Spulen wickeln, bewickeln und 3D Druck

Re: Spulen wickeln, bewickeln und 3D Druck

Beitragvon Ekofun » Di 11. Apr 2017, 09:44

Hallo Manfred,

wenn Abmessungen stehen und nicht mehr verendert werden scick mir bitte Daten um eine neue Simu machen.

Und wie ich sehe Luftspalt ist "riesig", bei solche Genis soll so klein wie möglich sein.Spulenplastikring ist 1 mm so wäre gut das Luftspalt 0,5 mm ist.Denke das wäre möglich mit Deinen Maschinen machen und dann ist T-Wert noch höher.

Grüße

Ekofun
Ekofun
 
Beiträge: 3770
Registriert: Mi 23. Feb 2011, 15:44
Wohnort: Kroatien-Nova Gradiska

Re: Spulen wickeln, bewickeln und 3D Druck

Beitragvon Famzim » Di 11. Apr 2017, 11:26

Hallo

Da es sich um eine Luftspalltwicklung handelt, ist der Spallt natürlich auch so groß !
Zur verstärkung des Feldes kann auch mit einer kaskadierten Magnetbestückung gearbeitet werden.
Das würde die Magnetbreite am Luftspallt etwa 3 mal so groß machen.
Also 12 mm breites Feld zum Luftspallt von 6 mm.
Das gibt dann mehr Druck durch die Spulen.
Die Magnete auch genau " SO " wie sie jetzt sind belassen, nur zwei mal NN und dann 2 SS Magnete mit dem Seitenabstand dazwischen.

Das Bild bleibt dann gleich !!
Famzim
 
Beiträge: 737
Registriert: Mi 5. Dez 2012, 11:15

Re: Spulen wickeln, bewickeln und 3D Druck

Beitragvon Ekofun » Di 11. Apr 2017, 17:56

Hmm,für solche Anordnung ist aber kein Platz,Durchmesser ist zu klein.

Grüße

Ekofun
Ekofun
 
Beiträge: 3770
Registriert: Mi 23. Feb 2011, 15:44
Wohnort: Kroatien-Nova Gradiska

Re: Spulen wickeln, bewickeln und 3D Druck

Beitragvon Famzim » Mi 12. Apr 2017, 14:01

Hallo Ekofun

Der Platzbedarf ist der gleiche, vorher 32 Magnete 4 mm breit und Seitenabstand je 4 mm nach Manfreds Angaben.
Hinterher auch 32 Magnete -- 32 Seitenabstände.
Nur die polung der Magnete wird anders.
Nämlich NN - SS - NN - SS - NN - und so weiter.
Die beiden gleichpoligen Magnete haben dann zwischen Ihnen keinen seitlichen Magnetschluß, und das Feld kann nur durch den Luftspallt oder zur SS Gruppe nach nebenan .
Der seitliche Magnetkurzschluß hat zur Seite nur 4 mm und den teilen sich dann noch 2 Magnete, da geht das meiste verloren, da es auch nach links und rechts.
Für das Feld ein leichter Weg.
Mit je 2 gleichen nebeneinander, bilden diese ein 12 mm breites Feld, das durch den 6 mm Luftspallt muß, auch wenn zwischen N und N, 4 mm seitliche Luft ist, kann es nirgend wo anders hin.
Erst zu den SS Magneten geht es dann wieder leichter.
Das Bild wirt nicht verändert dadurch und auch nicht mehr Platz gebraucht.

Gruß Aloys.
Famzim
 
Beiträge: 737
Registriert: Mi 5. Dez 2012, 11:15

Re: Spulen wickeln, bewickeln und 3D Druck

Beitragvon Manfred » Mi 12. Apr 2017, 15:33

Hallo Aloys,

bin doch schon am wirbeln, der nächste Generator mit den gleichen Bedingungen entsteht. Die Formgestaltung ist jedoch geändert. In diesem Modell werde ich die Magnete dann NN und SS einbauen. Plan- und ist Zustand auf den Bildern. Die Erregermaschine habe ich vor langer Zeit mit eigenen Gussteilen gebaut. Die Magnete nachträglich umzusetzen ist etwas Problematisch.
baugruppe3.jpg
baugruppe3.jpg (32.8 KiB) 3247-mal betrachtet
DSCI0282.jpg
DSCI0282.jpg (123.61 KiB) 3247-mal betrachtet


Grüße Manfred

p.s. die Konsole für die Erregermaschine sieht noch ein bischen dümmelich aus.
Manfred
 
Beiträge: 1194
Registriert: Fr 3. Dez 2010, 08:31

Re: Spulen wickeln, bewickeln und 3D Druck

Beitragvon Famzim » Mi 12. Apr 2017, 19:28

Hallo Manfred

Du baust da wirklich schöne Generatoren, deine Geduld möchte ich haben ;)
Schön das noch ein Prototyb entsteht.
Zur Erregermaschine ist noch zu sagen das fast alle (ich weis im Moment keine andere) 6 polig gebaut werden, auch die Gleichströmer .
Die Wicklungen fallen aber nicht so Voluminär aus wie bei dem kleinen im Bild, das dient sicher einer ausreichent hohen Betriebsspannung.
Mit einer, oder 6 Erregespulen müssen diese auf jeden Fall stärker sein wie die Generatorwicklung, sonst schafft sie kein ausreichent starkes Magnetfeld.
Mit Neos als Kern sicher kein Problem.

Gruß Aloys
Famzim
 
Beiträge: 737
Registriert: Mi 5. Dez 2012, 11:15

Re: Spulen wickeln, bewickeln und 3D Druck

Beitragvon Manfred » Fr 14. Apr 2017, 13:58

Hallo Aloys,
die Welle des kleinen Geni ist ein Sechskantmaterial mit angedrehten Zapfen, so ergab sich die Spulenanzahl von selbst.
Die 28 Spulen für den Vergleichstypen sind wieder endlos gewickelt. Dieses mal war ich aufgeweckter und habe die Spulenköpfe gleich mit RT Band abgebunden und nun kann die Wicklung nicht mehr auseinanderfallen.
DSCI0288.jpg
DSCI0288.jpg (81.81 KiB) 3195-mal betrachtet
DSCI0289.jpg
DSCI0289.jpg (102.71 KiB) 3195-mal betrachtet

Die Einzelteile der Wickelvorrichtung lassen sich gut entfernen. Eine zusätzliche Bindung mache ich noch i.d. Mitte des Spulenschenkels
Grüße Manfred
Manfred
 
Beiträge: 1194
Registriert: Fr 3. Dez 2010, 08:31

Re: Spulen wickeln, bewickeln und 3D Druck

Beitragvon Famzim » Mo 17. Apr 2017, 16:38

Hallo Manfred

Sehr schön und ohne Lötstellen.
Zum leichteren Einlegen, jede Spule vorher, in der Mitte ein mal zusammendrücken (grade machen).
Das hilft ungemein, oder gar zusammenbinden, mit Tesa oder etwas ganz dünnem .

Gruß Aloys.
Famzim
 
Beiträge: 737
Registriert: Mi 5. Dez 2012, 11:15

Re: Spulen wickeln, bewickeln und 3D Druck

Beitragvon Manfred » Di 18. Apr 2017, 07:23

Hallo Aloys,

die Spulen werden noch mit RT Band, 0,3 mm dick, umwickelt. Das ergibt eine dichte Wicklung und eine gut formbare Spule. Mit dieser Umwicklung sind sind die Spulen gegen Beschädigung gesichert. Dann kommen sie in einen Schraubstock mit geschliffenen Backen, dort werden sie dann auf das Sollmaß gedrückt. Zwischen den Schraubstockbacken liegt ein liegt ein Metallstreifen als Anschlag für die Abmessungen der Spule. Dadurch bekommen alle Spulen das gleiche Maß. Würde man diese nun noch mit 2K Harz tränken, dann sind sie fast unkaputbar.
Die Wickelvorrichtung hat sich bewährt, die 28 Spulen sind schnell gewickelt, die weitere Bearbeitung erfordert Gelassenheit und kann je nach Lust und Laune etwas länger dauern.

Grüße Manfred
Manfred
 
Beiträge: 1194
Registriert: Fr 3. Dez 2010, 08:31

Re: Spulen wickeln, bewickeln und 3D Druck

Beitragvon Manfred » Mo 24. Apr 2017, 16:57

und so sieht es dann auf dem gedruckten Spulenträger aus. Die Spulen sind mit Ethernol verbacken und zusätzlich in einem geschliffenen Parallelschraubstock zusammengepresst. Zwischen die Windungen passt kein "Lausedärmchen".
DSCI0299.jpg
DSCI0299.jpg (110.21 KiB) 3059-mal betrachtet

Die Spule hat wieder 70 Windungen und ist mit einem 0,5mm Draht gewickelt. Es sind 24 Spulen und 48 Magnete 10x4x35 mm.

Grüße Manfred
Manfred
 
Beiträge: 1194
Registriert: Fr 3. Dez 2010, 08:31

VorherigeNächste

Zurück zu Generatoren



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste