Anlaufhilfe für Darrieus-Rotoren mit Eigenregelung

Re: Anlaufhilfe für Darrieus-Rotoren mit Eigenregelung

Beitragvon seb » Di 24. Okt 2017, 18:39

Hi,

Mach mal bitte 'ne Skizze!
Viele Grüße

Sebastian


Jeder Tag ist gleich lang, nur unterschiedlich breit...
seb
 
Beiträge: 842
Registriert: Fr 9. Okt 2009, 08:47
Wohnort: bei Dessau

Re: Anlaufhilfe für Darrieus-Rotoren mit Eigenregelung

Beitragvon Bernd » Di 24. Okt 2017, 21:46

Hier noch mal etwas vom skurilen Mr. Sharp. Vielleicht schon bekannt, ich poste es trotzdem mal. :
http://thishappyhomestead.com/wp-conten ... urbine.pdf


Grüße

Bernd
Bernd
 
Beiträge: 8341
Registriert: So 4. Jan 2009, 10:26
Wohnort: nähe Braunschweig

Re: Anlaufhilfe für Darrieus-Rotoren mit Eigenregelung

Beitragvon herbk » Mi 25. Okt 2017, 07:53

Hi Seb,
was ich bei meinen Versuchen mit H-Rotoren bemerkt habe: 50cm Durchmesser sind viel zu klein um verwertbare Ergebnise zu bekommen. z.B. hat noch nie ein 50cm Rotor den ich getestet habe auch nur annähernd ein Leerlauf- TSR von 2 erreicht, auch nicht die Flügel mit dem "Delfter" Profil. Das schaffte auch nur TSR 1,2, wärend die Flügel bei Udo am 5m Rotor etwa mit TSR 2,5 unter Last laufen.
Der Grund sind die Wirbel die am einzelnen Blatt entstehen. Die sorgen dafür, dass innerhalb des Rotors keine definierte Strömung mehr vorhanden ist, man also gar nicht weiss wie die "hinteren" (vorne ist wo der Wind her kommt) Blätter angeströmt werden.
Zuletzt geändert von herbk am Mi 25. Okt 2017, 12:31, insgesamt 1-mal geändert.
Gruß Herbert
herbk
 
Beiträge: 982
Registriert: Mi 3. Jul 2013, 06:49
Wohnort: 91575 WIndsbach

Re: Anlaufhilfe für Darrieus-Rotoren mit Eigenregelung

Beitragvon seb » Mi 25. Okt 2017, 09:17

Hallo Herbert,

Welchen Durchmesser schlägst du also vor?
Viele Grüße

Sebastian


Jeder Tag ist gleich lang, nur unterschiedlich breit...
seb
 
Beiträge: 842
Registriert: Fr 9. Okt 2009, 08:47
Wohnort: bei Dessau

Re: Anlaufhilfe für Darrieus-Rotoren mit Eigenregelung

Beitragvon herbk » Mi 25. Okt 2017, 12:47

Hi Sebastian,
dafür kann ich Dir nicht wirklich eine Empfehlung geben. Ich habe mit vorhandenen Flügeln nur mal einen "Primitivversuch" mit 1m Rotordurchmesser gemacht. Das TSR schien mir zwar besser zu sein, aber wie viel genau kann ich nicht sagen, weil 1m Rotordurchmesser der Luft in meinem "Klassenzimmer WIndkanal" nicht mehr genug platz zum Ausweichen gab und dadurch das Ergebnis verfälscht wird.
Seit den letzten Tests kümmere ich mich erst mal um meine Testumgebung, denn ohne da was einigermassen vernünftiges zu haben ist das alles Käse...
Gruß Herbert
herbk
 
Beiträge: 982
Registriert: Mi 3. Jul 2013, 06:49
Wohnort: 91575 WIndsbach

Re: Anlaufhilfe für Darrieus-Rotoren mit Eigenregelung

Beitragvon Famzim » Mi 25. Okt 2017, 14:53

Hallo

Die kleine Zeichnung:
Blattverstellung.01..jpg
Blattverstellung.01..jpg (58.42 KiB) 2402-mal betrachtet


Gruß Aloys.
Famzim
 
Beiträge: 737
Registriert: Mi 5. Dez 2012, 11:15

Re: Anlaufhilfe für Darrieus-Rotoren mit Eigenregelung

Beitragvon seb » Do 26. Okt 2017, 09:17

Hallo,

Das ist ja auch eine tolle Idee mit dem Gewicht in Armachse. Somit wäre es sogar egal, welches Profil man nimmt. Es muss noch nicht einmal ein S-Schlagprofil sein!
Hat jemand dieses System schon einmal getestet?

Da juckt es mir doch gleich in den Fingern um z.B. das Delfter zu testen, vielleicht mit der Wal-Vorderkante, die wurde hier ja auch schon einmal besprochen.
Viele Grüße

Sebastian


Jeder Tag ist gleich lang, nur unterschiedlich breit...
seb
 
Beiträge: 842
Registriert: Fr 9. Okt 2009, 08:47
Wohnort: bei Dessau

Vorherige

Zurück zu Darrieus-Rotor



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste