Neuling stellt sich vor

gemeinsame Forenentwicklung eines Rotorprofils

Neuling stellt sich vor

Beitragvon Franz Hocker » So 11. Aug 2013, 20:54

Hallo,

also erstmal kurze Vorstellung.
Ich wohne in der Nähe von Meißen auf dem flachen Land.
Ich suche eine neue technische Herausforderung im Neulandgebiet.
Beruf und Hobby liegen seit 30 Jahren im TV bereich, mit allem was dazugehört.
Kinder sind aus dem Gröbsten raus, also hab ich auch wieder mehr Zeit.

Auf jeden Fall ein cooles Forum mit kompetenten Mods und Usern und gepflegtem Umgangston. Das ist nicht in jedem Forum so.

Ich lese hier schon ein paar Wochen im Forum mit und hab dabei schon jede Menge Erkenntnisse gewonnen. Dafür schon mal danke.

Mein Vorhaben:
Ich wohne in einem Schwachwindgebiet, wo aber stetig geringe Windstärken anliegen, da unsere Gegend durch Großflächenlandwirtschaft völlig rampuniert ist.
Also praktisch gibt es im Umkreis von paar Kilometern keine Bäume.
Meine Windmessung habe ich Anfang Sommer begonnen. Nur blöd das es diesmal in Deutschland sehr oft windstill war.
Bauen will ich einen C-Rotor H=1,8 bis 2m D= ca 1,5m
Wenn ich das richtig sehe bringt der Rotor bei 3m/s 24 U/Min, Umlaufgeschw. ca 7m/s. Die Abdeckung sollte 4,7m² ergeben. Was der für eine Kraft entwickeln kann weiß ich leider noch nicht. So weit bin ich noch nicht.

Dazu will ich mir einen Scheibengenerator mit ca 75cm Durchmesser bauen.
Geni soll eisenlos sein.
Starke Magneten mit ca. 8kg Kraft. Maße ca. 40*20*10. Brauche ich etwa 100Stk.
Die Spulen will ich aus 1mm Kupferdraht selber wickeln. Ich dachte an 50 Windungen pro Spule. Was da am Ende für eine Spannung rauskommt kann ich nicht mal erahnen.
Den will ich dann über einen Zahn- oder Rasentraktorkeilriemen ins Gebäudeinnere bringen, mit 1:2 Übersetzung.
Mein Windrad will ich am Scheunengiebel befestigen und abspannen.


Ob das alles nur Käse ist was ich vorhabe kann ich nur mit Eurer Hilfe rausfinden.

Gruß
Zuletzt geändert von Franz Hocker am So 27. Okt 2013, 11:02, insgesamt 1-mal geändert.
Franz Hocker
 
Beiträge: 38
Registriert: So 21. Jul 2013, 21:19

Re: Neuling stellt sich vor

Beitragvon gamemaker007 » So 11. Aug 2013, 21:48

Hi, herzlich willkommen und schön dass du auch der Überzeugung von der Windkraft bist.
Auch ich teile mit dir diese Träume, dass das schon irgendwie wird. Wenn auch nicht viel Strom, aber hauptsächlich es leuchtet was :)

MfG Jürgen
gamemaker007
 
Beiträge: 88
Registriert: Do 11. Apr 2013, 16:25

Re: Neuling stellt sich vor

Beitragvon andreas » So 11. Aug 2013, 22:14

Hallo Franz,

willkommen in dieser kleinen Runde der Unverbesserlichen. Mit der Windkraft hast Du Dir eines der kompliziertesten Themen der Energieversorgung ausgesucht. Noch dazu in Deiner Gegend wäre ein Seitenblick auf die Photovoltaik angebracht. Man muss das ja auch ein wenig wirtschaftlich sehen... Vermutlich gibt es kaum kommerzielle große Windräder in Deiner Umgebung. Das wäre dann ein eher schlechtes Zeichen. Das erfordert viel Fläche und bringt nur geringe Drehzahlen und Leistungen, Dein Konzept passt also recht gut dazu. Baue Deinen Ansatz mal auf und vermiss den. Eine Windmessung über ein Jahr wäre natürlich billiger und macht kaum Aufwand, das ist die übliche Vorgehensweise. Aber es braucht einige Monate Geduld und Datenerfassung.

MfG. Andreas
andreas
 
Beiträge: 1267
Registriert: Di 6. Okt 2009, 23:16

Re: Neuling stellt sich vor

Beitragvon Franz Hocker » So 11. Aug 2013, 22:32

Hallo andreas,

also Windräder stehen schon paar rum. Zwischen 60 und 150m hoch.
Ich will versuchen mit den 2m Höhe und 1,5m Durchm. einen hohen Drehmoment erreichen, damit ich den Geni im Ernstfall übersetzen kann. Bei 1:2 hab ich ja die gleiche Umfangsgeschw. wie am Rotor. Sind meine Berechnungen richtig im ersten Beitrag? Das Ganze wird ein Herbst-Winter Projekt.

Gruß
Franz Hocker
 
Beiträge: 38
Registriert: So 21. Jul 2013, 21:19

Re: Neuling stellt sich vor

Beitragvon Ekofun » So 11. Aug 2013, 22:47

Hallo Franz Hocker,

mit 1,5m D dreht er bei Wind von 3m/s 26,7 U/min und Geni 53,4 U/min(bei 1:2).Umfangsgeschwindigkeit der Magneten ist ca 1,95m/s bei diesen Angaben.

Und Windrad gibt an Welle 12,3 W Leistung bei diesen Wind.

Welche Leistungen wollen Sie haben,bzw. erreichen?

Grüße

Ekofun
Ekofun
 
Beiträge: 3779
Registriert: Mi 23. Feb 2011, 15:44
Wohnort: Kroatien-Nova Gradiska

Re: Neuling stellt sich vor

Beitragvon andreas » So 11. Aug 2013, 22:51

Hallo Franz,

also Windräder stehen schon paar rum. Zwischen 60 und 150m hoch.

also nicht ganz hoffnungslos. Aber Du solltest Höhe gewinnen. Zehn Meter oder besser ist immer vorteilhaft. Welche Einschränkungen hat Dein Standort zu bieten? Innerorts, außerhalb? Du solltest die aktuellen Bebauungspläne kennen und deren Begründung. Auch die landesrechtlichen Einschränkungen sind zu beachten. Andererseits - wo kein Kläger, da kein Richter. Außerhalb von ausgewiesenen Ortslagen gibt es manchmal gar keine Bestimmungen.

MfG. Andreas
andreas
 
Beiträge: 1267
Registriert: Di 6. Okt 2009, 23:16

Re: Neuling stellt sich vor

Beitragvon Franz Hocker » So 11. Aug 2013, 22:57

Ekofun hat geschrieben:Hallo Franz Hocker,

Welche Leistungen wollen Sie haben,bzw. erreichen?

Grüße

Ekofun

Hallo,
also wenn bei 3m/s 50 Watt rauskommen ist wohl gut.

Gruß
Franz Hocker
 
Beiträge: 38
Registriert: So 21. Jul 2013, 21:19

Re: Neuling stellt sich vor

Beitragvon Franz Hocker » So 11. Aug 2013, 23:01

andreas hat geschrieben:Hallo Franz,

also Windräder stehen schon paar rum. Zwischen 60 und 150m hoch.

also nicht ganz hoffnungslos. Aber Du solltest Höhe gewinnen. Zehn Meter oder besser ist immer vorteilhaft. Welche Einschränkungen hat Dein Standort zu bieten? Innerorts, außerhalb? Du solltest die aktuellen Bebauungspläne kennen und deren Begründung. Auch die landesrechtlichen Einschränkungen sind zu beachten. Andererseits - wo kein Kläger, da kein Richter. Außerhalb von ausgewiesenen Ortslagen gibt es manchmal gar keine Bestimmungen.

MfG. Andreas

Hallo Andreas,
10m geht in Sachsen wohl genehmigungsfrei, die will ich erreichen. Dann noch Fangstange drüber wegen Gewitter.
Nachteilig ist, dass ich in der Ortsmitte wohne.

Gruß
Franz Hocker
 
Beiträge: 38
Registriert: So 21. Jul 2013, 21:19

Re: Neuling stellt sich vor

Beitragvon Ekofun » So 11. Aug 2013, 23:19

Hallo Franz Hocker,

50 W bei Wind von 3m/s + 30 %( für Verluste an Geni) = 65 W an der Welle.Fläche von Windrad sollte dann 15,8m^2 sein.Das ist dann Windrad von 1,9m D und 8,3m höhe!!Dann haben Sie bei 3m/s wind 50 W an Geniausgang,Gleichrichterverluste nicht gerechnet.

Grüße

Ekofun
Ekofun
 
Beiträge: 3779
Registriert: Mi 23. Feb 2011, 15:44
Wohnort: Kroatien-Nova Gradiska

Re: Neuling stellt sich vor

Beitragvon Franz Hocker » Mo 12. Aug 2013, 10:17

Hallo Ekofun,

das sind ja mal Dimensionen.
Gebaut wir das Ding trotzdem, Kleinveh macht auch Mist. Bekanntlich den meisten.

Gibt es im Forum eine Formelsammlung zur Berechnung vom C-Rotor und für eisenlosen Generator?
Gruß
Franz Hocker
 
Beiträge: 38
Registriert: So 21. Jul 2013, 21:19

Nächste

Zurück zu C- Rotor



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste