Generator aus Hoover WaMa - Spulen/Magnete?

Re: Generator aus Hoover WaMa - Spulen/Magnete?

Beitragvon mega-hz » Do 12. Jan 2023, 21:15

wie oben schon beschrieben habe ich einen 2.8KW 3phasen Servomotor als Geni.
Hat auch kein Rastmoment, aber er braucht mehr Drehzahl, 400U/min = 40V
mega-hz
 
Beiträge: 67
Registriert: Do 26. Dez 2013, 10:28

Re: Generator aus Hoover WaMa - Spulen/Magnete?

Beitragvon mega-hz » Do 12. Jan 2023, 21:23

Hier eine grobe Vorstellung von dem mechanischen Aufbau der Rotor-Welle mit Zahnriemenscheibe:
Bild
Ich denke das sollte stabil genug sein, was meint Ihr?
Als Lager plane ich Kunstoff-Kugellager von IGUS.
mega-hz
 
Beiträge: 67
Registriert: Do 26. Dez 2013, 10:28

Re: Generator aus Hoover WaMa - Spulen/Magnete?

Beitragvon Ekofun » Do 12. Jan 2023, 22:34

Hallo mega-hz.

denke auch das er stabil wird,aber Rotor soll 100 - prozentig ausgewuchte werden,ab 1 m D
ist kein Spilzeug mehr.So in etwa sieht er aus.....

Zwischenablage01Sav.jpg
Zwischenablage01Sav.jpg (39.97 KiB) 6106-mal betrachtet


Grüße

Ekofun
Ekofun
 
Beiträge: 3884
Registriert: Mi 23. Feb 2011, 15:44
Wohnort: Kroatien-Nova Gradiska

Re: Generator aus Hoover WaMa - Spulen/Magnete?

Beitragvon mega-hz » Do 12. Jan 2023, 22:39

ja das auswuchten ist selbstverständlich!
Das ist bei allen Windrädern ein MUSS.
Meins ist jedoch ein horizontales mit 3 Flügeln, kein Savonius.
mega-hz
 
Beiträge: 67
Registriert: Do 26. Dez 2013, 10:28

Vorherige

Zurück zu Generatoren



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast