Projekt LENZII 1m X 1m 3 Flügler

Re: Projekt LENZII 1m X 1m 3 Flügler

Beitragvon Bernd » So 29. Mai 2011, 07:07

Es wird immer behauptet das eine ungerade Zahl besser ist.
Eine sinnige nachvollziehbare Erklärung dafür konnte ich aber noch nicht ausmachen.
Angeblich würde es bestimmte Unwuchteffekte weniger stark zur Geltung kommen lassen.
Ich persönlich finde 3 aus besser als vier, von der Optik her.
Bei 5 oder 6 muss man ja aber fast schon nachzählen wenn das Windrad vor einem steht
um den Unterschied bzw. die Anzahl festzustellen.

Eigentlich habe ich 6 erwähnt weil es vermutlich der beste Wert für dein Windrad wäre was
die Menge an Flügelfläche auf dem Kreisumfang anbelangt.
Dabei bin ich davon ausgegangen das die Dimensionen der Flügel ursprünglich für einen halb so grossen
Rotor gedacht waren.

Wegen der Lagerreibung würde ich mir bei einem Lenz keine grossen Gedanken machen denn der hat
das meiste Drehmoment im Anlaufmoment zur Verfügung. Bei Auftriebsläufern ist es genau umgedreht.
Das Drehmoment das der Lenz benötigt um den Generator unter Last zu drehen ist viel viel höher.
Mag sein das ein weiterer Flügel durch sein Gewicht mehr Reibung im Lager erzeugt, allerdings erzeugt
ein weiterer Flügel auch mehr Gesamtdrehmoment.

Grüsse

Bernd
Bernd
 
Beiträge: 8352
Registriert: So 4. Jan 2009, 10:26
Wohnort: nähe Braunschweig

Re: Projekt LENZII 1m X 1m 3 Flügler

Beitragvon miniwindi » So 29. Mai 2011, 07:52

Hallo Michael,
hier mal 5 und 6 Flügel mit Deinen Maßen (wie von Dir gewünscht):
1000 x 1000 - 5 Flügel
http://web202.sv02.net-housting.de/wind ... el-001.png
1000 x 1000 - 6 Flügel
http://web202.sv02.net-housting.de/wind ... el-001.png

Hier habe ich mal den Durchmesser solange geändert, bis das Ergebnis 215 mm war (bei 3 Flügeln):
537 x 1000 - 3 Flügel
http://web202.sv02.net-housting.de/wind ... el-001.png

Viele Grüße und einen schönen Sonntag
wünscht Herbert
miniwindi
 
Beiträge: 529
Registriert: Fr 19. Jun 2009, 17:50
Wohnort: Niedersachsen

Re: Berechnungen

Beitragvon Arowana » So 29. Mai 2011, 11:39

Hallo Herbert,

Danke für die Berechnungen.

Jetzt hab ich natürlich das Problem das meine proflie 215mm lang sind also nur für einen 53,7cm durchmeser geeignet wären.

Bei dem 1m X1m:
5 Flügler hat 240mm Länge
6 Flügler hat 200mm Länge

Da würde der 6 Flügler warscheinlich eh wegfallen weil die Flügel zuviel verdecken oder :?:

MfG MIchael
Arowana
 
Beiträge: 607
Registriert: Mo 23. Mai 2011, 11:16
Wohnort: Bayern

Re: Projekt LENZII 1m X 1m 3 Flügler

Beitragvon Bernd » So 29. Mai 2011, 12:02

Du meinst weil sie laut Bauanleitung theoretisch 1,5cm zu lang sind ? :)

Du könntest aus einem deiner Flügel einen 1 Flügler bauen und der würde sich auch drehen.
Bei einem 3 Flügler wäre die Leistung dann schon erheblich besser.
Bei 5 Flügeln wiederum besser und bei 6 Flügeln sicher in der Gegend des Optimums.

Es ist nicht so das man die Flächenabdeckung auf 1% genau machen müsste damit er überhaupt gut funktioniert,
zumal unklar ist ob die derzeitigen Bauvorgaben überhaupt wirklich schon das 100% Ideal darstellen.
Vielleicht wären 7 Flügel, was eine optimale Flächenabdeckung anbelangt, sogar noch besser ?
Wer will das schon mit letzter Gewissheit sagen.
Wenn du dich in der Gegend der Bauvorgabe bewegst solltest du ein sehr gutes Ergebnis erzielen.
Man muss bei einem Windrad wie dem Lenz NICHT alles auf ein paar Millimeter genau so machen wie in einer
Anleitung beschrieben steht damit er gut funktioniert.

Grüsse

Bernd
Bernd
 
Beiträge: 8352
Registriert: So 4. Jan 2009, 10:26
Wohnort: nähe Braunschweig

Re: Projekt LENZII 1m X 1m 3 Flügler

Beitragvon miniwindi » So 29. Mai 2011, 12:07

Hallo Michael,

Du machst in der Mitte die Scheibe für Deine Streben etwas größer im Durchmesser.
Dann kannst Du alles weiter verwenden:

1075 x 1000 - 6 Flügel
http://web202.sv02.net-housting.de/wind ... el-001.png

Viele Grüße Herbert
miniwindi
 
Beiträge: 529
Registriert: Fr 19. Jun 2009, 17:50
Wohnort: Niedersachsen

6 Flügler wäre eine Option

Beitragvon Arowana » So 29. Mai 2011, 14:08

Hallo Herbert,

jo dass mit dem 6 Flügler wäre eine Option da ich eh schon knapp mehr als 1 Meter ist.
Aber rgendwie fine ich gerade zahlen nicht so gut von der Luftströmung :(
was haltet ihr eigentlich von so einem VAWT?
Weis da jemand den wirkungsgrad?

P.s dieser versuch ist nur aus Pappe

Mfg Michael
Dateianhänge
349.JPG
349.JPG (51.01 KiB) 5917-mal betrachtet
Arowana
 
Beiträge: 607
Registriert: Mo 23. Mai 2011, 11:16
Wohnort: Bayern

Re: Projekt LENZII 1m X 1m 3 Flügler

Beitragvon Bernd » So 29. Mai 2011, 14:14

Schwer zu sagen das mit dem Wirkungsgrad...
Ich persönliche würde tippen das er geringer liegt da diese Konstruktion ein fast reiner
Widerstandsläufer zu sein scheint.
Auf jeden Fall aber eine einfache, stabile Konstruktion die weniger Probleme mit dem
Impulsen gegen den Mast haben dürfte wie andere Konstruktionen.

Grüsse

Bernd
Bernd
 
Beiträge: 8352
Registriert: So 4. Jan 2009, 10:26
Wohnort: nähe Braunschweig

Wirkungsgrad

Beitragvon Arowana » So 29. Mai 2011, 16:05

So bin mir auch nicht sicher daber ich glaube durch die verwirblung im inneren dreht sich das ding schon ganz gut .
Wirkungsgrad ist halt schlecht zu sagen ich wollte nämlich mit so einem VAWt anfangen damals.
Bin auch überzeugt das es schon funktioniert :D
Hier ein Link zu einem Video einer Firma die es verkaufen will! Nur viel zu teuer :!:



MfG Michael
Arowana
 
Beiträge: 607
Registriert: Mo 23. Mai 2011, 11:16
Wohnort: Bayern

Re: Projekt LENZII 1m X 1m 3 Flügler

Beitragvon Wolle » So 29. Mai 2011, 18:19

@ Arowana:

Mein Tip wäre die fehlenden "Profilscheiben" noch fräsen und den Lenz " mit 5 Flügeln zu bauen.
Das wird schon werden. Gedanken musst du dir noch um den Anbau bzw. Einbau für den Geni machen.
Zusätzlich brauchst du bei dem Rotordurchmesser noch ein Getriebe um auf Drehzahl zu kommen.
Ich glaube das sind noch die größeren Herausforderungen bei deinem Projekt!

Grüße Wolle
Wolle
 
Beiträge: 238
Registriert: Mi 31. Mär 2010, 14:39

Re: Projekt LENZII 1m X 1m 3 Flügler

Beitragvon Bernd » So 29. Mai 2011, 18:44

Michael hast du den Rotor aus Pappe mal drehen lassen ?
Würde mich mal interessieren wie da deine Erfahrungen sind.

Grüsse

Bernd
Bernd
 
Beiträge: 8352
Registriert: So 4. Jan 2009, 10:26
Wohnort: nähe Braunschweig

VorherigeNächste

Zurück zu Lenz Rotor



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste