Savoniuse in Reihe

Savoniuse in Reihe

Beitragvon Pius » So 27. Jan 2013, 23:30

4.jpg
4.jpg (32.04 KiB) 16789-mal betrachtet
3.jpg
3.jpg (49.1 KiB) 16789-mal betrachtet
Hallo Zusammen,

ich werde demnächst wieder an meinem Savonius weiterarbeiten.

Ich habe die Idee, mehrere Rotoren in Reihe zu schalten, und über Fahrradketten miteinander zu verbinden, und nur einen Generator damit zu betreiben. Siehe Skizze.

WIe hoch sind die Reibungsverluste der Ketten einzuschätzen?

Gruss Pius
Pius
 
Beiträge: 53
Registriert: Mo 2. Mai 2011, 19:03

Re: Savoniuse in Reihe

Beitragvon Ekofun » Mo 28. Jan 2013, 01:07

Hallo Pius,

Ketten sind im Wirkung sehr gut,hab mich sagen lassen.Da es bei Reihensavonius vorkommt das die lang sind sollen die Spaner haben.Hab im Buch so was:

DSCI0564.jpg
DSCI0564.jpg (273.78 KiB) 16781-mal betrachtet


Das ist aus der Buch vom Dr.Schulz.

Grüße

Ekofun
Ekofun
 
Beiträge: 3884
Registriert: Mi 23. Feb 2011, 15:44
Wohnort: Kroatien-Nova Gradiska

Re: Savoniuse in Reihe

Beitragvon Pius » Mo 28. Jan 2013, 12:55

Hallo Ekofun,

was meinst du wäre die maximale funktionierende Länge der Ketten. Oder, bei einem Durchmesser von ca. 70 cm pro Savonius, welchen Abstand müssten diese zueinander mindestens haben.

Gruss Pius
Pius
 
Beiträge: 53
Registriert: Mo 2. Mai 2011, 19:03

Re: Savoniuse in Reihe

Beitragvon homatec » Mo 28. Jan 2013, 13:35

Hallo Pius,

bei Savonius in Reihe würde ich vorschlagen jeden 2. Rotor in der Drehrichtung zu ändern.
Also links-rechts-links....

Grüße
Rainer
homatec
 
Beiträge: 244
Registriert: Mo 12. Jan 2009, 22:08

Re: Savoniuse in Reihe

Beitragvon Ekofun » Mo 28. Jan 2013, 14:40

Hallo Pius,

Abstand vom Rotor zu Rotor mindest 30 cm,im Buch steht 50 cm,wegen sogenannte Magnus Effekt.Der macht um Savonius eine Wirbel der Savonius bremst,besonderes wenn Drehzahl groß ist.So die Theorie.Aber denke 30cm soll mindeste Abstand sein vom beiden Rotorseiten.

Was betrifft Kette ist wichtig das die nicht hängt,dann kann vom Kettenzahnrad abfalen oder gerät in Schwingungen und geht kapput.Vileicht wäere besser die Rotoren mit Zahnrimen betreiben,die hängen nicht und sind leiser als Kette.

Schon lange,lange Zeit kein Mucks vom Dir.

Grüße

Ekofun
Ekofun
 
Beiträge: 3884
Registriert: Mi 23. Feb 2011, 15:44
Wohnort: Kroatien-Nova Gradiska

Re: Savoniuse in Reihe

Beitragvon Pius » Di 29. Jan 2013, 15:30

@ homatec: Warum würdest du die Drehrichtung bei jedem zweiten ändern? Das ist doch viel komplizierter mit den Ketten bzw. Zahnriemen.

@Ekofun: Hatte das Projekt auf Eis gelegt, da ich noch andere Sachen vorher fertig machen wollte, deswegen keinen Mucks.

WIe ist das mit den Temperaturkoiffizienten bzgl. der Ausdehnung/Schrumpfung.
Pius
 
Beiträge: 53
Registriert: Mo 2. Mai 2011, 19:03

Re: Savoniuse in Reihe

Beitragvon Ekofun » Di 29. Jan 2013, 18:02

Hallo Pius,

was meinen Si mit Tmperaturkoefizienten genau,die wurden in keinem Buch erwänt.Darüber weiss nichts,höre erstes mal.

Grüße

Ekofun
Ekofun
 
Beiträge: 3884
Registriert: Mi 23. Feb 2011, 15:44
Wohnort: Kroatien-Nova Gradiska

Re: Savoniuse in Reihe

Beitragvon Pius » Di 29. Jan 2013, 22:45

Sorry, habe den Wärmeausdehnungskoiffizienten gemeint.

Also, wenn die Ketten recht lang sind, hängen sie im Sommer durch und wenn es kalt ist, schrumpfen die Ketten. Wäre da ein Zahnriemen besser?
Pius
 
Beiträge: 53
Registriert: Mo 2. Mai 2011, 19:03

Re: Savoniuse in Reihe

Beitragvon andreas » Di 29. Jan 2013, 23:20

Hallo,

die Kettenspannrolle ist schon lange erfunden. Schaust Du mal ein Fahrrad mit Kettenschaltung an...

Schwieriger dürfte der seitliche Kettendurchhang bei horizontal verlaufenden Ketten sein, welche ohne Getriebe von einer vertikalen Windradwelle zur nächsten verlaufen. Es kann sinnvoll sein, bei langen Kettenverbindungen zwei oder mehrere versetzte mitlaufende Führungskettenräder zu verwenden. Die Kette wird dann zwar mehrfach leicht umgelenkt (wobei eine der Rollen gleich die Spannfunktion ausüben kann), aber sie bleibt quer zu ihrer eigentlichen Bewegungsrichtung halbwegs gerade. Seitliche Belastungen mag eine Kette nämlich gar nicht.

MfG. Andreas
andreas
 
Beiträge: 1268
Registriert: Di 6. Okt 2009, 23:16

Re: Savoniuse in Reihe

Beitragvon Pius » Mi 30. Jan 2013, 10:59

Seitliche Belastungen mag eine Kette nämlich gar nicht.


Das wird ja dann der springende Punkt sein. Weil es findet ja eine permanente seitliche Belastung statt, schon durch das Eigengewicht.
Pius
 
Beiträge: 53
Registriert: Mo 2. Mai 2011, 19:03

Nächste

Zurück zu Savonius-Rotor



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron