Modellgenerator Siemens Schuckert Werke

Re: Modellgenerator Siemens Schuckert Werke

Beitragvon Manfred » Sa 11. Jan 2014, 09:51

Hallo,

das letzte Gussteil ist angekommen nun bleiben erst mal andere Sachen liegen.
Der Stator ist im Gehäuse eingepasst, der Rotor mit zwei Spionen und einem Küchenmesser ausgerichtet. Das Gehäuse zum Grundrahmen steht noch 0,9mm zu hoch, also dann mal die 0,9mm von den Lagerböcken abgefräst, damit meine Küchenmesser wieder in die Schublade kommen.
DSC01391.jpg
DSC01391.jpg (185.34 KiB) 2766-mal betrachtet

Grüße Manfred
Manfred
 
Beiträge: 1194
Registriert: Fr 3. Dez 2010, 08:31

Re: Modellgenerator Siemens Schuckert Werke

Beitragvon Manfred » So 19. Jan 2014, 13:29

Hallo,

nun geht es nur noch um die Reste. Der Maler ist schon unterwegs, das Konstruktionsziel ist erreicht, eine 5m LED-Kette zum leuchten zu bringen.
Die ermittelten Werte sind aus 3 Phasen Wechselstrom gleichgerichtete DC Werte ohne Last gemessen.
Jetzt muss ich meinen Kopf noch leutern, eine liegende, eine stehende Dampfmaschine oder einen Dampfmotor nach Otto. Der Dampfmotor mit seinen hohen Drehzahlen 1000-1400 U/min bringt den Geni ins schwitzen.
Messwerte.jpg
Messwerte.jpg (72.92 KiB) 2687-mal betrachtet
DSC01401.jpg
DSC01401.jpg (71.59 KiB) 2687-mal betrachtet

Das Beste er hat kein Rastmoment, mit dem kleinen Finger angestoßen und er dreht sofort und hat einen angemessenen Nachlauf.

Grüße Manfred
Manfred
 
Beiträge: 1194
Registriert: Fr 3. Dez 2010, 08:31

Re: Modellgenerator Siemens Schuckert Werke

Beitragvon Bernd » So 19. Jan 2014, 14:56

Sieht sehr gut aus das fertige Teil Manfred.
Auch die Gleitlager mit der Ölung finde ich schön.

Du bist doch in Fachkreisen bestimmt der "mit den eisenlosen Genratoren" ?


Grüsse

Bernd
Bernd
 
Beiträge: 8337
Registriert: So 4. Jan 2009, 10:26
Wohnort: nähe Braunschweig

Re: Modellgenerator Siemens Schuckert Werke

Beitragvon Ekofun » So 19. Jan 2014, 18:15

Hallo Manfred,

gratuliere Dir für dein wunderschöne Geni,wirklih eine Klasse Arbeit.So etwas könnte ich nicht machen.Jetzt interesiert mich bei welchen Drehzahl leuchtet die Leuchterkette, von 12 V.

Sehr gute und tolle Arbeit!

Grüße

Ekofun
Ekofun
 
Beiträge: 3750
Registriert: Mi 23. Feb 2011, 15:44
Wohnort: Kroatien-Nova Gradiska

Re: Modellgenerator Siemens Schuckert Werke

Beitragvon Manfred » So 19. Jan 2014, 20:20

Hallo Ekofun,

es leuchtet ab 200 U/min, die 12V werden bei 400 U/min erreicht also ein Spannungsabfall von 8V DC. Die 12V ohne Last werden bei einer Drehzal von 250 U/min erreicht. Wieviel Ampere dabei im Spiel sind, das will ich Morgen mal messen. Auf den 5m sind 300 Stck. LED`s untergebracht. Da ist noch eine zweite Lichterkette, mal schauen ob er sie beide schafft. Von meinen 3,5V Modellbaubirnen habe ich schon wieder einige zerstört.
Danke für die Blumen, die habe sie ins Wasser gestellt.

Grüße Manfred
Manfred
 
Beiträge: 1194
Registriert: Fr 3. Dez 2010, 08:31

Re: Modellgenerator Siemens Schuckert Werke

Beitragvon Ekofun » Mo 20. Jan 2014, 01:51

Hallo Manfred,

normaleweise eine Led braucht ca 10 mA um leuchten zu können,und max. 20 mA.es gibt auch die weniger brauchen ca 5 mA.Also mindest Strom für 300 Leds sollte 1,5 A sein(5 mA gebrauch) bis 3 A.
Aber wenn Dien Test fertig ist wissen wir genau.
Bin schon gespant auf Ergebnisse.

Grüße

Ekofun
Ekofun
 
Beiträge: 3750
Registriert: Mi 23. Feb 2011, 15:44
Wohnort: Kroatien-Nova Gradiska

Re: Modellgenerator Siemens Schuckert Werke

Beitragvon Manfred » Mo 20. Jan 2014, 09:16

Hallo Ekofun,

ich habe mir die Produktbeschreibung für die LED`s durchgelesen, 4,8 W/Meter, also 24W auf 5 Meter, also 2A bei 12V und 400 U/min musste mein Geni aufbringen. Doch wie finde ich jetzt heraus wo die absolute Obergrenze ist ?? Kurzschlussstrom ?? Rauchgrenze ??
In meinem Fundus habe ich noch einen Drehwiederstand mit 50 Ohm und 25 Watt und noch ein Messgerät das zeitgleich die Spannung 0-60V, den Strom 0-100A und die Watt anzeigen kann. Da brauche ich noch nicht einmal zu rechnen nur abschreiben, das habe ich in der Schule auch immer gemacht.
http://de.myled.com/p503-dc12v-5-meter- ... strip.html

Grüße Manfred

Gemessene Werte: 435 U/min, 12V, 1,15A und 13.8W als Last 1x5m LED Strip mit 300 LED`s
Manfred
 
Beiträge: 1194
Registriert: Fr 3. Dez 2010, 08:31

Re: Modellgenerator Siemens Schuckert Werke

Beitragvon Bernd » Mo 20. Jan 2014, 10:57

Da es sich um eine 12V LED Leiste handelt kann man davon ausgehen das jeweils vier LEDs in Reihe geschaltet sind.
2 Ampere nimmt der Streifen gesamt auf.
300 LEDs sind in ihm verbaut.
Vier sind jeweils in Reihe
Macht also 75 LED-Blöcke die den Strom auf sich aufteilen
2A durch 75 = ca. 26,6 mA pro LED

EDIT: Ich sehe gerade das du Messwerte hinzu gefügt hast.
Es waren "nur" 1,15A, dann sieht die Rechnung so aus:
1,15 durch 75 = 15,3 mA pro LED.

Tatsächlich solltest du auf die Temperatur der Wicklung achten wenn du noch stärker belastest.


Ergänzung:

Laut deinen Messwerten im Diagramm erzeugt dein Generator ca. 22 Volt bei 435 U/min.
Gemessen hast du unter Last 12 Volt.
Das bedeutet das deine Last die Leerlaufspannung um ca. 45% nach unten gedrückt hat bzw. auf 55% abgesenkt hat.
Aus dem Bauch heraus würde ich sagen das das in etwa die gerade noch sinnvolle Belastungsgrenze des Generators darstellt.
Du erzielst dabei ca. 45% Verluste.


Grüsse

Bernd
Bernd
 
Beiträge: 8337
Registriert: So 4. Jan 2009, 10:26
Wohnort: nähe Braunschweig

Re: Modellgenerator Siemens Schuckert Werke

Beitragvon vm » Mo 20. Jan 2014, 11:39

Hallo Manfred

Das klingt doch nicht schlecht , aber auf Dauer dürfte die Lichter-kette etwas viel sein , da dein Wirkungsgrad in den Keller geht.

Hast du mal den Widerstand einer Phase ohne Gleichrichter gemessen ?

Damit könnte man bestimmen was wirklich auf die Verlustleistung und was auf die Feldverdrängung an den kleinen Magneten zurückzuführen ist.( die Feldverdrängung ist kein Verlust , es wird nur unter Last weniger Spannung induziert )

mfg.Volker
vm
 
Beiträge: 1256
Registriert: So 8. Jan 2012, 19:10

Re: Modellgenerator Siemens Schuckert Werke

Beitragvon Manfred » Mo 20. Jan 2014, 11:42

Hallo Bernd,

höher belasten kann ich nicht mehr, mein Antriebsmotor geht in die Knie. Später im praktischen Betrieb sind es viel weniger LED`s, so kann ich sagen das Ziel ist erreicht. Wenn die Dampfmaschine dann 25W hergibt ist alles im grünen Bereich.
Ich danke euch für die Unterstützung, dieser 3 Pasengenerator ist nun mein Gesellenstück geworden, theoretisch durchgefallen (wegen der ohmschen Gesetze) und praktisch bestanden.

Grüße Manfred
Manfred
 
Beiträge: 1194
Registriert: Fr 3. Dez 2010, 08:31

VorherigeNächste

Zurück zu Generatoren



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste