Low Budget Lenz 2 Baubericht mit vielen Bildern

Low Budget Lenz 2 Baubericht mit vielen Bildern

Beitragvon tredecim » Mi 31. Aug 2011, 11:16

Hallo allerseits,

ich habe es nun endlich geschafft, meinen ersten Lenz 2 fertig zu stellen. Ziel war es, das ganze Ding möglichst funktional und kostengünstig herzustellen. Daher gab es etliche Vorüberlegungen, bevor es zur Umsetzung kam.

Die Maße sind 1000mm Höhe und 830mm Durchmesser.

Folgende Materialien wurden verwendet:

1 OSB Platte 12mm
1 Dachlatte 3000x50x30mm
3 Dachlatten 3000x37x17mm
1 Stück Flach-PVC 2000x1000mm
1 Stück größeres Kantholz
2 UCP 204 Lager
1 Stück M20 Gewindestange
zudem Kleber, Tackernadeln und diverse Schrauben und Muttern

Abgesehen von den Lagern alles soweit im Baumarkt erhältlich. Weiter unten gibt es nochmal eine Kostenaufstellung. Hier nun erstmal der Baubericht:

Schritt 1:
Aufzeichnen und Aussägen der Flügelprofile

Bild

Bild


Schritt 2:
Herstellen der Seitenstäbe für die Flügel

Bild

Schritt 3:
Verschrauben von Profilen und Stäben zum fertigen Flügelgerüst

Bild

Bild

Schritt 4:
Bespannen mit der PVC-Folie. Hierbei wurde vorerst etwas Kleber aufgetragen, dann getackert. Das Flach-PVC ist leicht spröde, weswegen ich die Tacker alleine nicht für ausreichend empfand. Flachkopfnägel wären eine sinnvolle Alternative gewesen, aber es sollte schnell gehen, daher Tacker.


Bild

Bild

Bild

Bild

Schritt 5:
Entfernen des Überstandes. Am Ende hat sich doch die Eisensäge dafür am besten bewährt. Man kann sehen, dass sich die Rundung sehr gut über die ganze Flügelhöhe einstellt.


Bild

Bild

Bild


Schritt 6:
Einschneiden der "Fenster" für die Tragarme mittels Eisensägeblatt und Anbringen der Winkel für die spätere Befestigung. Den Winkel des ersten Flügels musste ich außen anbringen, da es wegen der schon angebrachten Folie innen nicht mehr möglich war. Bei Flügel 2 und 3 habe ich die Winkel dann innen befestigt.


Bild

Bild

Bild

Bild

Schritt 7:
Bau der tragenden Konstruktion aus OSB Platte und Dachlatten. Das Loch wurde dann vorgebohrt und ausgefeilt, bis die Welle (M20 Gewindestange) passte.


Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild


Schritt 8:
Aufbau des ersten improvisierten Teststandes und Montage der Flügel


Bild

Bild

Bild

Schritt 9:
Stolz neben dem fertigen Werk stehen ;)


Bild




Und nochmals im Einzelportät:

Bild


Ein Flügel hängt noch etwas schepp, da habe ich etwas geschludert. Wird aber nochmals korrigiert.

Alles in Allem waren das vielleicht 5 Stunden Arbeit, inklusive einer schönen Schwarzwälder-Kirschtorten-Pause. (reine Bauzeit! Vorleistungen bleiben mal außen Fort :) )

Ein Generator möchte ich demnächt mal daran testen, mal sehn, obs klappt.

Um Witterungsschutz habe ich mich erstmal nicht gekümmert. (Streichen o. Ä.)

Hier mal ein grober Überblick über die Kosten:

OSB Platte: ca. 8 Euro
Flach PVC (2qm): 12 Euro
Dachlatten: ca. 5 Euro
Lager: 10 Euro
Kleinkram (vieles hatte ich noch): ca. 5 Euro

Alles in Allem also irgendwas um die 40Euro für einen Lenz2 dieser Größe. Geht sicher noch etwas billiger, so ein Teil kann man ja prinzipiell auch erfolgreich aus Abfall vom Sperrmüll oder so zusammenzimmern, sofern die Erwartungen nicht all zu hoch sind.

Anregungen, Kritik, Kommentare, Fragen etc. sind erwünscht.

Besten Gruß

Michi
Zuletzt geändert von tredecim am Mi 31. Aug 2011, 17:37, insgesamt 1-mal geändert.
tredecim
 
Beiträge: 45
Registriert: So 6. Mär 2011, 17:01

Re: Low Budget Lenz 2 Baubericht mit vielen Bildern

Beitragvon Bernd » Mi 31. Aug 2011, 16:53

Hallo Michi und herzlichen Glückwunsch zu deinem neuen Rotor, er gefällt mir sehr gut.
Wenn man deine Fotos sieht und den Text liest bekommt man gleich Lust aufs basteln, nicht zuletzt
weil ich einfache Aufbauten immer sehr anspornend für den Nachbau empfinde.

Nach deiner Buart kann man für sehr wenig Geld Erfahrungen mit Rotoren sammeln und das kann
durchaus mehr wert sein als eine Konstruktion die 30 Jahre hält.
Nun musst dui das gute Stück aber in den Wind stellen. Hast du da schon einen Masten oder ähnliches ?
Ich würde noch einen Fahrradtacho anbauen damit du mal eine Vorstellung von den Drehzahlen bekommst.

Grüsse

Bernd
Bernd
 
Beiträge: 8344
Registriert: So 4. Jan 2009, 10:26
Wohnort: nähe Braunschweig

Re: Low Budget Lenz 2 Baubericht mit vielen Bildern

Beitragvon Ekofun » Mi 31. Aug 2011, 17:11

Hallo Michi,

sehr gute Arbeit und noch bessere Beispiel wie man günstig Windrotoren bauen kann.Gratuliere.Nur vergessen Sie nicht gute Stück zu streichen, were Schade das er Feuchtigkeit saugt.

Welche Geni haben Sie im Sin??

Grüße

Ekofun
Ekofun
 
Beiträge: 3816
Registriert: Mi 23. Feb 2011, 15:44
Wohnort: Kroatien-Nova Gradiska

Re: Low Budget Lenz 2 Baubericht mit vielen Bildern

Beitragvon tredecim » Mi 31. Aug 2011, 17:25

Hallo Bernd,

danke für das Feedback. :)

Tatsächlich bin ich jemand, der immer alles so einfach wie möglich zu halten versucht. Insbesondere bei Dingen, bei denen man erst am Ausprobieren ist, kann es ja immer mal zu Fehlschlägen kommen. Da ärgert man sich dann nicht so sehr, wenn der Arbeitsaufwand verhältnismäßig gering war.

Ein Fahrradtacho habe ich schon hier. Den benutz ich immer mal, um Drehzahlabhängige Spannungs- oder Stromkurven von Generatoren mit der Bohrmaschine zu ermitteln. Müsste ich mal dranbauen. Ein Anemometer wäre dann natürlich auch noch sinnvoll, um mal die SLZ zu ermitteln bzw. mit den "üblichen" Werten abzugleichen. Kommt alles noch. :)

Mittlerweile steht die Kiste schon auf einem kleinen Mast (ca. 2,5m hoch), der allerdings nicht grade optimal ist, da es sich einfach um eine Dachlatte handelt, die bei der doch etwas höheren Masse des Windrades gerne beginnt, zu wanken. Aber für die ersten Feldversuche reichts. Im Garten liegt noch ein ca. 6 oder 7m Antennenmast aus Stahl, falls ichs irgendwann mal wissen will.

Selbst auf dem kleinen Mast, sowie an einem der denkbar ungünstigsten Standorte (im Garten, zwischen 2 Häusern und jeder Menge Bäume) dreht das Ding schon ganz gut. Das Anlaufverhalten fand ich sehr interessant. Das kleinste Lüftchen reicht da ja aus. Ich hatte früher mehrere Horizontalachsige gebaut, die verhalten sich da vollkommen anders.

Absolut interessant einfach, das Teil mal zu beobachten. Wenn mal Wind geht, nehm ichs mal mit ins Feld und guck, was da so passiert. Bin ja nicht so hundert prozentig von der Konstruktion überzeugt. Im Sturm würde ich die Kiste nur ungern drehen lassen wenn Leib und Leben in der Nähe ist. Aber wer weiß, vielleicht hälts auch...
tredecim
 
Beiträge: 45
Registriert: So 6. Mär 2011, 17:01

Re: Low Budget Lenz 2 Baubericht mit vielen Bildern

Beitragvon tredecim » Mi 31. Aug 2011, 17:32

Hallo Ekofun,

Witterungsschutz ist sicher eine Sache, die sehr wichtig ist. Grundsätzlich habe ich aber nicht vor, das Teil dauerhaft zu installieren, dafür halte ich das Holz, das ich gewählt habe, nicht für beständig genug. Die OSB Platten quellen im Nassen ja richtig extrem auf, die müsste man wahrscheinlich mit Öl betanken, dass die was aushalten. Aber der jetzige Aufbau ist eigentlich auch eher als Versuchsobjekt zu verstehen. Wenn es was ernstes werden soll, werde ich entweder andere Holzmaterialien verwenden (Siebdruckplatten sind ja schon ne andere Liga) oder sogar komplett auf Metall umsteigen. Aber mal sehn, ob mich das Teil jetzt überzeugt. :)

Als Generator habe ich zur Zeit einige Schrittmotoren zur Auswahl, die am Ende vielleicht 40-50Watt Maximalleistung nach Gleichrichtung bringen könnten. Ich möchte mit einer Übersetzung 1:4 arbeiten, da ich hierfür sowohl ein Planetengetriebe, als auch eine passende Zahnriemenübersetzung parat habe. Technisch ist beides verhältnismäßig leicht umzusetzen denke ich.

Gruß

Michi
tredecim
 
Beiträge: 45
Registriert: So 6. Mär 2011, 17:01

Re: Low Budget Lenz 2 Baubericht mit vielen Bildern

Beitragvon Bernd » Mi 31. Aug 2011, 17:35

Ja so denke ich auch, es muss nicht immer alles für die Ewigkeit gebaut werden, auch experimentieren macht Spass.
Du könntest deine Konstruktion ja mal horizontal legen. Dann kannst du den Rotor noch auswuchten.
Das sollte Eierbewegungen im Normalbetrieb deutlich reduzieren.

Grüsse

Bernd
Bernd
 
Beiträge: 8344
Registriert: So 4. Jan 2009, 10:26
Wohnort: nähe Braunschweig

Re: Low Budget Lenz 2 Baubericht mit vielen Bildern

Beitragvon Arowana » Do 1. Sep 2011, 12:24

Hallo Tredecim,

Einen sehr schönen Lenz 2 hast du da gebaut :D
Da sieht man wieder einmal dass es auch mit einfachsten Mitteln geht!
Wenn man ihn jetzt mit meinem Lenz2 vergleicht hast du eindeutig den schnelleren weg gewählt^^
Ich habe meine Zeiten nicht alles aufgeschrieben aber ich denke dass es so in der richtung von 10 Stunden waren
Aber zum testen ist es am einfachsten erstmal mit einfachen mitteln zu testen.
Wer weiss am schluss bleibst du ja bei den Vertikalen :mrgreen:

Gruß Michael
Arowana
 
Beiträge: 607
Registriert: Mo 23. Mai 2011, 11:16
Wohnort: Bayern

Re: Low Budget Lenz 2 Baubericht mit vielen Bildern

Beitragvon tredecim » So 4. Sep 2011, 20:30

joa, das weiß man nie.

Dein Lenz ist aber wesentlich grundsolider gebaut und sicher auch nicht so schepp wie meiner :)
Find ich immer sehr interessant. Leider habe ich für so ein cooles Gerät keine Maschinen hier. Müsste dann also viele Teile lasern lassen oder so.

Gruß

Michi
tredecim
 
Beiträge: 45
Registriert: So 6. Mär 2011, 17:01

Re: Low Budget Lenz 2 Baubericht mit vielen Bildern

Beitragvon Arowana » So 4. Sep 2011, 22:23

Hallo Michi,

Wenn du keine Maschine wie ich hast heisst das noch nicht dass noch nicht dass es unmöglich ist.
Möglichkeite für Low Budget wäre du nimmst sagen wir ein 110mm Rohr dünnwandig z.b. 3mm Flext es in zwei halbringe.
Dann verschweisst du quasi dass 3mm blech oder 3 wie auch immer mit dem halbrohr schon hast du eine sehr stabil form für einen Lenz 2.
Aber ich habe ja einen anderen umständigeren weg gewählt.
Ich denke für jemanden der nicht soviele Gerät hat ist das eine Option Kannst es dir ja mal überlegen :D

Eine Andere Option wär PVC oder andere Plastikarten damit wäre dein Lenz sehr leicht und es würde auch gehen.
Plastik verschweißen kann man meiner meinung leicht lernen und es ist nicht teuer Heißluftföhn langt.

Gruß Michael
Arowana
 
Beiträge: 607
Registriert: Mo 23. Mai 2011, 11:16
Wohnort: Bayern

Re: Low Budget Lenz 2 Baubericht mit vielen Bildern

Beitragvon Ilias » So 4. Sep 2011, 23:06

du kannst dir ja auch anregungen von meinem lenz2 hollen. ich hab alubleche genommen und plexiglas und mit einem ehnlich baukleber zusammen verlebt. die alubleche sind zwar geschweisst aber das ist auch nicht die welt.
und ich kann dir sagen das die dinger richtig wind aushalten.
um die siebdruckplatten wirst du aber nicht drumrum kommen wenn du weiter mit holz arbeiten möchtest.
übrigens ist obwohl du " nur " ein testrotor gebaut hast dein lenz2 sehr ehnlich mit meinem lenz2, also wird er von der stabilität auch ungefähr gleich sein was das PVC und seine befestigung mit baukleber angeht.
man schraubt übrigens immer mit 2 schrauben :roll: flügelbefestigung. damit verhinderst du einen drehpunkt.
gruß
Ilias
Ilias
 
Beiträge: 227
Registriert: Di 17. Mai 2011, 11:33


Zurück zu Lenz Rotor



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast