Umstieg auf 24V Speicherung was mit 12V Led's?

Umstieg auf 24V Speicherung was mit 12V Led's?

Beitragvon rallye79 » Do 3. Dez 2015, 13:53

Hallo, um zusätzliche Solarpanele an meinen bestehenden Laderegler anzuschliessen zu können muss ich auf 24V umstellen.
Die gesamte Gartenbeleuchtung besteht aber aus 12V Led's, der Lastausgang des Ladereglers
gibt aber immer die Spannung der Batterie ab demnach dann 24V nach der Umstellung was dann
zu viel für meine Led's ist. Demnach müsste ich einen Spannungswandler von 24V zu 12V zwischenklemmen
und wollte wissen wie hoch hier die Verlustrate ist und ob es nicht noch eine andere Möglichkeit gibt?
Lohnt es sich hier einen teuren Spannungswandler zu kaufen oder machen es die billigen China wandler auch?
Laderegler MPPT Tracer 2210RN
rallye79
 
Beiträge: 22
Registriert: Di 8. Apr 2014, 09:29

Re: Umstieg auf 24V Speicherung was mit 12V Led's?

Beitragvon ventus saevit » Do 10. Dez 2015, 09:32

Die billigen Chinaregler sollten funktionieren.
Wenn Deine LED selber einen Regler eingebaut haben, könnte es sein das sie flackern oder gar nicht anlaufen. Wichtig am Step-down-Regler - einen mit Spannungsbegrenzer zu wählen. Alternativ könntest Du zwei 12Volt Beleuchtungsstränge in Reihe schalten, das sind dann auch 24 Volt. Stromaufnahme muss bei beiden LED gleich sein, sonst funzt die Eine nur.
ventus saevit
 
Beiträge: 85
Registriert: Di 10. Jan 2012, 17:54

Re: Umstieg auf 24V Speicherung was mit 12V Led's?

Beitragvon Famzim » Do 10. Dez 2015, 14:12

Hallo

Man kann auch an jeden 12 V Akku einen kleinen Solarladeregler anklemmen, über den aber nur die LEDs versorgt, also nicht geladen wird.
Der schaltet dann bei lehrem Akku SEINEN Kreis ab, und der andere leuchtet weiter.

Gruß Aloys.
Famzim
 
Beiträge: 743
Registriert: Mi 5. Dez 2012, 11:15

Re: Umstieg auf 24V Speicherung was mit 12V Led's?

Beitragvon jb79 » Mo 21. Dez 2015, 16:05

Hallo!

Unabhängig davon, wie genau die LEDs intern geregelt sind ist es die beste Lösung, hier einen DC/DC Wandler einzusetzen, der normalerweise mit Wirkungsgraden >80% aufwarten kann, je nach Größe und Belastung.

Wenn es um Lasten im Bereich bis ca. 12V/1A geht, so kannst du die ganz ganz günstigen Chinawandler nehmen, z.B. dieses Exemplar. Dort kann man einfach die Ausgangsspannung per Trimmregler auf 12V einstellen. Bei mir läuft so ein Teil schon ca. 2 Jahre zur Versorgung eines Raspberry (5V) aus einer Autobatterie. Der wird zwar bei knapp 1A schon recht heiß, arbeitet aber stabil. Wenn du mehr Strom entnehmen willst solltest du aber die Lampen auf mehrere solcher Regler aufteilen, die werden sonst zu heiß, bei 1€/Stück ist das ja nicht soo teuer.
Wenn du lange Leitungen zu den Verbrauchern hast, so am besten den Wandler möglichst nahe am Verbraucher platzieren, das minimiert die Verluste in der Zuleitung um knapp die Hälfte.
lg Jürgen
jb79
 
Beiträge: 1122
Registriert: Di 10. Feb 2009, 22:24
Wohnort: Wien


Zurück zu Energiespeicherung



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron