Spulen wickeln, bewickeln und 3D Druck

Re: Spulen wickeln, bewickeln und 3D Druck

Beitragvon Ekofun » Sa 8. Apr 2017, 19:56

Hallo Manfred,

auf diese Teil kommt ein Eisenring,vermute mal,hab ich Recht??

Grüße

Ekofun
Ekofun
 
Beiträge: 3815
Registriert: Mi 23. Feb 2011, 15:44
Wohnort: Kroatien-Nova Gradiska

Re: Spulen wickeln, bewickeln und 3D Druck

Beitragvon Manfred » So 9. Apr 2017, 09:18

Ekofun,
das hast du richtig erkannt. Der Rotorkern wird mit einer Passfeder auf der Welle fixiert. Ein Käfig für 56 Magnete (Streicholzmagnete) 4 Stück übereinander werden mit einem gedruckten Kunststoffkäfig auf dem Eisenring montiert. Der Eisenring und das Gewicht der Magnete hat auch die Nebenfunktion eines Schwungrades. Der gedruckte Kern ist sehr leicht was sich für die Schwungradfunktion positiv auswirkt (das Gewicht sollte auf dem Außendurchmesser liegen).
DSCI0281.jpg
DSCI0281.jpg (103.47 KiB) 3809-mal betrachtet

Grüße Manfred
Manfred
 
Beiträge: 1194
Registriert: Fr 3. Dez 2010, 08:31

Re: Spulen wickeln, bewickeln und 3D Druck

Beitragvon Ekofun » So 9. Apr 2017, 09:51

Hallo Manfred,

also Rotor bekommt 56 Streicolzmags,4 übereinander.
Dann ist eine Magnet 35x3,9x10mm(10mm= Höhe)
Abstand Mags zu Mags ca 2mm(vermute)
D Ausen vom Ring = 105,2 mm
Fertige Rotor mit Mags = 125,2 mm D (Vermutung)

Wie siht es mit Statorring und Spulen und Luftspalt,wenn ich Maase habe dann kann eine Simu machen.

Das wird wieder ein schöne Model.!

Grüße

Ekofun
Ekofun
 
Beiträge: 3815
Registriert: Mi 23. Feb 2011, 15:44
Wohnort: Kroatien-Nova Gradiska

Re: Spulen wickeln, bewickeln und 3D Druck

Beitragvon Manfred » So 9. Apr 2017, 12:10

Hallo Ekofun,

28 Spulen je 70 Windungen 0,3mm Draht / 56 Magnete 3,9x4x10mm hoch
Scan_20170409.jpg
Scan_20170409.jpg (27.48 KiB) 3801-mal betrachtet


Grüße Manfred
Manfred
 
Beiträge: 1194
Registriert: Fr 3. Dez 2010, 08:31

Re: Spulen wickeln, bewickeln und 3D Druck

Beitragvon Ekofun » So 9. Apr 2017, 22:15

Hallo Manfred,

gesamte Luftspalt ist 2,5mm +4mm(Spulenhöhe) 6,5 mm, Flußdichte ist 0,173 T.Vermute das ist Einfasengeni,so ist bei 107 U/min Spanung ca 11,2 V AC
Nach Gleichrichter geht Spanung auf ca 15,8 V DC.
Hier die Simu:

Manfredgeni 56 Streicholzmags 4 aufeinander 28 Spulen Lsp 6,5mm.jpg
Manfredgeni 56 Streicholzmags 4 aufeinander 28 Spulen Lsp 6,5mm.jpg (157.05 KiB) 3788-mal betrachtet


Grüße

Ekofun
Ekofun
 
Beiträge: 3815
Registriert: Mi 23. Feb 2011, 15:44
Wohnort: Kroatien-Nova Gradiska

Re: Spulen wickeln, bewickeln und 3D Druck

Beitragvon Famzim » Mo 10. Apr 2017, 13:32

Hallo Ihr Generatorbauer .

Mir, und nicht nur Mir fällt sicher auf, das das Feld sehr schwach ausfällt bei dieser Magnetbestückung, trotz 10 mm Magnete.
Ich denke sie stehen viel zu dicht nebeneinander und das Haubtfeld geht zum Nachbarmagneten.
Eine Simu mit nur 28 Magneten ist da aufschlußreich .
Die Durchmesserangaben können so auch nicht koreckt sein, bei 118 mm D im Eisenring und 3 mm Stärke ist der D unter den Magneten schon 124 mm.
Pluß 2 mal 10 mm Magnet sind es dann 144 mm !! Die Spulen sind aber schon enger bemessen ! da stimmt also etwas nicht.

Gruß Aloys.
Famzim
 
Beiträge: 758
Registriert: Mi 5. Dez 2012, 11:15

Re: Spulen wickeln, bewickeln und 3D Druck

Beitragvon Ekofun » Mo 10. Apr 2017, 14:08

Durcmesser ist 160 mm ausen,laut Plan.

Abstand Magnet zu magnet am Eisenring ist 2,5 mm in Simu.

So denke das alle untere Angaben als Radius bedeuten.Simu ist genau so gemacht nach diesen Abmessungen.
Vom Mittelpunkt bis erste Eisenring(ihnnen) sind 56 mm so ist dann D = 112 mm,wie angegeben.So habe weiter gemacht und Maase stimmen,alle Angaben durch 2 um Radius haben,so habe gezeichnet um D-Angaben bekommen.

Grüße

Ekofun
Ekofun
 
Beiträge: 3815
Registriert: Mi 23. Feb 2011, 15:44
Wohnort: Kroatien-Nova Gradiska

Re: Spulen wickeln, bewickeln und 3D Druck

Beitragvon Famzim » Mo 10. Apr 2017, 18:11

Hallo Ekofun

Ein durchgestrichener Kreis besagt IMMER " Durchmesser ", wie mit dem Messschieber gemessen.
Wir warten mal was Manfred dazu sagt !

Gruß Aloys.
Famzim
 
Beiträge: 758
Registriert: Mi 5. Dez 2012, 11:15

Re: Spulen wickeln, bewickeln und 3D Druck

Beitragvon Manfred » Mo 10. Apr 2017, 20:57

Hallo ihr beide,

also von außen nach innen: Eisenring für die Feldspule, dann 4 mm Spulendicke, dann 1 mm 3D Druck - Spulenhalter, dann ca. 1 mm Luft, dann 10mm Magnete und dann wieder Eisenring.
Von der Oberkante Magnet bis zum Eisenring f.d. Feldspule sind es 6 mm = Luftspalt
Zur Packungsdichte der Magnete kann ich nichts sagen da habe ich keine Ahnung. Es passt aber aber alles gut zusammen, der N-und S-Pol schneiden jeweils einen Spulenschenkel gleichzeitig an und der Abstand der Spulen zueinander ist eine Magnetbreite. Der Generator muss auch nicht eine Höchstleistung erbringen, die Optik ist hier wichtiger. Mein Testkiterium sind die 300 LED`s, da reicht eine geringe Leistung aus. Ich warte noch auf einige Schrauben dann wird der Rest montiert und getestet.
Durch das Bewickeln der Spule liegen die einzelnen Drähte sehr dich beieinander und der Querschnitt der Spulenschenkel wird rund und das Zappeln der Drähte wird unterbunden.

Grüße Manfred

p.s. ein Fehler ist in der Zeichnung: der Eisenring für die Magnete ist nicht gezeichnet, meine Bezeichnung ist falsch.
Manfred
 
Beiträge: 1194
Registriert: Fr 3. Dez 2010, 08:31

Re: Spulen wickeln, bewickeln und 3D Druck

Beitragvon Manfred » Di 11. Apr 2017, 06:48

meine "Zeichnungswut",
ist ungebrochen,so würde der Geni mit einem Speichenrad ausschauen. Der gefällt mir much besser, entspricht dann aber nicht mehr dem Orginal.
baugruppe1.jpg
baugruppe1.jpg (30.74 KiB) 3753-mal betrachtet

Grüße Manfred
Manfred
 
Beiträge: 1194
Registriert: Fr 3. Dez 2010, 08:31

VorherigeNächste

Zurück zu Generatoren



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste