Generator aus Hoover WaMa - Spulen/Magnete?

Re: Generator aus Hoover WaMa - Spulen/Magnete?

Beitragvon Ekofun » Mi 17. Okt 2018, 10:43

Hallo Megaherz,

laut Bild vom Stator schätze das Magneten ca 30x30x10mm sein können.Sicher bin ich nicht,das ist nur eine Schätzung.Abstand Spule zu Spule ist nicht gleich was nicht gut ist.Drahtdicke ist meiner Meinung nach nicht 1,32mm sonder weniger.
Spulenschenkel sollen ca 1,5 mm breit sein und max. 9 mm hoh.
1 Wdg ist ca 15cm(4 x 3+halbe Schenkelbreite x 3,14) x 83 Wdg = ca 12,5 m Draht pro Spule.Gesamte Länge pro Fase(3 Spulen) = ca 37,4 m-
Wiederstand eine Fase = ca 0,5 Ohm.Geni hat dann innen Wiederstand vom ca 0,86 Ohm.

Spulen stehen auf eine Sperholzscheibe,die zimlich dick ist.So vermute das Geni nur eine Magnetscheibe hat,ist also keine Dualgeni.Denke wenn man schon Scheibengeni macht soll auch Dualgeni sen um bessere Leistung und Wirkung zu bekommen.

Ich verkauve keine Genis,ich experimentiere nur mit Genis um die noch zu verbessern wen möglich ist.Man lernt dabei immer was neues was im Bücher nie steht.

Grüße,Ekofun
Ekofun
 
Beiträge: 3822
Registriert: Mi 23. Feb 2011, 15:44
Wohnort: Kroatien-Nova Gradiska

Re: Generator aus Hoover WaMa - Spulen/Magnete?

Beitragvon mega-hz » Mi 17. Okt 2018, 20:50

hmmm, immernoch kein Wind... :o

kann mal jemand pusten? :lol:
mega-hz
 
Beiträge: 56
Registriert: Do 26. Dez 2013, 10:28

Re: Generator aus Hoover WaMa - Spulen/Magnete?

Beitragvon mega-hz » Mi 24. Okt 2018, 00:40

Heute war endlich mal richtiger Wind,
das kleine Savonius hat über 19V erzeugt,
stand aber ungünstig im Garten in einem Sonnenschirm Ständer in etwa 1.80m Höhe.
Hatte aber soviel Drehzahl, daß meine Frau Angst bekommen hatte :)
Ein Bild meines Datenloggers (leider hat der Wind da schon etwas nachgelassen)

Bild

das gelbe ist das Savonius-Windrad mit Hoover Stator und 40Magneten Rotor.
online kann man die Spannng der PVs und des Windrades hier sehen:
http://mega-hz.dnshome.de:84
(die Temperaturen sind noch Zufallswerte, die Ströme stimmen erst ab der nächsten Hardware-Version)

Zum testen ideal und um Erfahrungen zu sammeln, zum Strom erzeugen.. naja...

Nun wird es Zeit, erstmal eine stabile Masthalterung zu Bauen damit man auch ohne "Windschatten" testen kann...

Die nächsten beiden (Savonius mit 2x Ölfass/Scheibengeni und 1x 3 Flügler mit Servomotor) werden dann richtig, hoffe ich.

Gruß,
Wolfram.
mega-hz
 
Beiträge: 56
Registriert: Do 26. Dez 2013, 10:28

Re: Generator aus Hoover WaMa - Spulen/Magnete?

Beitragvon Famzim » Mi 24. Okt 2018, 12:49

Hallo Wolfram

Eine sehr interessante Möglichkeit alle Werte gleichzeitig zu sehen.
Die Akkuspannung schwankt aber stark zwischen fast lehr und voll , wie groß ist denn der akku in Ah ?

Gruß Aloys.
Famzim
 
Beiträge: 759
Registriert: Mi 5. Dez 2012, 11:15

Re: Generator aus Hoover WaMa - Spulen/Magnete?

Beitragvon mega-hz » Mi 24. Okt 2018, 22:15

ca. 320Ah, aber da hängt auch ne 180Ah LKW Batterie mit dran (noch), die taugt wohl nix mehr.
Der Rest sind 12V/7AH BleiGel aus USV.

Dran hängt mein Server mit 2+4TB HDD und kleines 12V Mainboard, ca. 27Watt zusammen.
Ausserdem eine 300GB WD-Raptor mit Raspberry PI als Videoüberwachung, ca. 15W.
mega-hz
 
Beiträge: 56
Registriert: Do 26. Dez 2013, 10:28

Re: Generator aus Hoover WaMa - Spulen/Magnete?

Beitragvon mega-hz » Di 30. Okt 2018, 23:58

Heute ist es wieder stürmisch...

Bild
Bild

Es reicht, um kleine Akkus zu laden oder ne 12V 3W LED Lampe zum leuchten zu bringen.

Leider bin ich noch immernicht (da Hexenschuss) dazugekommen, einen Mast aufzustellen damit das Ding auch im richtigen Wind steht.
Da wo es jetzt steht, ist es sehr ungünstig und nur in ca. 1.70m Höhe.

Es hat aber bis jetzt schonmal bewiesen, daß die Lager gut sind und es auch bei Regen keine Probleme macht.

Der HIT ist es allerdings nicht.
mega-hz
 
Beiträge: 56
Registriert: Do 26. Dez 2013, 10:28

Vorherige

Zurück zu Generatoren



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste