Scheibengenerator / Neodymmagnete

Re: Scheibengenerator / Neodymmagnete

Beitragvon Famzim » Mi 23. Nov 2016, 16:40

Hallo

Eine sehr schön durchdachte Lösung, und übersichtliche Verschaltung :!:

Eines fällt mir aber wieder ins Auge bei dieser Art Spulenbestückung.
Das ist die Raumlehre die im Luftspallt herrscht, da ist viel zu viel Wickelraum verschenkt, da ginge mit überlapter Wicklung etwa 2,5 mal so viel CU rein.
Eine erhebliche Leistungssteigerung oder Strombelastbahrkeit währe die Folge.

Aber eine einfache Wicklung hat auch was , und ist für viele Generatorbauer einfach zu machen und so zum Ziel zu kommen.
Ich bin gespannt wie die Versuchs-Ergebnisse ausfallen.

Gruß Aloys.
Famzim
 
Beiträge: 771
Registriert: Mi 5. Dez 2012, 11:15

Re: Scheibengenerator / Neodymmagnete

Beitragvon Ekofun » Mi 23. Nov 2016, 18:17

Hallo Manfred,

oben in rechte Ecke wo viele Drähte herauskommen ist mir irgendwie unklar.Ende Spule 1 auf Anfang Spule 2,aber zwei Spulen überspringen.Habe Skize gemacht auf Deine Zeichnug,verfolge Pfaeilen.

Hoffe das Dir klar ist,oder mache Zeichnug mit Spulen.

Skize Verbindungen.jpg
Skize Verbindungen.jpg (99.3 KiB) 7552-mal betrachtet


Grüße

Ekofun
Ekofun
 
Beiträge: 3883
Registriert: Mi 23. Feb 2011, 15:44
Wohnort: Kroatien-Nova Gradiska

Re: Scheibengenerator / Neodymmagnete

Beitragvon Ekofun » Mi 23. Nov 2016, 20:20

Hallo Manfred,

habe gefunden in Grundlagen eine Skize wie die Spulen zu Fasen verbunden sind....

Verschaltung Skize 2.jpg
Verschaltung Skize 2.jpg (91.07 KiB) 7549-mal betrachtet


Grüße

Ekofun
Ekofun
 
Beiträge: 3883
Registriert: Mi 23. Feb 2011, 15:44
Wohnort: Kroatien-Nova Gradiska

Re: Scheibengenerator / Neodymmagnete

Beitragvon Manfred » Mi 23. Nov 2016, 20:35

Hallo Ekofun,
ist alles schon erledigt, die Spulen sind so wie auf deiner Skizze verschaltet. Ich habe ja das angeborene Talent erst einmal alles verkehrt zu machen, aber dieses mal hat es auf Anhieb geklappt. :o :o Nun überlege ich, soll ich die Verbindungsleitungen auch noch mit RT Band umwickeln. :?: :?:
DSCI0158.jpg
DSCI0158.jpg (93.48 KiB) 7547-mal betrachtet

Grüße Manfred
Manfred
 
Beiträge: 1194
Registriert: Fr 3. Dez 2010, 08:31

Re: Scheibengenerator / Neodymmagnete

Beitragvon Ekofun » Mi 23. Nov 2016, 21:35

Hallo Manfred,

gute Idee aber Leitungen sind in einem Nut,so kannst auch Nut rundherum mit Harz zugissen,auch diese Lötstellen.Dann sind für ewig geschüzt.

Aber vorher ein Test machen ob alles ok ist,nach Harz kann man das nicht mehr.Mir ist das passiert,eine Draht abgebrochen so habe Mühe mit Harz um diese Spule herausnehmen.

Grüße

Ekofun
Ekofun
 
Beiträge: 3883
Registriert: Mi 23. Feb 2011, 15:44
Wohnort: Kroatien-Nova Gradiska

Re: Scheibengenerator / Neodymmagnete

Beitragvon Manfred » Do 24. Nov 2016, 15:06

Ekofun ich hoffe,
das mir das nicht passiert. Dann fliegt alles unter die Werkbank.
Die Antriebswelle ist auch fast fertig, noch Mitnehmernuten fräsen und noch 2X M16X1,5 Gewinde schneiden. Durch das umwickeln der Verbindungsdrähte lassen diese sich gut zurechtbiegen und liegen sicher in der Nut.
DSCI0159.jpg
DSCI0159.jpg (89.53 KiB) 7523-mal betrachtet

Grüße Manfred
Manfred
 
Beiträge: 1194
Registriert: Fr 3. Dez 2010, 08:31

Re: Scheibengenerator / Neodymmagnete

Beitragvon Ekofun » Do 24. Nov 2016, 15:49

Hallo Aloys,

Famzim hat geschrieben:Das ist die Raumlehre die im Luftspallt herrscht, da ist viel zu viel Wickelraum verschenkt, da ginge mit überlapter Wicklung etwa 2,5 mal so viel CU rein.
Eine erhebliche Leistungssteigerung oder Strombelastbahrkeit währe die Folge.


Können Sie mir ,bitte, zeigen oder sagen wie man 6 Spulen/Fase überlapend ins Manfreds Geni bringen könnte.Das geht zwar,aber ist dann Konstrukzion ganz andere und für normalen Hobybastler unmögli.So ein Geni hat Bernd am seinen Dach.Denke das es nicht möglich ist in normalen Schebengeni solche Wicklung machen. :? :?
Und Schenkelbreite soll halbe Magnetbreite sein,laut Regel :? .

Überlapende Spulen 1.jpg
Überlapende Spulen 1.jpg (131.72 KiB) 7519-mal betrachtet



Grüße,Ekofun

Hallo Manfred,

sieht wirklich toll aus,der Nut am Statorplatte mache brieter und ca 5 mm tief,dann kann ich auch alle Verbindungen rein tun.So werden Drähte in Nut sein und sicher und stören nicht wie am letzten Geni,weil sie drausen sind.

Bin sehr gespant am Spanungen(AC) und wie groß ist Unterschied zwischen Diagramm(Theorie) und Praxiss.Hoffe das Sie Drehzahlen die in Diagramm sind halten können.

Hoffe das ich nechste Woche von Herr Gottschlag Platten bekomme,dann kann witer machen.

Grüße,Ekofun
Ekofun
 
Beiträge: 3883
Registriert: Mi 23. Feb 2011, 15:44
Wohnort: Kroatien-Nova Gradiska

Re: Scheibengenerator / Neodymmagnete

Beitragvon Manfred » Do 24. Nov 2016, 21:13

Hallo,
mehr Kupfer, da fällt mir die umgeklappte Spule ein, der Gramme - Ring die C-Spule war auch ein interessantes Projekt. Die Drähte der C-Spule umwickelt, dann könnte man sie nachträglich sehr genau formen. Die alten historischen Generatoren hatten ein sehr verschachteltes Spulensystem. Das will ich ja auch noch mal nachbauen, noch fehlt mir da der Durchblick. :cry:
Projekt Scheibengenerator kommt bei mir jetzt etwas zu kurz, die Rasselbande aus der Nachbarschaft will noch zu Weihnachten ein Pyramiden Bauprogramm mit mir durchziehen. Die Baupläne sind da und Sperrholz haben wir heute eingekauft. Opa kommt nicht zur Ruhe, die Bande hält mich in Bewegung.
Grüße Manfred
Manfred
 
Beiträge: 1194
Registriert: Fr 3. Dez 2010, 08:31

Re: Scheibengenerator / Neodymmagnete

Beitragvon Ekofun » Fr 25. Nov 2016, 11:06

Hallo Manfred,

wenn Sie Möglichkeit haben mit einem Osci Sinuskurven aufnememn wäere sehr gut.Da Genigeometrie stimmt so werden Kurven auch so wie bei meinem Geni ausehen.Teile für meinen lezten Geni haben Sie auch gemacht und Geometrie stimmt.
So sind auch Kuven sehr schön , wie aus den Buch.

Grüße

Ekofun
Ekofun
 
Beiträge: 3883
Registriert: Mi 23. Feb 2011, 15:44
Wohnort: Kroatien-Nova Gradiska

Re: Scheibengenerator / Neodymmagnete

Beitragvon Manfred » Mo 5. Dez 2016, 15:00

Hallo Ekofun,
so einen kleinen Ossi habe ich irgendwo in einer Schublade verkramt, wie der funktioniert muss ich noch ergründen.
Heute ist die Achse fertig geworden. Die Gewinde habe ich auf der Drehbank geschnitten damit diese parallel zur Achse sind.
DSCI0168.jpg
DSCI0168.jpg (107.22 KiB) 7355-mal betrachtet

Grüße Manfred
Manfred
 
Beiträge: 1194
Registriert: Fr 3. Dez 2010, 08:31

VorherigeNächste

Zurück zu Generatoren



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste