wird, bei mir sieht es fast genauso aus (nur nicht ganz so aufgeräumt und die Flaschen sind meist zu leer)
glücklicherweise habe ich wegen meinem Job etwas Werkzeug und auch mehr gebrauchten Schrott (Lichtmaschinen, etc) rumliegen.

Leider bin ich recht stur, vor 2 Jahren habe ich den ersten Scheibengeni gewickelt und werde für meine Projekte auch erstmal dabei bleiben;

was ich jetzt eigentlich wollte ist Euch zu sagen: Macht weiter, hier sind bestimmt auch noch einige mehr, die das hier verfolgen

...und Danke!!! das Ihr all das hier postet!
Gruss Konny
Ölfinger
 
Beiträge: 232
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 02:25
Wohnort: Spanien

Re: Bewicklungsrechner von Aloys

Beitragvon Ekofun » Do 6. Apr 2017, 23:08

Hallo Konny,

ja,werde alle Rastungen messen die mir mäglich werden.Das ist Anfang,mit größten Rastung,jetzt kommen messungen mit vielen Mags nach Bewicklungsplan.Kefige werde bekommen,die sind unterwegss,unsere Manfred hilft mir,bin Ihm sehr dankbar dafür.So kann Mags richtig verteilen und befestigen,da wo die hingehören.Ohne Kefig krigt man das nie so genau.

He,he, das im Karton ist Flasche mit Wasser(Mineralwasser),ich bin antialkoholiker,trinke nur Jahrwechsel und wenn ich nicht alein bin,aleine trinke nie. :D Trinke aber viel Kaffe .

@ Aloys,

diese starke Rastung ist normale 3 - fasige Wicklung,6 Spulen/12 Mags.Die haben größte Rastung,mal sehen wie klein er wird mit vielen Magneten.....?
Lima nach diesen Bewicklungsplan: = enorme Rastung.

Normalae 3 fasige Limageni 6 Spulen Fase 12 Mags.jpg
Normalae 3 fasige Limageni 6 Spulen Fase 12 Mags.jpg (83.24 KiB) 5741-mal betrachtet


Wenn Magneten breiter wären werde Rastung auch größer,bei doppelte Breite doppelte Rastung,denke mal.

Bild vom Rotor mit 12 Mags ist weiter oben zu sehen.

Grüße

Ekofun
Ekofun
 
Beiträge: 3796
Registriert: Mi 23. Feb 2011, 15:44
Wohnort: Kroatien-Nova Gradiska

Re: Bewicklungsrechner von Aloys

Beitragvon Bernd » Fr 7. Apr 2017, 06:25

".....Hebel ist dann 235g/2 = 117,5 mm....."

Warum halbierst du in deiner Rechnung die im Bild eingezeichnete Hebellänge?

Grüße

Bernd
Bernd
 
Beiträge: 8344
Registriert: So 4. Jan 2009, 10:26
Wohnort: nähe Braunschweig

Re: Bewicklungsrechner von Aloys

Beitragvon Ekofun » Fr 7. Apr 2017, 09:07

Hallo Bernd,

nun,rechne nach diese Formeln:

1) Hebel = D-Welle / 2 + Fadendicke / 2

2) Rastung = (Gewicht / 102) / (1000 / Hebel)

Formeln habe aus Forum,so habe mir sie aufgeschrieben,vom wem sie ist weiss nicht mehr.

Ist die falsch?? Wenn bleibt 235 mm dann ist Rastung 1,63 Nm,also doppelt so hoch. :? :?

Grüße

Ekofun
Ekofun
 
Beiträge: 3796
Registriert: Mi 23. Feb 2011, 15:44
Wohnort: Kroatien-Nova Gradiska

Re: Bewicklungsrechner von Aloys

Beitragvon Famzim » Fr 7. Apr 2017, 09:47

Moin

Das messen an der Welle ist doch am Umpfang, also durch 2 , damit hat man Radius und Hebelarm.
Mit Zange wirt direckt am Radius und Hebelarm gemessen !!!!

Zum besseren Verständniß der Rastung schaut mal das Bild vom Rechner mit 36 Nuten und 32 Magneten genauer an .
Oben steht ein Magnet genau vor einem Steg, der will da auch nicht weg :o
Der nächste nach rechts ist etwas nach rechts versetzt ! und der nächste nach links etwas nach links versetzt.
Die wollen dann auch genau zu einem Steg, behindern sich aber mit gleichem Drehmomet und heben dieses auf.
Der 2 te nach rechts steht genauso weit rechts, wie der 2 te dann links, und bringen auch kein Drehmoment an die Welle.
So geht das weiter bis wieder einer genau vor einem Steg steht.
Das sind dann nur 4 Stück von 36 !! bei 34 Magneten sogar nur noch 2 Magnete.
Alle anderen Magnete stehen zu einem Partner synkron daneben.
Die Magnete direckt vor einem Steg, brauchen auch nicht bis zum nächsten Magnet gedreht werden, da ein anderer Magnet, weit vorher schon diese Stellung erreicht.
So kommt es zu vielen, nur leichten Drehmomentänderungen, (ein paar hundert), mal vorwärts mal rückwärts.
Was bleibt ist dann die Zähigkeit für die Ummagnetisierung.

Gruß Aloys.
Famzim
 
Beiträge: 752
Registriert: Mi 5. Dez 2012, 11:15

Re: Bewicklungsrechner von Aloys

Beitragvon Ekofun » Fr 7. Apr 2017, 16:23

Hallo zusammen,

am Rotor habe 32 Mags leicht angeklebt und Rastung gemessen.

Hebel ist 235 mm,gleiche Vorgang wie Gestern.Kraft = 150 g.

Rastung = 0,346 Nm

12 Magneten: Rastung = 1,63 Nm
32 Magneten: Rastung = 0,346 Nm ; um 4,7 mal weniger

Weiter gehts wenn Kefige da sind,Magsverteilng schaffe nicht für so viele Mags. :oops:

Rastung mit 32 Mags.jpg
Rastung mit 32 Mags.jpg (330.67 KiB) 5726-mal betrachtet


Grüße

Ekofun
Ekofun
 
Beiträge: 3796
Registriert: Mi 23. Feb 2011, 15:44
Wohnort: Kroatien-Nova Gradiska

Re: Bewicklungsrechner von Aloys

Beitragvon herbk » Sa 8. Apr 2017, 06:44

Hi Ekofun,

wenn Du mit der Zange als Hebel misst, wie berücksichtigst Du das Gewicht der Zange?
Gruß Herbert
herbk
 
Beiträge: 988
Registriert: Mi 3. Jul 2013, 06:49
Wohnort: 91575 WIndsbach

VorherigeNächste

Zurück zu Grundlagen Generatorbau



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste