Spulen wickeln, bewickeln und 3D Druck

Re: Spulen wickeln, bewickeln und 3D Druck

Beitragvon Manfred » Fr 10. Mär 2017, 18:02

Hallo Aloys,

lange ist es her, da gab es die Nachricht "Streichholz - Magnete" super günstig zu kaufen, da habe ich heftig zugeschlagen und den ganzen Bestand des Händlers aufgekauft. Instinktiv habe ich diese für meine Modellbau - Generator - Experimente als brauchbar erkannt.
Durch den 3D Drucker hat sich mein Gestaltungsspielraum erheblich erweitert und die Maßhaltigkeit ist erstaunlich gut. Der Arbeitsaufwand ist gering und die Materialkosten sind unerheblich. Zur Zeit bastele ich an einem 3D Drucker mit einer größeren Bauplattform (280x220x220mm). Ein Windrad zu drucken wurde ja im Forum schon demonstriert.
Von Bernd habe ich noch Super - Magnete, die hebe ich mir noch für meine Abschlussprüfung hier im Forum auf.
Dein Ratschlag zur Anordnung der Spulen und Magnete ist in diesem Generator erfolgreich verbaut, danke. Der hat schon seinen Platz auf einem Schreibtisch von einem Bürgermeister angemeldet.

Grüße Manfred
Manfred
 
Beiträge: 1194
Registriert: Fr 3. Dez 2010, 08:31

Re: Spulen wickeln, bewickeln und 3D Druck

Beitragvon Ekofun » Fr 10. Mär 2017, 22:05

Hallo Manfred,

gratuliere Dir zu Deinem schönen Geni und zu 15 V bei 150 U/min,super.!Ja diese Mags sind gut für alle kleine Genimodelle.Bin froh das Du auch Geniss berechnen kannst,Super!Ist garnicht so schwer wie man denkt. :D

Habe eine Frage:

kan man z.B. 12kant-Rotor fresen aber so das die geraden Kanten schreg werden,z.B 30 Grad schreg?? Dreher sagt das er nur grade Kanten fresen kann.

Grüße

Ekofun
Ekofun
 
Beiträge: 3770
Registriert: Mi 23. Feb 2011, 15:44
Wohnort: Kroatien-Nova Gradiska

Re: Spulen wickeln, bewickeln und 3D Druck

Beitragvon Famzim » Sa 11. Mär 2017, 10:36

Hallo Ekofun

Das wirt nur ein Einspannproblem werden am Rohling.
Er muß dann wie ein Sägeblatt gefräst werden, von einer Seite bis etwa zur Achsmitte und nicht einfach glatt oben drüber!
Zeichne mal einen Kreis mit 12 er Teilung, dann von jedem Punkt aus zur Mitte einen Strich , bis sich die 30° zum nächsten Punkt ergeben.
Diese Ecken müssen dann abgefräst werden.

Gruß Aloys.
Famzim
 
Beiträge: 737
Registriert: Mi 5. Dez 2012, 11:15

Re: Spulen wickeln, bewickeln und 3D Druck

Beitragvon herbk » Sa 11. Mär 2017, 10:46

Hi Ekofun,
30° schräg ist viel... Da bekommst Du einen recht unterschiedlichen Luftspalt.
Hier mal ein Bild wie bei einem D=60 Zylinder eine Fräsung mit 30° für einen 5x5mm Magnet aussehen würde.
30grad.png
30grad.png (61.56 KiB) 2015-mal betrachtet


Ich kann mir auch beim besten Willen nicht vorstellen, dass so schräg gestellte Magnete noch Leistung bringen... schräg stellen zum Rastmoment senken OK, aber maximal eine Magnetbreite...
Gruß Herbert
herbk
 
Beiträge: 982
Registriert: Mi 3. Jul 2013, 06:49
Wohnort: 91575 WIndsbach

Re: Spulen wickeln, bewickeln und 3D Druck

Beitragvon Ekofun » Sa 11. Mär 2017, 13:28

Hallo Herbert,

eine Magnetbreite??,Magnet ist nur 3,9 mm breit,das ist doch zu wenig,oder?

Früher habe um ca 15 Grad schrege gemacht und aus Erinerung denke das unsere Manfred noch mehr Schrege gemacht hatt.
Leider in keinen Buch steht so was beschrieben,obwohl sind das Lehrbücher. :? :?

Grüße

Ekofun
Ekofun
 
Beiträge: 3770
Registriert: Mi 23. Feb 2011, 15:44
Wohnort: Kroatien-Nova Gradiska

Re: Spulen wickeln, bewickeln und 3D Druck

Beitragvon Famzim » Sa 11. Mär 2017, 13:49

Hallo

Einfach schräg machen ist nicht sehr Sinnvoll, es geht darum den Spallt zu überbrücken der zwischen den Magneten ist.
Fräst man einfach 12 Flächig, klebt man den Magnet zum Beispiel vorne an die linke Kante und hinten an die rechte Kante .
Mehr ist sicher nicht gut, da dann von einem Magnet noch Nortpol und vom zweiten schon Südpol auf die gleiche Spule wirkt.

Ein Problem kommt dann noch dazu, der Rotor nimmt durch die Ecken der Magnete vorn und hinten an Durchmesser zu, das muß auch beachtet werden.
Besser wäre es das Statorblech schräge zu schichten und dann erst zu verkleben.

Grundsätzliche Unterschiede gibt es auch zwischen überlappter Wicklung und Einzelspulen Wicklungen.
Für Einzelspulenwicklungen kann die Schaltung der Spulen zu anderen Magnetkombinationen geändert werden.
Je geringer der Anzahlunterschied zwischen Spulen und Magneten ist, um so geringer die Rastung.
Das kann oben mit dem Bewicklungsrechner angesehen werden.

Ein sehr geringe Rastung hat zum Beispiel eine Kombi mit 15 Spulen und 14 oder 16 Magneten.
Je mehr Rastungen um so schwächer fallen diese aus, bis es kam spürbar ist !

Gruß Aloys.
Famzim
 
Beiträge: 737
Registriert: Mi 5. Dez 2012, 11:15

Re: Spulen wickeln, bewickeln und 3D Druck

Beitragvon Manfred » Mo 13. Mär 2017, 14:34

Hallo,
nun sind die lästigen Restarbeiten fällig. Die Feldspulen sind im Spulenloch mit jeweils einer M3 Senkschraube aus Kunststoff in einem Eisenring verschraubt. http://www.kunststoffschraube.de Die Spulen sind dadurch austauschbar und reparaturfreundlich, gegenüber dem Verkleben. Für große Leistung ist das Verkleben die bessere Methode.
DSCI0233.jpg
DSCI0233.jpg (92.65 KiB) 1983-mal betrachtet

Grüße Manfred
Manfred
 
Beiträge: 1194
Registriert: Fr 3. Dez 2010, 08:31

Re: Spulen wickeln, bewickeln und 3D Druck

Beitragvon Manfred » Sa 8. Apr 2017, 14:07

Hallo,
ich tanze ja immer auf 2-3 "Hochzeiten" , aber es geht nun weiter mit dem 3D gedruckten Generator. Mit einer leichten Drehung am Sterngriff zeigt das Messinstrument schon die 12V. Mit dem Akkuschrauber auf langsame Touren sind es dann 30V. Nun soll der Rotorkern noch in einer Speichenausführung geändert werden und dann wird ordentlich gemessen.
DSCI0279.jpg
DSCI0279.jpg (109.41 KiB) 1901-mal betrachtet

Grüße Manfred
Manfred
 
Beiträge: 1194
Registriert: Fr 3. Dez 2010, 08:31

Re: Spulen wickeln, bewickeln und 3D Druck

Beitragvon Ekofun » Sa 8. Apr 2017, 16:47

Hallo Manfred,

Wundervoll,einfach sagenhaft!Denke wenn Du eine Ausstellung machen werdest,bekommst Du Erste Platz!

Bin auch auf elektrische Werte gespant!

Grüße

Ekofun
Ekofun
 
Beiträge: 3770
Registriert: Mi 23. Feb 2011, 15:44
Wohnort: Kroatien-Nova Gradiska

Re: Spulen wickeln, bewickeln und 3D Druck

Beitragvon Manfred » Sa 8. Apr 2017, 18:46

Hallo Ekofun,
den ersten Platz brauche ich nicht mehr, das ist was für junge Leute die noch "Träume haben".
Aber als Rohteil, noch unbearbeitet, liegt mir der neue Rotor-Kern vor. Mit dem geschlossenen Kern das gefällt mir nicht so recht. Die 3D Druckerei ist doch eine recht praktische Angelegenheit und eine Änderung ist schnell erledigt.
DSCI0280.jpg
DSCI0280.jpg (135.56 KiB) 1891-mal betrachtet

Grüße Manfred
Manfred
 
Beiträge: 1194
Registriert: Fr 3. Dez 2010, 08:31

VorherigeNächste

Zurück zu Generatoren



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 11 Gäste