Basteleien / Dunkermotor

Basteleien / Dunkermotor

Beitragvon Manfred Preik » Di 14. Aug 2018, 16:33

Hallo Forum,

der "Schatzucher" ist wieder auf eine "Goldader" gestoßen: 10 Dunkermotor 40V 20A und das zu einem Stck.- Preis von € 5,--. Weitere 100 Stck. warten da noch auf Bergung.
Einen davon habe ich zerlegt, das soll ein hitorischer Motor werden.
Mit einem Trick kann man die aufgeschrumpfte Schnecke von der 8mm Welle entfernen. Mit dem 3D Drucker werde ich ein kleinen Repeller drucken der auf diese Welle passt. Von dem angeflanschten Geber kann man die Drehzahl abgreifen, was das Spielzeug noch verfeinert.
DSCI0757.jpg
DSCI0757.jpg (109.42 KiB) 1367-mal betrachtet


Grüße Manfred
Manfred Preik
 
Beiträge: 29
Registriert: Mo 5. Mär 2018, 17:39

Re: Basteleien / Dunkermotor

Beitragvon Bernd » Di 14. Aug 2018, 18:42

Hallo Manfred, bei dem Preis kann man wirklich nichts falsch machen.
Dunkermotoren sind nach meiner Erfahrung sehr hochwertige Motoren.
Die 20A sind allerdings glaube ich der maximale Strom den er kurzzeitig aushalten könnte.
Der Nennstrom liegt wohl bei den aufgedruckten 2,95A aber auch das ergibt schon fast 120 Watt.
Viel mehr Motorqualität für nur 5 Euro konntest du nicht kaufen, gratuliere.

Grüße

Bernd
Bernd
 
Beiträge: 8341
Registriert: So 4. Jan 2009, 10:26
Wohnort: nähe Braunschweig

Re: Basteleien / Dunkermotor

Beitragvon Manfred Preik » Mi 15. Aug 2018, 15:15

Hallo Bernd,

die Motorleistung lt. Dunker-Datenblatt max. 368 Watt. Das ist ausreichend für meine kleine CNC Fräse. Dann kann ich den Rabauken von 220V Främotor in den Ruhestand befördern.

Grüße Manfred
Manfred Preik
 
Beiträge: 29
Registriert: Mo 5. Mär 2018, 17:39

Re: Basteleien / Dunkermotor

Beitragvon Famzim » Mi 15. Aug 2018, 17:32

Hallo Manfred

Wie hoch ist den die Drehzahl normalerweise an der CNC Fräse ? die ist doch wesentlich höher als 3450 U/min.
Da der Anker aber feingewuchtet ist , (die abschleifung am Ankerblech) kann man die beruhigt wesenlich erhöhen.
Bei 230 V Gleichspannung kommt er dann an die 20 000 U/min ran, das sollter trotzdem aushalten.

Gruß Aloys.
Famzim
 
Beiträge: 737
Registriert: Mi 5. Dez 2012, 11:15

Re: Basteleien / Dunkermotor

Beitragvon Manfred Preik » Mi 15. Aug 2018, 20:40

Hallo Aloys,
bei den brush less wasser gekühlten DC Motoren kann ich mir das vorstellen. Meiniger hat noch einen Komutator und Kohlen, ob die dieses Tempo mitmachen :?: :?:
Die CNC Maschinen in Industriequalität die halten dieses Tempo durch. Eine gute Werkzeugkühlung ist da auch gegeben. Unter Hochdruck wird da das Schneidwerkzeug von innen durch einen Kanal gekühlt.
Meine CNC Fräse darf da so vor sich hin krümeln. Opa Manfred hat es nicht mehr so eilig.
Aloys, einen riesiges Erfolgserlebniss hatte ich Heute.........na und...........Werkstatt aufgeräumt. :lol:
Grüße Manfred
Manfred Preik
 
Beiträge: 29
Registriert: Mo 5. Mär 2018, 17:39

Re: Basteleien / Dunkermotor

Beitragvon Famzim » Do 16. Aug 2018, 10:16

Hallo Manfred

Du hast doch sicher eine Handbohmaschine, einen Staubsauger, einen Mixer oder sonst ein Netzbetriebenes Gerät.
Die haben alle einen Unniversalmotor, = Kolektormotor, mit einem geblechten Stator mit Spule.
Die sind auch schön untersetzt und drehen (Bohmaschine) noch 3 000 U/min,!! und der Anker sicher bei Last noch 6 mal so hoch.
Die heulen doch schön auf ohne Last, (Staubsaugerschlauch zu halten) .
Die können das ab !!
Man kann natürlich auch mit geringer Drehzahl Fräsen, Ich habe eine Wemas Universalmaschine).
Eine aufgeräumte Werkstatt ist doch ein Museum oder ??? :o

Gruß Aloys
Famzim
 
Beiträge: 737
Registriert: Mi 5. Dez 2012, 11:15

Re: Basteleien / Dunkermotor

Beitragvon Manfred Preik » Do 16. Aug 2018, 20:08

Hallo Aloys,

die Wemas, das ist eine sehr gute Maschine. So eine ähnliche Maschine hatte ich auch. Die habe ich dann eingetauscht gegen eine Kami mit eingebauten Kugelrollspindeln auf allen Achsen. Da konnte ich dann mich auf den Drehschemel setzen und fräsen. Längeres stehen an den Maschinen geht nicht mehr.
Die CNC Elektronik für die Kami ist sicher in einem Pappkarton verstaut,da wird sie auch bleiben. Die Digitalanzeige ist für meinen Bedarf vollkommen ausreichend
Die höchste Drehzahl 3200U/min dieser Maschine ist noch fabrikneu, die habe ich noch nie gebraucht. Mein kleines CNC "Krümelmonster" darf es auch langsam angehen. Da bastele ich noch an einer Konstruktion für eine flexible Z & X Achse. Die Funktion: verstellbare Torhöhe, universal Aufnahme für einen Fräskopf, Laser oder Cutermesser.
DSCI0812.jpg
DSCI0812.jpg (140.13 KiB) 1310-mal betrachtet

"Ich tanze immer auf mehren Hochzeiten gleichzeitig".

Grüße Manfred
Manfred Preik
 
Beiträge: 29
Registriert: Mo 5. Mär 2018, 17:39

Re: Basteleien / Dunkermotor

Beitragvon Manfred Preik » Fr 24. Aug 2018, 01:47

Hallo die Bastelei geht weiter,
sehr lange schmort eine solide neue Spindeleinheit für ER 20 Spannzangen unter der Werkbank. Gedreht und gefräst und fertig war ein Verbindungstück für einen Dunkermotor. Eine solide Kupplung verbindet die Spindel und den Motor. Alles läuft sehr leicht, nun kann es wieder unter die Werkbank.
Ein neues Projekt mit diesen Motoren ist zu 90% konstruiert und das erste Teil ist im 3D Druck angefertigt. Dieses Verfahren ist nicht sonderlich schweißtreibend, was bei dieser Sommerhitze sehr angnehm ist.
DSCI0814.jpg
DSCI0814.jpg (67.53 KiB) 1134-mal betrachtet
DSCI0815.jpg
DSCI0815.jpg (69.47 KiB) 1134-mal betrachtet


Grüße Manfred
Manfred Preik
 
Beiträge: 29
Registriert: Mo 5. Mär 2018, 17:39

Re: Basteleien / Dunkermotor

Beitragvon Manfred Preik » Fr 24. Aug 2018, 20:20

Hallo,

der 3Drucker wurde mit Datenmangel sanktioniert. Es ging so schön vorran und nun ist der Konstruktions-Computer kaputt. Ein doppelter Tiefschlag aufs Gemüt, erst die Heizung und nun auch noch der Computer, das alles an einem Tag. :cry:

Was soll es werden, das nächste Dunkerprojekt ? Auf der Webseite ephf.ca 6 Kilo Watt Generatot Nr. 803, da gibt es ein gut gemachtes Video. Dieser Film ist meine Bastelvorlage. Das Modell soll als Motor und als Generator funktionieren, die Leistung ist ein zweitrangiges Merkmal dieser Maschine.
DSCI0816.jpg
DSCI0816.jpg (53.15 KiB) 1111-mal betrachtet


Grüße Manfred

p.s. da fällt mir noch ein, die Grundplatte für diese Maschine könnte ich ja auch aus Corian fräsen.
Dateianhänge
DSCI0817.jpg
DSCI0817.jpg (59.41 KiB) 1111-mal betrachtet
Manfred Preik
 
Beiträge: 29
Registriert: Mo 5. Mär 2018, 17:39

Re: Basteleien / Dunkermotor

Beitragvon Manfred Preik » Sa 1. Sep 2018, 07:18

Hallo,
nun läuft alles wieder, den PC auf Linux umgestellt, den 3D Drucker modifiziert (Druckkopf). Der Drucker hat jetzt ca. 1500 Std. gearbeitet, das beste Ergebnis habe ich nach dieser Modifikation erreicht. Meine alte Bildersoftware funktioniert unter Linux nicht mehr. In die neue Software muss ich mich erst einarbeiten, dann geht es weiter.
Grüße Manfred
Manfred Preik
 
Beiträge: 29
Registriert: Mo 5. Mär 2018, 17:39

Nächste

Zurück zu Generatoren



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste