Wie Speicher ich den Strom von 3 Phasen (Windkraft)?

Wie Speicher ich den Strom von 3 Phasen (Windkraft)?

Beitragvon Hauskraftwerk1 » Do 19. Jan 2017, 20:00

Hallo,

kann mir sagen, wie man 3 Phasen-Strom vom Windgenerator speichert?

Ich habe eine 4,5Kwh Permanentmagnet-3-Phasen-Wechselstromgenerator Anlage, dafür möchte ich Akkus laden, wenn die Akkus voll sind, dann soll ein Zimmer mit Stom beheizt werden!

Kann mir jemand sagen, wie ich das ganze mache?

Gruß
Hauskraftwerk1
 
Beiträge: 1
Registriert: Do 19. Jan 2017, 17:15

Re: Wie Speicher ich den Strom von 3 Phasen (Windkraft)?

Beitragvon Ekofun » Do 19. Jan 2017, 23:58

Hallo Hauskrftwerk1,

ok,Anlage kann 4,5 KW geben(aber nicht ständig),bei 28 V DC ladet man Akkuss oder besser noch 48 V DC,sinkt Amperzahl.

Müssen wir wissen Kapazität vom Akkustazion und Spanung. Bei 28 V DC Spanung ist Stromstärke 4500W / 28 V = 160,7 A.Ladestrom ist Kapzität vom Akkustazion / 10. Wenn Akkustazion 1000 Ah hat dann sollte Ladestrom um 100 A sein,dann ist Stazion innerhalb 10 Stunden voll.

Gleichrichter soll aber für solche Sträme ausgerichtet werden,weiss garnicht ob es solche gibt.

Nenne uns Stazionkapazitäet und dann werden wir besser wissen wie,wenn Windanlage 10 stunden konstant 160 A(4,5KW/28V DC) gibt dann ist eine Akkustazion mit 1600 Ah voll(soolte sein),das nur als Beispiel wie das gerechnet wird.
Warscheinlich kommt noch ein MPP-Regler,oder so was am Gleichrichterausgang um noch bessere Wirkungsgrad zu erreichen beim laden.

Grüsse

Ekofun
Ekofun
 
Beiträge: 3812
Registriert: Mi 23. Feb 2011, 15:44
Wohnort: Kroatien-Nova Gradiska

Re: Wie Speicher ich den Strom von 3 Phasen (Windkraft)?

Beitragvon picowindmiller » Fr 20. Jan 2017, 00:52

Hallo Hauskraftwerk,
vielleicht wärst du bitte mal so liebensgewürzig und sagst mal welche Ausgangsspannung deine 4,5 Kw-Anlage hat.
Du kannst mit dieser Leistung eine Pumpe betreiben und ein Mini-Pumpspeicherwerk errichten, falls deine Möglichkeiten und Bedingungen das zulassen. Du kannst aber auch die gewonnene elektrische Zität in Akkumulatoren speichern. Dafür musst du den Wechselstrom gleichrichten und für das Laden von Akkus, die richtige Ladetechnik finden. Schau dir doch bitte mal die derzeitig im Internet herumgeisternde Werbung eines großen Stromanbieters an. Da geht es zwar um Photovoltaik, passt aber hier ganz gut.
Wenn du mit den Mitteln der niederen Mathematik vertraut bist, kannst du dir aus der letzten Jahresabrechnung den durchschnittlichen Tagesverbrauch ausrechnen. Bitte in Kwh. Also Leistung (Kw)xZeit(h). Dann rechnest du noch einen großzügigen Sicherheitsfaktor hinzu, fals gerade einmal 2 Wochen kein richtiger Wind weht.
So ganz grob über den Daumen solltest du einen Batteriespeicher für 10 bis 12 Tage wählen. Dann rufst du einfach mal bei der Weltfirma mit der Super-Werbung an und lässt dir so einen kleinen Akkuspeicher einbauen. Ich denke mal, da liegst du in einem Feld so zwischen 50 und knapp unter 100 KWh . Dann fragst du mal so ganz nebenbei den Onkel von der "geht das Firma" was der Spaß so kostet.
Aber einmal Spaß beiseit. Wenn du eine vernünftige Antwort haben möchtest, dann gib bitte klare und nachvollziehbare Ausgangsinformationen an. Also:"Was zu Teufel treibt deinen 4,5 Kw-Generator an?"
Wind ? Wohnst du direkt an der Küste oder im Binnenland? Was muss das wohl für ein Windrad sein das dir echte 4,5 KW liefert?
Wie hoch ist dein durchschnittlicher Jahresverbrauch an Elektroenergie? Was möchtest du mit der gespeicherten Elektroenergie so alles betreiben?
Also komm bitte mit klaren Ansagen rüber, dann kriegst du auch klare Antworten. Keine Angst, stelle deine Fagen, aber denke vorher drüber nach.
Viele Grüße
N.B.
picowindmiller
 
Beiträge: 105
Registriert: Do 3. Feb 2011, 22:57
Wohnort: Altendorf


Zurück zu Energiespeicherung



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron