Black 300 incl. Einspeiser ersteigert, ein Schnäppchen

Re: Black 300 incl. Einspeiser ersteigert, ein Schnäppchen

Beitragvon Arowana » So 26. Feb 2012, 19:54

Hallo Bernd,

und dein Stromzähler dreht heute auch wieder schön? Oder 8-)

Gruß

Michael
Arowana
 
Beiträge: 607
Registriert: Mo 23. Mai 2011, 11:16
Wohnort: Bayern

Re: Black 300 incl. Einspeiser ersteigert, ein Schnäppchen

Beitragvon Bernd » So 26. Feb 2012, 20:24

Hallo Michael,
ich habe heute noch nicht geguckt aber die letzten Tage waren ziemlich windig.
Heute ist es eigentlich nicht so windig bei uns.

Grüsse

Bernd
Bernd
 
Beiträge: 8341
Registriert: So 4. Jan 2009, 10:26
Wohnort: nähe Braunschweig

Re: Black 300 incl. Einspeiser ersteigert, ein Schnäppchen

Beitragvon Bernd » Fr 18. Mai 2012, 10:07

Nun ist es nur noch 1 Monat hin, dann arbeitet mein Windrad auf dem Werkstattdach 1 Jahr lang.
In den bisherigen 11 Monaten hat es bis heute 76 kwh erzeugt.
Das ist vergleichweise für dieses Windrad, von dem es ja eine Menge in Deutschland und auch viele Ertragsdokumentationen
gibt, eher ein mittlerer bis bescheidener Wert. Ich führe das weniger auf die Dachmontage zurück als mehr auf
den Standort als solchen denn hinter der Werkstatt, aus Westrichtung gesehen, stehen in ca. 50m Abstand hohe Bäume.
Auch liegt meine Werkstatt relativ oft im Windschatten des Nachbarhauses und eiiger Birken in Westrichtung.

Ein Mast im Garten wäre vermutlich ein ertragreicherer Standort denn dort sind die Hindernisse weiter entfernt.
Dennoch hat der Dachstandort auch Vorteile. Je nach Windrichtung ergibt sich eine Strömungsverstärkung durch
die Dachschräge auf der der Wind dann hinauf läuft. Dieser Effekt ist teilweise deutlich zu spüren wohingegen ich von
dem oft zitierten Effekt angeblich sehr ungünstiger Strömungsverhältnisse nur wenig bemerken konnte.

Meine bisherige Erfahrung ist das der absolut überwiegende Teil der Ernte nicht durch stetiges langsames Aufsummieren
einer häufig zur Verfügung stehenden geringen Einspeiseleistung erfolgt, sondern zum weitaus überwiegenden Teil dann erzeugt
wird wenn es wirklich sehr stürmisch ist. Die vielen Tage zwischen den stürmischen Tagen sind, bezogen auf den Gesamtertrag,
zumindest bei mir relativ unbedeutend gewesen. Das deckt sich, man muss schon fast sagen leider, mit der Theorie die ja eine
Steigerung der im Wind enthaltenen Energie mit der dritten Potenz vorgibt.

Die Vermutung einiger Leute das die zeitlich betrachtet relativ seltenen hohen Windgeschwindigkeiten nicht viel zum Gesamtertrag
beitragen würden hatte sich für mich nicht bestätigt, im Gegenteil.

Für mich ziehe ich daher die Erkenntnis das es sehr vorteilhaft ist wenn sich ein Windrad nicht zur früh abriegelt.
Leider ist eine Auslegung die eine Nutzung auch hoher Windgeschwindigkeiten ermöglicht meist auch sehr teuer denn nicht
nur das Windrad als solches sondern auch die Technik dahinter, Generator, Einspeiser, Speichermedium etc. müssen damit klar kommen.

Mal sehen ob die die 80 kwh noch zusammen bekomme bevor das Betriebsjahr rum ist.

Grüsse

Bernd
Bernd
 
Beiträge: 8341
Registriert: So 4. Jan 2009, 10:26
Wohnort: nähe Braunschweig

Re: Black 300 incl. Einspeiser ersteigert, ein Schnäppchen

Beitragvon Ekofun » Fr 18. Mai 2012, 15:50

Hallo Bernd,

Sicher Ernte ist nicht berauschend aber trotzt dem,wenn er Steht in Freien wo keine Windhindernisse sind dann werde auch Ernte viel besser.Mit 76 KWh kann ich 11,6 Tage ohne Nez auskomen,ist nicht viel aber immerhin etwas.Trotz allem finde ich das garnicht so schlecht.

Es freut mich das Sie auch gegen frühe Stilllegung des Windrades sind,ich werde mein Savonius immer Laufen lassen,und werde mich bemühen eine Wirbelbremse so zu gestalten das er immer leuft aber mittels Bremse kontroliert,so dass nicht passieren kann.Mal sehen ob ich in diese Richtung was gescheites schaffe.

Grüße

Ekofun
Ekofun
 
Beiträge: 3770
Registriert: Mi 23. Feb 2011, 15:44
Wohnort: Kroatien-Nova Gradiska

Re: Black 300 incl. Einspeiser ersteigert, ein Schnäppchen

Beitragvon Arowana » Mi 27. Jun 2012, 20:57

Hallo Bernd,

ich weiß jetzt nicht ob diese Frage schonmal gestellt wurde aber kann man das Bremsmodul eigentlich auch ohne den Mastervolt betreiben also z.b. mit einem Laderegler oder anderem Wechselrichter?
Es ist ja anscheinend ein seperates Modul mit Stromzufuhr!?
Könntest du einmal ein Foto von deinem Laderegler rein stellen wie die zwei zusammen verschalten sind ich finde keines.
Schonmal danke für die Mühe.

Gruß

Michael
Arowana
 
Beiträge: 607
Registriert: Mo 23. Mai 2011, 11:16
Wohnort: Bayern

Re: Black 300 incl. Einspeiser ersteigert, ein Schnäppchen

Beitragvon miniwindi » Mi 27. Jun 2012, 21:09

miniwindi
 
Beiträge: 526
Registriert: Fr 19. Jun 2009, 17:50
Wohnort: Niedersachsen

Re: Black 300 incl. Einspeiser ersteigert, ein Schnäppchen

Beitragvon Ekofun » Mi 27. Jun 2012, 21:32

Hallo Miniwindi,

ja,etwa so habe vor meine Bremse zu betreiben, übers Netz.Im Link ist auch ein Netzleitung zur Bremse.

Grüße

Ekofun
Ekofun
 
Beiträge: 3770
Registriert: Mi 23. Feb 2011, 15:44
Wohnort: Kroatien-Nova Gradiska

Re: Black 300 incl. Einspeiser ersteigert, ein Schnäppchen

Beitragvon Ekofun » Mi 25. Jul 2012, 18:25

Hallo Bernd,

hat Black300 80 KWh geschaft oder nicht ganz?

Grüße

Ekofun
Ekofun
 
Beiträge: 3770
Registriert: Mi 23. Feb 2011, 15:44
Wohnort: Kroatien-Nova Gradiska

Re: Black 300 incl. Einspeiser ersteigert, ein Schnäppchen

Beitragvon Ekofun » Mi 23. Jan 2013, 15:16

Hallo Bernd,

habe wieder gelesen Dein Beitrag über Black 300,so habe nach Bilder und schäzung eine Sim gemacht.Luftspalt hast Du mit 19 mm festgelegt,habe danach dann ganze konstruiert.Abmässungen sind bestimmt nicht richtig aber Lsp. stimmt und Magneten habe N52 genommen.

Sim sieht so aus:

Black300-1.jpg
Black300-1.jpg (316.54 KiB) 6452-mal betrachtet


Black300 1-1.jpg
Black300 1-1.jpg (315.63 KiB) 6453-mal betrachtet


Flußdichte stimmt wenn Luftspalt richtig ist.

Grüße

Ekofun
Ekofun
 
Beiträge: 3770
Registriert: Mi 23. Feb 2011, 15:44
Wohnort: Kroatien-Nova Gradiska

Re: Black 300 incl. Einspeiser ersteigert, ein Schnäppchen

Beitragvon Bernd » Mi 23. Jan 2013, 21:39

Hallo Ekofun und danke für die Simulation.
Deine Bilder bestätigen das was ich vermutete, das die Flussdichte im Spulenbereich nicht sehr groß ist.
Dafür ist die mögliche Spulendicke aber sehr groß und man kann viel Kupfer darin unterbringen.

Grüsse

Bernd
Bernd
 
Beiträge: 8341
Registriert: So 4. Jan 2009, 10:26
Wohnort: nähe Braunschweig

VorherigeNächste

Zurück zu andere Vertikal-Rotoren



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast