Redox-Flow-Zellen

Redox-Flow-Zellen

Beitragvon seb » Mo 23. Nov 2009, 21:26

Hat sich jemand schon näher mit Redox-Flow-Zellen beschäftigt?
Ein Link dazu:
http://de.wikipedia.org/wiki/Redox-Flow-Zelle

Es gibt sogar schon Schülerexperimente dazu.

Viele Grüße

Seb.
Viele Grüße

Sebastian


Jeder Tag ist gleich lang, nur unterschiedlich breit...
seb
 
Beiträge: 842
Registriert: Fr 9. Okt 2009, 08:47
Wohnort: bei Dessau

Re: Redox-Flow-Zellen

Beitragvon Bernd » Mo 21. Dez 2009, 20:35

Hallo Seb, von dieser Technik liest man immer wieder einmal.
Fantastisch ist die Möglichkeit nahezu unbegrenzt (nur von der Volumenmenge der Flüssigkeit her begrenzt)
Energie zu speichern. Nicht ganz so toll ist die Energiedichte die etwa bei der einer Bleibatterie
liegen soll, aber wie gesagt man könne ja grössere Fässer mit der Brühe im Keller unterbringen
und dann würden schon enorme Menge an Energie unterzubringen sein.
Was ich noch nicht kenne ist der Preis so einer Zelle.

Eine andere Alternative die sogar schon in Elektroaustos Verwendung findet ist der " Zebrakku ".
Das ist eine Sonderform eines Akkus denn er muss immer auf 300 Grad gehalten werden, hat dann
aber super Eigenschaften, eine extreme Lebensdauer und Hochstromfähigkeit, sowie eine hohe
Leistungsdichte die etwa 4 x höher als die Bleibatterie liegt.

Grüsse

Bernd
Bernd
 
Beiträge: 8341
Registriert: So 4. Jan 2009, 10:26
Wohnort: nähe Braunschweig

Re: Redox-Flow-Zellen

Beitragvon finn » Mo 21. Dez 2009, 21:09

finn
 
Beiträge: 443
Registriert: Mo 26. Okt 2009, 20:44
Wohnort: nahe Peine

Re: Redox-Flow-Zellen

Beitragvon seb » Di 26. Okt 2010, 07:26

Moin,

Ist schon "toll", daß unsere Politik sich lieber der Kernenergie hingibt, statt auf
Forschung in Richtung Redox-Flow-Zelle zu setzen.
Ich denke wir sind die Vorreiter in Sachen alternative Energieen?????

Viele Grüße

Sebastian
Viele Grüße

Sebastian


Jeder Tag ist gleich lang, nur unterschiedlich breit...
seb
 
Beiträge: 842
Registriert: Fr 9. Okt 2009, 08:47
Wohnort: bei Dessau

Re: Redox-Flow-Zellen

Beitragvon lloydtr1@yahoo.ca » Mi 8. Dez 2010, 16:09

This Vancouver BC company bought the patent rights in 1986 from the Aussie 's and in 2009 went bankrupt but have sold large units all over the world and interested many lrge companies in the product
http://www.newswire.ca/en/releases/arch ... c6685.html
the patents and processes were bought by this
www.pdenergy.com
company and they should succeed where the Canadians and their smaller market ; unfortunately, could not. I think this technology has a future and have made inquiries about scaleability ( different sizes)
Lloyd
lloydtr1@yahoo.ca
 
Beiträge: 20
Registriert: Mo 22. Nov 2010, 00:12

Re: Redox-Flow-Zellen

Beitragvon Hamburger » Mi 15. Dez 2010, 00:02

seb hat geschrieben:Moin,

Ist schon "toll", daß unsere Politik sich lieber der Kernenergie hingibt, statt auf
Forschung in Richtung Redox-Flow-Zelle zu setzen.
Ich denke wir sind die Vorreiter in Sachen alternative Energieen?????

Viele Grüße

Sebastian


Ich hoffe meine Erinnerung trübt mich jetzt nicht total, aber vor wenigen Wochen, auf der Hamburg Messe, meine ich eine (entweder deutsche oder östereichische Firma gesehen zuhaben, die das System aufgegriffen hat und verkauft/entwickelt, aber du kannst mich jetzt hauen ich würd mich nicht an den Namen erinnern :)
Hamburger
 
Beiträge: 2
Registriert: Mo 10. Aug 2009, 16:16

Re: Redox-Flow-Zellen

Beitragvon homatec » Sa 18. Dez 2010, 11:51

Hallo ,

mir sind derzeit mehrere Firmen bekannt, die Redox Flo Speichersysteme verkaufen.
Hier in Old-Europe ist es die Fa. Cellstrom in Österreich.
http://www.cellstrom.at
derzeit konzentriert sich die Fa. auf eine Containerlösung mit 100 KWh (10 kW x 10 Stunden).
Lade-/Entladefaktor 1,9
Preis ab 80.000 € netto.
Das hört sich erst mal teuer an, ist aber wirtschaftlich im vergleich zu Bleilösungen.
Bei genügender Bestellmenge würden die auch kleine Systeme bauen. Allerdings ist dieses Jahr dort a+f eingestiegen die große PV Systeme umsetzten.

Wer sich mit Batteriesystemen beschäftigt sollte sich mal die Software http://www.homerenergy.com anschauen.

Grüße
Rainer
homatec
 
Beiträge: 244
Registriert: Mo 12. Jan 2009, 22:08

Re: Redox-Flow-Zellen

Beitragvon seb » Sa 18. Dez 2010, 21:43

Hallo Alle,

Hier noch der Link zum Schülerexperiment:

http://www.jufo.stmg.de/2009/Redox-Flow ... -Zelle.pdf

Interessant ist auch, daß für die Elektrolyte der "Müll" der Erdöl- und Titanindustrie
verwendet werden kann.
Problematisch ist die Beschaffung der Membrane für die Zellen, Nafion® ist das Zaubermaterial.

Ich sehe in dieser Technik sehr großes Potenzial.

Viele Grüße

Sebastian
Viele Grüße

Sebastian


Jeder Tag ist gleich lang, nur unterschiedlich breit...
seb
 
Beiträge: 842
Registriert: Fr 9. Okt 2009, 08:47
Wohnort: bei Dessau

Re: Redox-Flow-Zellen

Beitragvon Hochfranke » Sa 23. Jul 2011, 21:18

Bernd hat geschrieben
Eine andere Alternative die sogar schon in Elektroaustos Verwendung findet ist der " Zebrakku ".
Das ist eine Sonderform eines Akkus denn er muss immer auf 300 Grad gehalten werden, hat dann
aber super Eigenschaften, eine extreme Lebensdauer und Hochstromfähigkeit, sowie eine hohe
Leistungsdichte die etwa 4 x höher als die Bleibatterie liegt.

Bei diesen Akus handelt es sich um Natrium-Schwefel Akkus.
Leider sind mir keine Kleinanwendungen von 100kWh bekannt, sie werden als Megawattstunden Akkus in manchen Stromnetzen zur Spannungssicherung eingesetzt.
Weitere Vorteile: Die Rohstoffe gibt es reichlich und sind billig; Die Membran ist aus Keramik und stossempfindlich (stört bei stationärem Betrieb nicht); Die reingesteckte Energie wird vollständig zurückgegeben; es findet keine Selbstentladung statt.
Nachteil: Die Temperatur muß bei 300°C gehalten werden da läßt sich aber durch sehr gute Isolation der Energiebedarf minimieren. Dann kann man allerdings nur noch moderat Laden und Entladen, ca 5% der Kapazität/Stunde. Würde aber für Privatanwendungen völlig reichen.
Patent wurde von einer japanischen Firma gekauft dürfte inzwischen abgelaufen sein.

Grüße

Eberhard
Meine Homepage http://www.ebi-mueller.de
Hochfranke
 
Beiträge: 19
Registriert: Sa 23. Jul 2011, 13:36
Wohnort: Hochfranken

Re: Redox-Flow-Zellen

Beitragvon Bernd » Sa 23. Jul 2011, 21:32

Ich hatte einen Bericht gesehen wo dieser Zellentyp in einem E-Auto Verwendung fand.
Auch fand ich damals Angebote bzw. Preisangaben. Leider war das alles nicht gerade günstig.

Grüsse

Bernd
Bernd
 
Beiträge: 8341
Registriert: So 4. Jan 2009, 10:26
Wohnort: nähe Braunschweig

Nächste

Zurück zu Energiespeicherung



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron