Heute strammer Ostwind,das Riesenbaby hat Mumm!

Re: Heute strammer Ostwind,das Riesenbaby hat Mumm!

Beitragvon farmer » So 30. Nov 2014, 10:23

@Opti Maler ,bin da nicht deiner Meinung,denn zu stammes festzurren,könnte auch gehörig aufs Halte Stativ gehen,und dann die Befestigun am Alu Aufbau langfristig beschädigen,das leichte Federn,ist meines Erachtens erwünscht,nur nicht das Aufschaukeln..und mit mal eben nach der verkanteten Welle schaun ist mal eben nicht so einfach,habe mal ein Bild von dem Übersetzungs und Traggetriebe beigefügt ,dort kann man ,wenn man genau schaut,unten die Aufnahme durch den Schwenkfuß sehen,der dem ganzem Getriebe den nötigen Freiraum gibt,bei den Unwuchten von bis zu 2,5cm pro Runde !

Außerdem sieht man die Gummiauflagen mit der Verdrehsicherung unter dem Gehäuse,ferner oben den Verbund des Nabenflansches 8Loch,mit dem Verbund der Lkw Felge ,das Getriebe wiegt mal eben 120kg,man müßte dann schon den Rotor mit 2,2t. Gewicht wenigstens 10cm anheben,um das Getriebe zu überholen oder von Hand durchzudrehen !!

Du siehst was für ein Aufriss,so ein Schwer Savonius erfordert,obwohl die Materialien nicht so ins Geld gingen,das Getriebe stammt zb. von einem großem DDR Mähdrescher aus dem Schrott,hat eine Einzelradlast von 7t.....

Mfg.H.Sch.
Dateianhänge
002.JPG
Portal Einzel Getriebe
002.JPG (161.42 KiB) 5206-mal betrachtet
farmer
 
Beiträge: 83
Registriert: Di 22. Okt 2013, 18:31

Vorherige

Zurück zu Savonius-Rotor



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast