Generator aus Hoover WaMa - Spulen/Magnete?

Re: Generator aus Hoover WaMa - Spulen/Magnete?

Beitragvon Ekofun » Do 27. Apr 2017, 07:49

Hallo Megaherz,

Program ist nicht von mir,er ist von Herr Aloys,ich benuze ihn nur. ;)

denke das es mit disen Wicklungsplan nicht geht 2 Fasenwicklung machen.Nach dem wie ich diese Programm verstanden habe ist er für 3 Fasen gemacht.Fasen sind fest programmiert(Y).Wenn das normale Motor wäre dann ist kein Problem 2 Fasen wickeln,aber dann Rastung ist enorm.

Diese Programm ist für mich auch eine "Neuheit",habe jetzt gerade eine Lima so gemacht mit drei Fasen.
Wicklung ist ganz anderes als bei normalen Eisengenis.

Wenn man 36Spulen (Nuten) hat und macht 2 Fasenwicklung dann bekommt eine Fase 36/2 = 18 Nuten.18 Nuten / 2 = 9 Spulen(Nuten).Leufer(Rotor) bekommt 18 Mags.
Wenn ich das ins Programm gebe macht er eine Fase und sagt das diese Kombinazion unausgewogen ist,so denke das er nur für 3 Fasen gültig ist.

Wicklung ist 1 auf 3,Loch 1,eine überspringen und ins dritte rein.Und so weiter,alle Spulen in gleiche Wickelrichtung wickeln,die sind ins Reihe verbunden.So bekommt man so genannte Überlapende Wicklung.

Nehme an das sie auch da so was probieren können aber dann kommen nur 18 Mags auf Rotor.Und dann Rastung ist risig!

Und Spulen werden bei disem Motorart auch einzeln gewickelt(um den Steg),Stator hat keine Nuten(Zähne)

zwei Fasen.jpg
zwei Fasen.jpg (43.06 KiB) 3247-mal betrachtet


So habe das gemeint.Enden zusammen (Sternpunkt) bleiben 2 Fasen, schwarz und Rot.Und 18 Mags




So werde ich versuchen,sollte es gehen.

Grüße

Ekofun
Zuletzt geändert von Ekofun am Do 27. Apr 2017, 12:57, insgesamt 1-mal geändert.
Ekofun
 
Beiträge: 3770
Registriert: Mi 23. Feb 2011, 15:44
Wohnort: Kroatien-Nova Gradiska

Re: Generator aus Hoover WaMa - Spulen/Magnete?

Beitragvon Famzim » Do 27. Apr 2017, 12:39

Hallo zusamen

Mein Fehler, ich dachte 2 Anschlüsse ! aber es war ja 2 Phasen angegeben, also 4 Anschlüsse ganz getrennt auf 2 Gleichrichter.

Aaaalso die 32 oder 40 Magnete müssen schon bleiben wegen der Rastung !
Es sind dabei 4 Magnete mehr oder weniger, das teilt die 36 Spulen in 4 Gruppen von 9 Spulen auf.
Bei 3 Phasen sind dann je 3 für eine Phase.
Bei 2 Phasen dann ? 4,5 je Phase , das muß dann auf 2 mal 5 und 2 mal 4 Spulen aufgeteilt werden.
Diese liegen dann aber nebeneinander, und sind rechts herum und dann links herum geschaltet, jeweils die 5 oder 4.
Um die Magnete immer an eine Neunergruppe ( einmal 5 und einmal 4) anfangen zu lassen, und nicht eine Phase mit 4 mal 5 und die andere mit 4 mal 4 Spulen zu schalten, mischt man die 4 er und 5 er Gruppen.
Erste Phase mit 5 Spulen und zweite Phase mit 4 Spulen.
Die nächsten neuner dann Phase eins mit 4 Spulen und Phase 2 mit 5 Spulen.
Danach wieder Phase eins mit 5 Spulen und Phase 2 mit 4 Spulen.
Die letzte Neunergruppe (passend zu 8 oder 10 Magneten) dann wieder 4 Spulen Phase eins und 5 Spulen Phase zwei.
So hat jede Phase 18 Spulen, immer passen vor den Magneten, und 180 Grad versetzt zur anderen Phase.

Seht Euch dazu noch einmal am Bewicklungsrechner die Kombi 36 Nut zu 32 oder 40 Magneten an.
Und bitte nur die Stellung von Stegen zu Magneten betrachten.
Dann die ersten 5 Stege die ja mit Steg 1 vor rot anfängt, und Steg 6 etwa zwischen zwei Polen um 180 Grad versetzt anfängt.
So weit sie vor den Magneten stehen wird auch die Spannung erzeugt und auch genau dann.
Ich denke dass es so nun richtig ist, und auch verständlich !

Gruß Aloys.
Famzim
 
Beiträge: 738
Registriert: Mi 5. Dez 2012, 11:15

Re: Generator aus Hoover WaMa - Spulen/Magnete?

Beitragvon mega-hz » Do 27. Apr 2017, 19:17

das klingt alles kompleziert...
war wohl ein Fehler die Spulen umzulöten.
Sollte ich diese besser wieder als 3 Phasen umlöten? oder 1 Phase?
Habe heute die 50 neuen Magneten bekommen, was soll ich mit den Spulen machen?

Gruß,
Wolfram.
mega-hz
 
Beiträge: 56
Registriert: Do 26. Dez 2013, 10:28

Re: Generator aus Hoover WaMa - Spulen/Magnete?

Beitragvon Ekofun » Do 27. Apr 2017, 21:28

Meiner Meinung nach ist am besten das sie Spulen wieder so machen wie am Anfang gewesen war.Und am Rotor 42 Mags ankleben.

Also 36 Spulen und 42 Mags,so habe auch Lima gemacht,Rastung ist keins mehr da,nur teigige Wiederstand beim drehen.Lässt sich leicht drehen,Rastung = 0,2 Nm.

Grüße

Ekofun
Ekofun
 
Beiträge: 3770
Registriert: Mi 23. Feb 2011, 15:44
Wohnort: Kroatien-Nova Gradiska

Re: Generator aus Hoover WaMa - Spulen/Magnete?

Beitragvon mega-hz » Fr 28. Apr 2017, 12:01

ok, ich löte die wieder auf 3 Phasen um.
Hinter die Magnete einen Eisenblechstreifen dann, richtig?
Die Magnete dann NSNSNS oder NNNSSSNNNSSS ?
mega-hz
 
Beiträge: 56
Registriert: Do 26. Dez 2013, 10:28

Re: Generator aus Hoover WaMa - Spulen/Magnete?

Beitragvon Ekofun » Fr 28. Apr 2017, 16:40

Hallo Megaherz,

mega-hz hat geschrieben:Die Magnete dann NSNSNS oder NNNSSSNNNSSS ?


NSNS ist richtig,aber Magnetbreite sollte so breit sein wie Spulenkern,also wie Steg,wenn platz da ist,hengt vom Magnetabmessung.
Aber soll Magnetbreite nicht breiter sein als Spulenkern.
Kleiner kann die sein aber nicht zu viel.

Grüße

Ekofun
Ekofun
 
Beiträge: 3770
Registriert: Mi 23. Feb 2011, 15:44
Wohnort: Kroatien-Nova Gradiska

Re: Generator aus Hoover WaMa - Spulen/Magnete?

Beitragvon mega-hz » Fr 28. Apr 2017, 21:06

ok, danke!
werde dann mal anfangen den rotor zu bauen....
mega-hz
 
Beiträge: 56
Registriert: Do 26. Dez 2013, 10:28

Re: Generator aus Hoover WaMa - Spulen/Magnete?

Beitragvon mega-hz » Sa 27. Jan 2018, 21:16

Hallo Ekofun,

du baust doch gute Scheiben-Generatoren,

ich wollte mal nachfragen, was würde ein Generator für 2x Ölfass-Savonius (übereinander) an Leistung bringen und was würde so ein fertiger Generator kosten?

Gruß,
Wolfram.
mega-hz
 
Beiträge: 56
Registriert: Do 26. Dez 2013, 10:28

Re: Generator aus Hoover WaMa - Spulen/Magnete?

Beitragvon Ekofun » So 28. Jan 2018, 09:31

Guten Tag Wolfram,

um Deine Frage zu beantworten muss ich folgende Daten haben:

Durchmesser vom Fass
Fasshöhe
Maximale Windgeschwindikeit die Du nuzen willst in m/s
Gewünschte Leistungsabgabe ab m/s Wind,z.B. Ladeanfang bei 3m/s Wind.
Wollen Sie Akkusladen oder einspeisen ins Nez?

Mit diesen Daten kann Dir ausrechnen Generator,Anfangsleistung und Maximaleleistung bei zum Beispiel 20m/s Wind.

Grüße

Ekofun
Ekofun
 
Beiträge: 3770
Registriert: Mi 23. Feb 2011, 15:44
Wohnort: Kroatien-Nova Gradiska

Re: Generator aus Hoover WaMa - Spulen/Magnete?

Beitragvon Bernd » Di 30. Jan 2018, 07:44

Ekofun so ein 200L Fass hat ca. 58cm Durchmesser und ca. 88cm Höhe.
Ein daraus gebauter Savonius dürfte also ca. 0,7m² Fläche haben.

Wenn er einen Rotor aus zwei dieser Fässer bauen will sind es also knapp 1,5m².

Wolfram bei angenommenen 20% Wirkungsgrad und sehr starken 12m/s Wind wären es ca. 300 Watt die der Rotor in den
Generator hinein liefern könnte.
Hier mal ein Beispiel eines Generatorbausatzes, kostet knapp 500 Euro. http://kleinwindanlagen.de/Shop-KWK/index.php?a=190

Bei Ebay gibt es derzeit Scheibengeneratoren für ca. 300 Euro.

Grüße

Bernd
Bernd
 
Beiträge: 8341
Registriert: So 4. Jan 2009, 10:26
Wohnort: nähe Braunschweig

VorherigeNächste

Zurück zu Generatoren



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste