Netzeinpeisung Netzwechselrichter

Netzeinpeisung Netzwechselrichter

Beitragvon Masterraduga » Fr 13. Dez 2013, 18:38

Hallo liebe Gemeinde der Energie!

Ich habe eine 1kw anlage auf 48 V und will diese gerne an meinem Hausnetz anschließen.

Da sucht mann doch auch mal rat und tat bei denen die es eventuell schon machen.

Nun meine Frage:

Wer kann mir einen gut und günstigen Netzwechselrichter empfehlen.

Einen Laderegler mit Dumper habe ich bereits und die Anlage läuft im bereich 18-60V.

Danke euer Master
Masterraduga
 
Beiträge: 2
Registriert: Fr 13. Dez 2013, 10:15

Re: Netzeinpeisung Netzwechselrichter

Beitragvon Bernd » Sa 14. Dez 2013, 06:09

Was bedeutet 48V Anlage ? Lädst du 48Volt Akkus ?
Was bedeutet "an mein Hausnetz anschliessen" ? Willst du in dein 230 Volt Netz einspeisen oder was hast du vor ?
Wenn ja dann brauchst du keinen normalen Wechselrichter sondern einen Einspeisewechselrichter.

Hinter einem normalen Wechselrichter, der aus deinen 48Volt 230 Volt 50Hz macht, kannst du zwar direkt 230 Volt Geräte anschliessen
aber du kannst so einen Wechselrichter natürlich nicht mit deinem 230 Volt Hausnetz verbinden, dafür brauchst du dann einen Einspeiser
so ähnlich wie es auch bei Solar Photovoltaik der Fall ist.
Allerdings kenne ich keinen Einspeiser der mit nur 48 Volt auskommen würde, die brauchen für volle Leistung alle mehr.


Grüsse

Bernd
Bernd
 
Beiträge: 8342
Registriert: So 4. Jan 2009, 10:26
Wohnort: nähe Braunschweig

Re: Netzeinpeisung Netzwechselrichter

Beitragvon Masterraduga » Sa 14. Dez 2013, 08:14

Ja ich will direkt an meine 230V stekdose ohne Baterien.
Das Problem kenne ich das ein reiner Wechselrichter keine Sinusangleichung an das netz macht.
Deswegen meine Frage nach einem Netzwechselrichter mit Angleichung bis 1000 W - 1500 W. bei einer Spannung von 24-50V.
Oder was vergleichbares.
Masterraduga
 
Beiträge: 2
Registriert: Fr 13. Dez 2013, 10:15

Re: Netzeinpeisung Netzwechselrichter

Beitragvon Bernd » Sa 14. Dez 2013, 09:02

Ein Solar Einspeisewechselrichter wäre vielleicht das richtige, denn dort gibt es welche in deinem Spannungsbereich.
Du müsstest dann noch dafür sorgen das er die Akkus nicht total leer saugt, also noch eine Unterspannungsabschaltung einbauen.


Grüsse

Bernd
Bernd
 
Beiträge: 8342
Registriert: So 4. Jan 2009, 10:26
Wohnort: nähe Braunschweig

Re: Netzeinpeisung Netzwechselrichter

Beitragvon kinetiq » Fr 6. Okt 2017, 08:26

Masterraduga hat geschrieben:Hallo liebe Gemeinde der Energie!

Ich habe eine 1kw anlage auf 48 V und will diese gerne an meinem Hausnetz anschließen.

Da sucht mann doch auch mal rat und tat bei denen die es eventuell schon machen.

Nun meine Frage:

Wer kann mir einen gut und günstigen Netzwechselrichter empfehlen.

Einen Laderegler mit Dumper habe ich bereits und die Anlage läuft im bereich 18-60V.

Danke euer Master


Hallo,
habe selber eine 1kW Anlage mit 48Volt, eine günstigere Möglichkeit als den Windmaster von Soladin habe ich bisher nicht finden können, zumal der auch schon bei niedriger Spannung einspeist, und nicht erst bei 90Volt oder höher anfängt wie die Konkurrenzprodukte. Allerdings musst Du auch dafür sorgen dass eine ENS verbaut wird.

Gruß, Martin.
kinetiq
 
Beiträge: 36
Registriert: Do 5. Okt 2017, 13:02
Wohnort: Nähe München


Zurück zu Energiespeicherung



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast